TAUCHEN

Das Müllsammelboot Seehamster 2 befreit die Meere von Plastik und anderem Abfall.
Das Müllsammelboot Seehamster 2 befreit die Meere von Plastik und anderem Abfall.
© One Earth - One Ocean

Aktion zur Säuberung der Meere

Jährlich gelangen sechs Millionen Tonnen Abfall in die Weltmeere, ein geringer Teil des Mülls wird wieder an die Küsten und Strände gespült. Um Touristen für diese Verschmutzung an ihren Urlaubsorten zu senisbiliseren, hat die Umweltorganisation One Earth – One Ocean ein ganz besonderes Projekt gestartet

Um Reisende für aktiven Umweltschutz zu gewinnen, wurde in Kooperation mit dem Reiseveranstalter Pacific Travel House die Aktion “Clean Up The Sea” gestartet. Bei diesem Projekt wird jedem Reisenden zu Beginn seines Urlaubs ein Stoffbeutel und Informationen über die Kampagne ausgehändigt. Den Beutel sollen die Touristen am Strand mit aufgesammeltem Plastikmüll füllen und von sich ein Foto mit der Tasche machen. Alle Bilder werden auf einer Google-Maps-Karte festgehalten, die bald auf der Website von One Earth – One Ocean angesehen werden kann. Ziel ist es, Reisende dafür zu gewinnen, an Urlaubsorten in der besonders verschmutzten Pazifikregion aktiven Umweltschutz zu betreiben und so andere zum Mitmachen anzuregen. Die Säuberung der Meere soll jedoch nicht nur auf Touristen gestützt ablaufen, vielmehr sind Geräte in Planung, die den Müll aus den Meeren sammeln, um diesen an Land zu recyceln. Sogar Schiffe, auf denen der komplette Recycling-Prozess ablaufen kann, sollen in Zukunft die Weltmeere von Müll befreien. www.oneearth-oneocean.com