"Pures Adrenalin": Das neue TAUCHEN Heft Februar 2017 ist ab 19. Januar 2017 erhältlich!
Hochmotiviert: Mike und Jasmin übernehmen die Tobri-Divers auf Roatan

Hochmotiviert: Mike und Jasmin übernehmen die Tobri-Divers auf Roatan

Die Tobri-Divers wechseln den Besitzer

Toni und Brigitte, ein deutsches Paar bayrischer Herkunft, sind die Tobri-Divers, die das Tauchresort auf der honduranischen Karibikinsel Roatan 2011 eröffnet haben. Ab November 2014 wird die Leitung von einem Schweizer Pärchen übernommen – von Mike und Jasmin. Ob die Basis dann in Mija-Divers umbenannt wird?

Jedenfalls möchten die beiden das Resort im gleichen Stil weiterführen. Ihr oberstes Ziel  besteht also darin, persönlichen Service und hervorragende Qualität an die Gäste weiterzugeben. Die Anlage der Tobri-Divers besteht aus drei Doppelzimmern und einer Penthouse-Suite im Gästehaus sowie zwei freistehenden Bungalows. Sie befindet sich im ruhigen Dixon Cove auf der Südseite Roatans. Wenn es abends etwas allerdings zu ruhig wird, kann man sich für rund fünf Dollar ein Taxi nach West End nehmen, einer pittoresken Straße bunter Häuser, die am Strand entlang führt. Dort kann man gut essen oder in einer der Bars einen Cocktail genießen.
Roatan gehört zu den Bay Islands, die in etwa 50 Kilometer Entfernung von der honduranischen Küste liegen. Damit liegt die Insel mitten im zweitgrößten Barriereriff der Welt, das sich von Belize bis Honduras erstreckt. Viele abwechslungsreiche Tauchplätze sind nur eine kurze Bootsfahrt von den Basis entfernt. Bunte Steilwände, massenhaft Fisch, Schildkröten und karibische Riffhaie bieten viel Abwechslung. Der wegen seiner Riffschluchten beliebte Spot „Mary’s Place“ liegt quasi direkt vor der Haustür. Auf Wunsch können diverse Ausflüge ins Inselinnere sowie aufs Festland unternommen werden. Besonders ein Abstecher zu den Maya-Ruinen nach Copan lohnt sich.

Weitere Infos:

www.tobri-divers.com