"Pures Adrenalin": Das neue TAUCHEN Heft Februar 2017 ist ab 19. Januar 2017 erhältlich!
Sticht 2016 im Tuamotu-Archipel in See: die „French Polynesia Master“

Sticht 2016 im Tuamotu-Archipel in See: die „French Polynesia Master“

Flotte von Worldwide Dive and Sail wächst

Die Gründer und Eigner der Siren-Flotte und Master Liveaboards haben ein weiteres Schiff im Portfolio. Kreuzen wird es in einem traumhaft schönen Tauchgebiet im Pazifik

Die exklusiven Schiffe der Siren-Flotte sind in den schönsten Ecken der Philippinen, in Indonesien, vor Fidschi, Palau und Truk unterwegs. Ab 2015 bietet Worldwide Dive and Sail auch Touren vor Galapagos mit der „Galapagos Master“ an. Für 2016 ist nun das nächste Schiff in Planung: Die „French Polynesia Master“ wird zwischen Fakarava und Rangiroa im Tuamotu-Archipel auf Tauchsafari gehen.
Das Schiff befindet sich derzeit im Trockendock und wird modernisiert. Während der Touren in Französisch-Polynesien werden drei bis vier Tauchgänge je Tag angeboten werden. Gäste können zwischen 10- und 7-Nächte-Trips wählen. Die Tauchregion zählt mit zu den schönsten der Welt: Hammer- und Tigerhaie stehen genauso auf dem Programm wie Mantas, Delphine und riesengroße Fischschwärme. Mit Glück können Taucher auch Buckelwale beobachten. Kabinen werden auf drei Decks und mit unterschiedlicher Ausstattung zur Verfügung stehen. Und noch ein kleines Highlight: Die „French Polynesia Master“ wird das einzige Tauchschiff sein, dass in dem Gebiet unterwegs ist.

Infos: www.masterliveaboards.com