Die neue TAUCHEN Januar Ausgabe ist da!
Ferienort Pattaya: Ein Taucher wurde hier graumsam ermordet.

Ferienort Pattaya: Ein Taucher wurde hier graumsam ermordet. © Foto: Pixabay.com | Lizenz: CC0 Public Domain

Grausiger Fund in Thailand: Toter Taucher unter Wasser angebunden

Gruseliger Fund: In Thailand nahe der Insel Koh Larn wurde am 16. Dezember 2016 ein toter Taucher entdeckt, der unter Wasser mit durchgeschnittener Kehle an einem Pfosten gefesselt war. Die thailändische Polizei ermittelt.

Der tote Taucher ist bisher nicht identifiziert. Er wurde mit durchgeschnittener Kehle knapp 200 Meter von einem beliebten Badestrand entfernt unter Wasser an einen Pfahl gebunden gefunden. Die Polizei geht aufgrund seiner Tauchausrüstung und seinem Rucksack davon aus, dass es sich bei dem Mann um eine westliche Person gehandelt hat, da die gefundene Ausrüstung für Einheimische untypisch ist. Der Mann war laut Polizei zwischen 45 und 50 Jahre alt, trug einen schwarzen Taucheranzug, Flossen und hatte 1500 Baht bei sich (das entspricht etwa 30 Euro). Die Bangkok Post berichtet, dass der tote Taucher mit den Gurten seines Tarierjacket unter Wasser an einen Pfahl gebunden war. Taucher der Polizei haben außerdem ein Messer, einen Schnorchel, eine Schwimmkappe, und eine Taucherbrille in unmittelbarer Nähe des Tatorts von Meeresgrund sichergestellt.



Schreibe einen neuen Kommentar