"Pures Adrenalin": Das neue TAUCHEN Heft Februar 2017 ist ab 19. Januar 2017 erhältlich!
Ein Manta dreht Loopings an der Putzerstation Stammtisch vor Yap.

Ein Manta dreht Loopings an der Putzerstation Stammtisch vor Yap. © F. Schneider

Mantas, Delphine und Steingeld – Nachricht aus Yap

Verspielte Mantas, anhängliche Delphine und Geldmünzen, so groß wie ein LKW-Reifen – unser Autor Frank Schneider berichtet in seinem zweiten Blog vom Manta Fest auf der mikronesischen Insel Yap.

Yaps Wahrzeichen, das Steingeld (F. Schneider).

Yaps Wahrzeichen: das Steingeld (F. Schneider).

Gestern haben wir „alten Freunden“ einen Besuch abgestattet. Zusammen mit Paolo aus Bergamo und Martin aus Warschau ging es für Andy Schumacher und mich für den ersten Tauchgang zum „Stammtisch“. Hinter dem für Mikronesien ohne Zweifel nicht alltäglichen deutschen Namen verbirgt sich eine Mantaputzerstation. Sie liegt im ruhigen Wasser der flachen Lagune an der Westseite von Yap. Auch wenn die Sicht durch Plankton etwas eingetrübt war, konnten wir während unserer 90 Minuten unter Wasser gleich drei Mantas beobachten. Am Schluss gab es eine kleine Sondervorstellung: Der letzte Rochen vollführte ein paar Loopings und bewies dadurch, dass er ebenso viel Spaß im Wasser hatte wie wir.

Nachmittags gab es einen Fototermin im Tropenwald: Wir haben die Stone-Money-Bank besucht. Das antike Steingeld ist das Wahrzeichen der Insel Yap und wurde vor Jahrhunderten von Palau – das war in früheren Zeiten Yap unterstellt – hierher gebracht.

Am heutigen Donnerstag stand morgens der Besuch der Haiputzstation an der Südspitze beim Tauchplatz Yap Caverns auf dem Plan, danach gingt es ans ausgedehnte Steinkorallenriff der Westseite zum Platz Magic Kingdom. Sowohl auf dem Hin- als auch auf dem Rückweg haben wir vom Boot aus gleich mehrere große Delphinschulen gesehen. Scheinbar lieben die Tiere die Insel genauso wie die Taucher.

 

Zum ersten Blogeintrag geht es hier: Startschuss fürs Manta Fest auf Yap




Kommentarfunktion deaktiviert.