"Pures Adrenalin": Das neue TAUCHEN Heft Februar 2017 ist ab 19. Januar 2017 erhältlich!
Bizarrer Anblick: Ein Flyboarder auf Iru Fushi saust durch die Lüfte

Bizarrer Anblick: Ein Flyboarder auf Iru Fushi saust durch die Lüfte

Neuester Trend: Flyboarding mit Raketenrucksack

Wem reiner Strand- und Tauchurlaub zu langweilig ist, der kann ja mal das breit gefächerte Sportangebot des The Sun Siyam auf der Malediveninsel Iru Fushi ausprobieren. Beim Flybaorden –  das ein bisschen an den Erzfeind Spidermans, den Grünen Kobold, erinnert, der sich auf einem fliegenden Gleiter durch die Luft bewegt – kommt garantiert kein Inselkoller auf

Anschnallen, Düsen an und abheben! Flyboarding ist der neueste Clou auf Iru Fushi, wo Gäste das Meer in vollen Zügen genießen können. Mit einer Art Raketenrucksack, einem sogenannten Wasser-Jetpack fliegen Sportskanonen durch die Luft oder gleiten durchs Wasser. Sie stehen in Boots, die auf einem Brett befestigt und durch einen Schlauch mit einem Boot verbunden sind. Wasser wird durch unterhalb des Brettes angebrachte Jet-Düsen gepumpt und mit dieser Schubkraft wird der Traum vom Fliegen bis in 15 Metern Höhe Wirklichkeit. 30 Minuten kosten 175 USD (zirka 130 EUR), bei einer einstündigen Session sind Gäste mit  330 USD (zirka 244 EUR) mit von der Partie.

Flyboarding ist sensationell! Diese Aktivität ist eine fantastische Ausweitung unseres großen Wassersportangebotes wie Kiteboarden, Windsurfen, Jet-Ski-fahren und Segeln, so Abdulla Thamheed, General Manager im The Sun Siyam Iru Fushi. Wir hoffen, dass die Gäste diese Erfahrung genießen und freuen uns darauf, ihnen bald noch weitere Aktivitäten anbieten zu können.

Des Weiteren bietet das The Sun Siyam Hochseefischen, Wanderungen, Schnorchelsafaris und natürlich auch Tauchen an. Das Resort ist in maledivischem Besitz und liegt im Noonu Atoll. Es beherbergt seine Gäste in insgesamt 221 Strandvillen und Over-Water Bungalows, die in 40 Minuten mit dem Wasserflugzeug ab Malé zu erreichen sind. Außerdem gibt es einen großzügigen Spa-Bereich mit 20 Behandlungszimmern, elf internationale Restaurants und einen Kids Club.

Weitere Infos:
www.thesunsiyam.com