Die neue TAUCHEN Januar Ausgabe ist da!
In Raja Ampat ist das Fangen von Haien und Mantas zukünftig verboten

In Raja Ampat ist das Fangen von Haien und Mantas zukünftig verboten

Raja Ampat wird Haischutzgebiet

Die Regierung von Raja Ampat hat das Meeresgebiet mit 46 000
Quadratkilometern zu einem Hai- und Mantaschutzgebiet ausgerufen

Die Regierung von Raja Ampat hat das Meeresgebiet mit 46 000 Quadratkilometern zu einem Hai- und Mantaschutzgebiet ausgerufen. Die Region im Osten Indonesiens befindet sich mitten im Korallendreieck, einem Gebiet, das als artenreichste Meeresregion der Welt gilt. Es ist ab sofort verboten, Haie und Mantas in diesen Meeresbereichen zu fangen und zu verkaufen. Die indonesische Region hat erkannt, welch hohen touristischen Wert ein lebender Hai oder Teufelsrochen besitzt. Außerdem spielen die Top-Predatoren eine entscheidende Rolle im marinen Nahrungsnetz und ihr Auslöschen würde auch für viele andere Meerestiere eine Bedrohung darstellen. Die große Nachfrage der Chinesen nach Haifischflossen kurbelt die Jagd nach den Haien an. Mehr als 73 Millionen Haie werden jedes Jahr getötet! Die diesjährige CITES-Artenschutzkonferenz setzte endlich ein Zeichen, fünf Haiarten und Mantas wurden auf Anhang II gelistet (siehe Meldung vom 12.03.2013) und sind somit besser geschützt. Ketut Sarjana Putra, Direktor der Conservation International Indonesia: „Diese Art der regionalen Politik ist ein wunderbares Zeichen an die gesamte indonesische Region. Wir hoffen, dass diese Entscheidung auch andere wichtige maritime Touristengebiete überzeugt, endlich für den Schutz der Haie und Mantas zu stimmen.“