TAUCHEN - aktuell - news 2014-10-31T05:58:00Z &copy;2014 Jahr Top Special Verlag Jahr Top Special Verlag tag:tauchen.de TAUCHEN, Europas große Tauchzeitschrift, liefert alle Infos rund um den Tauchsport: von Tauchausrüstung und Tauchausbildung über Tauchreisen bis zur UW-Fotografie. JTSV-Feedcreator http://www.tauchen.de/content/header/logo.jpg Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8294 2014-10-31T05:58:00Z 2014-10-31T05:58:00Z News: Der VIT bildet auf Sport-Rebreathern von Hollis aus <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_180"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8294&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12277_5_VIT_Hollis2014.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;VIT</div></div><p><strong>Der VIT wurde als Hollis-Explorer-Ausbildungsorganisation zertifiziert <br /></strong></p>Der &quot;Explorer&quot;-Sport-Rebreather soll dem Sporttaucher die Welt des Rebreather-Tauchens mit all seinen Vorteilen eröffnen und gleichzeitig simple Handhabung bieten, um Fehler auszuschließen und höchste Sicherheit zu gewährleisten. Als erster deutscher CMAS-Verband ist der VIT berechtigt auf...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8294&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Der VIT wurde als Hollis-Explorer-Ausbildungsorganisation zertifiziert <br /> Der &quot;Explorer&quot;-Sport-Rebreather soll dem Sporttaucher die Welt des Rebreather-Tauchens mit all seinen Vorteilen eröffnen und gleichzeitig simple Handhabung bieten, um Fehler auszuschließen und höchste Sicherheit zu gewährleisten. Als erster deutscher CMAS-Verband ist der VIT berechtigt auf dem &quot;Explorer&quot;-Sport-Rebreather von Hollis auszubilden. Am 27. Oktober 2014 überreichte Jürgen Steiger, Sales Manager Oceanic, die Zertifizierungsurkunde an den VIT-KD Ernest Turnschek und VIT-Vizepräsident Thomas Würfl. Vorausgegangen waren ein über sechsmonatiger Zertifizierungsprozess und die Qualifizierung von Ernest Turnschek zum Instructor-Trainer. Der VIT ist nun berechtigt, Ausbildungen auf dem &quot;Explorer&quot;-Rebreather bis zum Instructor durchzuführen und zu brevetieren. Für die Ausbildung steht umfangreiches VIT-Lehrmaterial zur Verfügung, das speziell auf den &quot;Explorer&quot; zugeschnitten ist. Aktueller Ausbildungsort zur Qualifizierung als &quot;Explorer&quot;-Instructor ist die Tauchbasis Yachtdiver.at am Weißensee. Alle Ausbildungstermine sind der VIT-Internetseite entnehmen. Info: <a href="http://www.vit.info" target="_blank">www.vit.info</a><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8292 2014-10-30T06:34:00Z 2014-10-30T06:34:00Z News: I.a.c. weitet Freediving-Angebot aus <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8292&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12275_5_iac_freediving_2014.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;I.a.c.</div></div><p><strong>Der I.a.c. hat diese Woche seine Freediving-Facebook-Seite veröffentlicht und gibt damit viele Termine für Ausbildungen und Events bekannt <br /></strong></p>Auf der Freediving-Facebook-Seite informiert der Verband über Events, News und Seminare im Bereich Freitauchen - und die ersten Termine sind bereits online: <br /> <br /> BlueMarlin meets Doris Hovermann (Rekordhalterin Tieftauchen, Deutschland)<br /> i.a.c. Freediver*: 6. bis 7. November 2014...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8292&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Der I.a.c. hat diese Woche seine Freediving-Facebook-Seite veröffentlicht und gibt damit viele Termine für Ausbildungen und Events bekannt <br /> Auf der Freediving-Facebook-Seite informiert der Verband über Events, News und Seminare im Bereich Freitauchen - und die ersten Termine sind bereits online: <br /> <br /> BlueMarlin meets Doris Hovermann (Rekordhalterin Tieftauchen, Deutschland)<br /> i.a.c. Freediver*: 6. bis 7. November 2014<br /> i.a.c. Freediver **: 22. bis 23. November 2014<br /> i.a.c. Freediver ***-****: 4. bis 6. April 2015<br /> <br /> Über Ostern findet dann das Advanced-Freediving-Weekend mit Sebastian Reinwald und Doris Hovermann statt. Hier können die höchsten Stufen des Freitauchens erreicht werden. Die Tauchgewässer/Freigewässer werden noch bekanntgegeben. Anmeldung unter <a target="_blank" href="mailto:info@diveiac.de">info@diveiac.de</a> oder <a target="_blank" href="mailto:info@tauchschule-bluemarlin.de">info@tauchschule-bluemarlin.de</a>. Info: <a href="https://www.facebook.com/freediveiac" target="_blank">www.facebook.com/freediveiac</a><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8291 2014-10-28T06:07:00Z 2014-10-28T06:07:00Z News: Der stürmische Start ins Leben <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8291&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12273_5_Geomar_Schildkroeten2.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Sam Scherck, Turtle Foundation</div></div><p><strong>Mit Hilfe von winzig kleinen akustischen Sendern verfolgten Wissenschaftler des Geomar in Kiel, der Turtle Foundation und der Queen Mary University of London auf den Kapverdischen Inseln erstmals die Wege frisch geschlüpfter Unechter Karettschildkröten&#160; <br /></strong></p>Unechte Karettschildkröten (Caretta caretta) von den Kapverdischen Inseln beginnen ihr Leben mit einem Schwimm-Sprint und einem Ritt auf günstigen Ozeanströmungen. So entkommen sie schnell den Küstengebieten, in denen sie leicht verschiedenen Räubern zum Opfer fallen können, und gelangen zügig in de...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8291&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Mit Hilfe von winzig kleinen akustischen Sendern verfolgten Wissenschaftler des Geomar in Kiel, der Turtle Foundation und der Queen Mary University of London auf den Kapverdischen Inseln erstmals die Wege frisch geschlüpfter Unechter Karettschildkröten&#160; <br /> Unechte Karettschildkröten (<span style="font-style: italic;">Caretta caretta</span>) von den Kapverdischen Inseln beginnen ihr Leben mit einem Schwimm-Sprint und einem Ritt auf günstigen Ozeanströmungen. So entkommen sie schnell den Küstengebieten, in denen sie leicht verschiedenen Räubern zum Opfer fallen können, und gelangen zügig in den sichereren offenen Ozean. Dort wachsen sie über mehrere Jahre lang heran, ehe sie zur Eiablage an ihren Heimatstrand zurückkehren. Kleine akustische Sender gaben jetzt erstmals Einblick in die Wanderungen der Schildkröten-Babys. &quot;Dank der neuen Technologie können wir jetzt wichtige Wissenslücken über die so genannten 'verlorenen Jahre' schließen&quot;, erklärt Dr. Rebecca Scott, Postdoktorandin im Kieler Exzellenzcluster Ozean der Zukunft. Die Meeresbiologin leitete eine gemeinsame Studie mit Wissenschaftlern des Geomar Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel, der Turtle Foundation und der School of Biological and Chemical Sciences an der Queen Mary University of London. Die Ergebnisse ihrer Arbeiten veröffentlichten die Forscher in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins &quot;Proceedings of the Royal Society B&quot;.<br /> <br /> &quot;Wissenschaftler nennen die frühe Lebensphase 'verlorene Jahre', weil sie die frisch geschlüpften Schildkröten bisher nicht sehr weit verfolgen konnten. Die Tiere verschwanden aufs Meer hinaus. Erst Jahre später kehrten die Überlebenden zu ihrem Ursprungsort zurück, um ihre Eier abzulegen&quot;, so Dr. Scott. &quot;Dank neuer Techniken wie den Mini-Sendern und Ozeanmodellen erkennen wir jetzt, wohin die Tiere wandern. Dies zu wissen ist wichtig, weil die Verbreitung der Jungen die Entwicklung im Erwachsenenstadium beeinflusst. Je mehr wir über das Schwimmverhalten und die biologischen und physischen Determinanten ihrer Verbreitung wissen, desto besser können wir diese bedrohte Art schützen.&quot;<br /> <span style="font-weight: bold;">Schildkrötenbabys mit Sendern ausgestattet</span><br /> In Zusammenarbeit mit der Turtle Foundation auf der kapverdischen Insel Boa Vista sammelten die Wissenschaftler frisch geschlüpfte Schildkrötenjunge an zwei Stränden im Nordwesten und an der Südspitze der Insel. Stromlinienförmige, nur 0,4 Gramm schwere Sender mit einer Breite von fünf und einer Länge von zwölf Millimetern wurden vorübergehend auf den Bauchpanzer der Tiere geklebt. Von einem Boot aus verfolgten die Forscher die Signale für bis zu acht Stunden und eine Strecke von 15 Kilometern. Außerdem beobachteten sie in Testbecken mit Datenloggern des Geomar mehrere Tage lang das Schwimmverhalten von 16 Schildkröten. Nach dem Schlüpfen schwammen die Neugeborenen 24 Stunden lang ununterbrochen. Dann wechselten sie zu einem Rhythmus von Aktivität während des Tages und Ruhephasen während der Nacht.<br /> <br /> Weil die ablandigen Strömungen in großer Nähe zur Insel verlaufen, scheinen die Schildkröten von Boa Vista eine längere Nachtruhe einlegen zu können als Jungtiere, die anderenorts zur Welt kommen. &quot;Verschiedene Forschergruppen aus Amerika haben beispielsweise beobachtet, dass der Weg dort viel weiter ist und Schwimmzeiten viel länger sind&quot;, erklärt Dr. Scott. &quot;Das tiefe Wasser des offenen Ozeans und günstige Strömungsverläufe, die die Richtung und die Geschwindigkeit der Kapverdischen Schildkröten vorgeben, liegen sehr nah bei den Nestern. Die Tiere profitieren stark davon, wenn lokale Gegebenheiten die evolutionäre Entwicklung des Schwimmverhaltens so beeinflussen, dass sie beste Überlebenschancen haben. Es scheint, als ob die Schildkröten von Boa Vista mit diesen ortsspezifischen Fähigkeiten auf die Welt kommen.&quot;<br /> <br /> Weil große Schildkrötenjunge im Testbecken länger schwammen als kleinere, deuten die Wissenschaftler eine ausgeprägte Körpergröße als Hinweis auf eine hervorragende Fitness. &quot;Es gibt aber Anzeichen dafür, dass höhere Temperaturen in den Nesten dazu führen können, dass die Neugeborenen kleiner bleiben. Darum könnte es sein, dass die Fitness in Zukunft unter der globalen Erwärmung leiden wird&quot;, vermutet Rebecca Scott. &quot;Der Klimawandel würde die Tiere dann auf viel subtilere Weise bedrohen als nur durch offensichtliche Gefahren wie etwa der Verlust von Stränden für die Eiablage.&quot;<br /> <br /> Weitere Infos findet ihr auf <a href="http://www.geomar.de" target="_blank">www.geomar.de</a><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8290 2014-10-26T03:45:00Z 2014-10-26T03:45:00Z News: Neuer Trocki von Subgear <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8290&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12272_5_subgear_ExoDry_M2014.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Subgear</div></div><p><strong>Der Trockentauchanzug &quot;Exodry&quot; kommt schick desight daher. Das weiche Neopren sorgt für optimale Bewegungsfreiheit und einen hohen Tragekomfort. Auch preislich ist er attraktiv <br /></strong></p>Der Trockentauchanzug aus vier Millimeter dickem Softneopren verliert dank seiner hohen Materialdichte auch bei tieferen Tauchgängen nicht seine wärmeisolierenden Eigenschaften. Die durchdachte Schnittführung sorgt für eine exzellent bequemen Sitz. Der &quot;Exodry&quot; ist für alle Gewässer geeign...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8290&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Der Trockentauchanzug &quot;Exodry&quot; kommt schick desight daher. Das weiche Neopren sorgt für optimale Bewegungsfreiheit und einen hohen Tragekomfort. Auch preislich ist er attraktiv <br /> Der Trockentauchanzug aus vier Millimeter dickem Softneopren verliert dank seiner hohen Materialdichte auch bei tieferen Tauchgängen nicht seine wärmeisolierenden Eigenschaften. Die durchdachte Schnittführung sorgt für eine exzellent bequemen Sitz. Der &quot;Exodry&quot; ist für alle Gewässer geeignet, da er mit und ohne Unterzieher getaucht werden kann.<br /> <br /> Einige Features des Trockis:<br /> - langlebiger TiZip-Qualitäts-Rückenreißverschluss<br /> - robuste Heavy Duty Latex Manschetten<br /> - komfortabler Warmneck-Kragen für gute Isolierung<br /> - großzügige Beintasche mit Klettverschluss<br /> - bequeme, angesetzte Füßlinge mit fester Sohle<br /> - hochwertige SI-Tech Ventile<br /> - robuste Knieschoner für besten Schutz<br /> - praktischer I-Grip an beiden Armen zur Sicherung der Instrumente<br /> - inklusive Tasche, Inflatorschlauch und Kopfhaube<br /> <br /> Der &quot;Exodry&quot; kostet 679 Euro und ist in den folgenden Größen erhältich: Herren S bis 3XL, Damen: S-XL. Info: <a target="_blank" href="http://www.subgear.de">www.subgear.de</a><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8289 2014-10-25T06:20:00Z 2014-10-25T06:20:00Z News: Zum Jubiläum: Apeks "Black Sapphire" <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8289&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12271_5_BalckSapphire.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Aqua Lung</div></div><p><strong>Zum 40-jährigen Jubiläum präsentiert Apeks einen neuen, optisch hochveredelten Atemregler: den &quot;Black Sapphire&quot;.</strong></p>Die Apeks-Atemregler gehören zu den besten Reglern der High-End-Klasse, von manchen Taucher werden sie fast kultisch verehrt. Anlässlich des 40. Geburtstages der Firma hat Apeks jetzt eine schwarze Jubliäumsversion herausgegeben: den &quot;Black Sapphire&quot;.<br /> Aber nicht nur schön anzusehe...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8289&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Zum 40-jährigen Jubiläum präsentiert Apeks einen neuen, optisch hochveredelten Atemregler: den &quot;Black Sapphire&quot;. Die Apeks-Atemregler gehören zu den besten Reglern der High-End-Klasse, von manchen Taucher werden sie fast kultisch verehrt. Anlässlich des 40. Geburtstages der Firma hat Apeks jetzt eine schwarze Jubliäumsversion herausgegeben: den &quot;Black Sapphire&quot;.<div><br /> </div> <div>Aber nicht nur schön anzusehen ist er, der &quot;Sapphire&quot;, auch seine Leistungsdaten sind verändert. Ein zusätzlicher Wärmetauscher an der Ersten Stufe sowie der neue, spezielle Frontdeckel sollen die Kaltwassereigenschaften des Apeks verbessern. Zudem ist er extrem hochwertig beschichtet und kommt mit Drehgelenken, die jeweils beidseitig am Schlauch sitzen sollen.</div> <div><br /> </div> <div>&quot;Wir sind extrem stolz auf den Black Sapphire&quot;, sagt Dean Martin, Verkaufsleiter Apeks UK. Und das darf man wohl auch sein, denn die Limited Edition hat einzelne Seriennummern - für deren bestimmte Kombinationen natürlich längst viele Anfrage vorliegen. </div> <div><br /> </div> <div>Tja, nahezu kultisch verehrt eben.</div> <div><br /> </div> <div>Der &quot;Black Sapphire&quot; kostet 789 Euro.</div> <div><br /> </div> <div>Weitere Infos: <a target="_blank" href="http://www.aqualung.de">www.aqualung.de</a></div> <div><br /> </div> <div><br /> </div> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8288 2014-10-23T05:40:00Z 2014-10-23T05:40:00Z News: Neues "Pro HD" von Aqua Lung <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8288&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12270_5_ProHD.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Aqua Lung</div></div><p><strong>Aqua Lung hat das neue &quot;Pro HD&quot;-Jacket auf den Markt gebracht: ein ADV für Neueinsteiger zum günstigen Preis.</strong></p>Das neue &quot;Pro HD&quot; soll damit das Einsteigen in den Tauchsport so leicht wie möglich machen: SureLook-II-Bleisystem, fünf D-Ringe aus Edelstahl, Oktopushalter, zwei große und gut erreichbare Seitentaschen mit Reißverschluss. Damit wird klar: Nicht nur Neueinsteiger werden angesprochen, auch...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8288&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Aqua Lung hat das neue &quot;Pro HD&quot;-Jacket auf den Markt gebracht: ein ADV für Neueinsteiger zum günstigen Preis. Das neue &quot;Pro HD&quot; soll damit das Einsteigen in den Tauchsport so leicht wie möglich machen: SureLook-II-Bleisystem, fünf D-Ringe aus Edelstahl, Oktopushalter, zwei große und gut erreichbare Seitentaschen mit Reißverschluss. Damit wird klar: Nicht nur Neueinsteiger werden angesprochen, auch als Jacket für die Reise genügt es definitiv auch höheren Ansprüchen.<div><br /> </div> <div>Das &quot;Pro HD&quot; hat einen mittleren Auftrieb von 15 Litern (Größe ML) und kostet 349 Euro.</div> <div><br /> </div> <div>Weitere Infos: <a target="_blank" href="http://www.aqualung.de">www.aqualung.de</a></div> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8287 2014-10-22T06:06:00Z 2014-10-22T06:06:00Z News: VDST holt Weltmeistertitel für UW-Videografie <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8287&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12269_5_VDST-VIDEO.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;So sehen glückliche Gewinner aus: Frank Pastors und Katja Kieslich </div></div><p><strong>Erster Platz für Katja Kieslich und Frank Pastors im Wettbewerb der Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques (CMAS). Die Athleten des Verbandes Deutscher Sporttaucher (VDST) überzeugen die Jury mit ihrem Beitrag</strong></p>&quot;Für uns persönlich ist ein Traum in Erfüllung gegangen und wir sind - für Deutschland und den VDST - Weltmeister der Unterwasservideografie geworden!&#8220;, freut sich Katja Kieslich bei der Siegerehrung im spanischen Teneriffa unter Freudentränen. Als Team der deutschen Nationalmannschaft si...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8287&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Erster Platz für Katja Kieslich und Frank Pastors im Wettbewerb der Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques (CMAS). Die Athleten des Verbandes Deutscher Sporttaucher (VDST) überzeugen die Jury mit ihrem Beitrag &quot;Für uns persönlich ist ein Traum in Erfüllung gegangen und wir sind - für Deutschland und den VDST - Weltmeister der Unterwasservideografie geworden!&#8220;, freut sich Katja Kieslich bei der Siegerehrung im spanischen Teneriffa unter Freudentränen. Als Team der deutschen Nationalmannschaft sind Katja Kieslich und ihr Partner Frank Pastors für den VDST zur 2. Weltmeisterschaft in der Unterwasservideografie des Welttauchsportverbandes CMAS angetreten. Gemeinsam mit sieben weiteren Nationen nahmen die beiden Deutschen vom 07. bis 12. Oktober 2014 an dieser Weltmeisterschaft teil. Zeitgleich zur Weltmeisterschaft in Teneriffa fand am vergangenen Wochenende im Deutschen Görlitz die Siegerehrung der im Mai 2014 durchgeführten Kamera Louis Boutan statt. Auch hier überzeugte Kieslich die Jury mit ihrem Video und gewann. Sie ist nun die amtierende Weltmeisterin 2014 und hält den 1. Platz&#160; bei den Deutschen Meisterschaften 2014 in der Einsendekategorie &#8222;Videofilm, freies Thema, bis 20 Minuten&#8220;. Das Weltmeistervideo 2014: <a href="http://youtu.be/HYuLgcD4tGM" target="_blank">http://youtu.be/HYuLgcD4tGM</a><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8284 2014-10-21T05:22:00Z 2014-10-21T05:22:00Z News: Neue Hai-Tour in Südafrika <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8284&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12267_5_tauchenreisenweltweit_Tiger2.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;R. Schimpf</div></div><p><strong>Tauchen &amp; Reisen Weltweit bietet eine neue &quot;hai-lastige&quot; Tour in Südafrika an. &quot;Shark Bonanza&quot; wurde das Special getauft <br /></strong></p>Bei der &quot;Shark Bonanza&quot;-Tour in Südafrika dreht es sich ganz allein um Haie, und zwar um sieben verschiedene: Blauhaie, Grauhaie, Kupferhaie, Katzenhaie, Makohaie, Sandtigerhaie und Weiße Haie! Die Reisen finden im Februar 2014 statt. 7 Nächte im Doppelzimmer inkl. Frühstück und Transfer a...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8284&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Tauchen &amp; Reisen Weltweit bietet eine neue &quot;hai-lastige&quot; Tour in Südafrika an. &quot;Shark Bonanza&quot; wurde das Special getauft <br /> Bei der &quot;Shark Bonanza&quot;-Tour in Südafrika dreht es sich ganz allein um Haie, und zwar um sieben verschiedene: Blauhaie, Grauhaie, Kupferhaie, Katzenhaie, Makohaie, Sandtigerhaie und Weiße Haie! Die Reisen finden im Februar 2014 statt. 7 Nächte im Doppelzimmer inkl. Frühstück und Transfer ab bis Flughafen und Tauchplatz und 6 Tauchtage mit jeweils 2 Tauchgängen kosten zum Frühbucherpreis 1450 Euro (buchbar bis zum 19. Dezember 2014). Weitere Infos: <a href="http://www.tauchen-weltweit.de" target="_blank">www.tauchen-weltweit.de</a><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8283 2014-10-20T08:31:00Z 2014-10-20T08:31:00Z News: Neue LED-Lampen von Scubapro <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8283&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12265_5_scubaproNova_light7002014.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Scubapro</div></div><p><strong>Die neuen Tauchlampen &quot;Nova 700&quot; und &quot;Nova 700R&quot; leuchten mit 700 bis 800 Lumen <br /></strong></p>Das Design der &quot;Nova 700&quot; und &quot;700R&quot; ist bis ins kleinste Detail technisch durchdacht und unterstreicht die Kraft und Haltbarkeit der Lampen. Aus hochfestem Aluminium gefertigt, sind beide auffallend leicht, aber dennoch sehr robust und langlebig.<br /> <br /> Beide Lampen ver...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8283&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Die neuen Tauchlampen &quot;Nova 700&quot; und &quot;Nova 700R&quot; leuchten mit 700 bis 800 Lumen <br /> Das Design der &quot;Nova 700&quot; und &quot;700R&quot; ist bis ins kleinste Detail technisch durchdacht und unterstreicht die Kraft und Haltbarkeit der Lampen. Aus hochfestem Aluminium gefertigt, sind beide auffallend leicht, aber dennoch sehr robust und langlebig.<br /> <br /> Beide Lampen verdanken ihre Leuchtkraft von echten 700 bis 800 Lumen dem neuesten &quot;CREE XML2 LED&quot;-Lampenkopf. Das Ein- und Ausschalten erfolgt über einfaches Drehen, rautenförmige Riffelungen im Metall erleichtern die Drehbewegung und verbessern den Grip. Zwei O-Ringe sorgen für doppelte Absicherung der Elektronik. Am Ende des Lampenkopf befindet sich ein schlagresistenter Gummischutz, der gleichzeitig eine rutschfeste Oberfläche bildet. Beide Modelle sind für eine maximale Tauchtiefe von 300 Metern zugelassen und verfügen über ein Überdruckventil in der Abschlusskappe.<br /> Die &quot;Nova 700&quot; und die &quot;Nova 700R&quot; unterscheiden sich in Bezug auf ihre Größe und Leuchtdauer. Die &quot;Nova 700&quot; ist mit einer Länge von 22,2 cm das größere Modell. Drei Batterien der Größe C versorgen die Lampe mit Strom. Es können gleichermaßen Akkus oder Einwegbatterien verwendet werden. Die &quot;Nova 700RW ist die kompakte, aufladbare Variante - dafür steht das &quot;R&quot; im Produktnamen (rechargeable = aufladbar). Sie misst nur schlanke 14 cm und wird von einem 18650 Lithium-Ionen- oder Lithium-Ionen-Polymer (LiPo)-Akku mit Strom versorgt. &quot;Die Nova 700&quot; erreicht eine Brenndauer von 10 Stunden, die &quot;Nova 700R&quot; spendet 2,5 Stunden Licht. Beide Lampen sind ab Ende Oktober im Handel erhältlich. Die &quot;Nova 700&quot; kostet 119, die &quot;Nova 700R&quot; 109 Euro. Info: <a target="_blank" href="http://www.scubapro.de/">www.scubapro.de</a> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8282 2014-10-19T06:07:00Z 2014-10-19T06:07:00Z News: "Ocean Art"-Fotowettbewerb ist angelaufen <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8282&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12264_5_Ocean_Art_fotowettbewerblogo.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;</div></div><p><strong>Nun aber schnell passende Fotos herausgesucht: Beim &quot;Ocean Art&quot;-Fotowettbewerg gibt es Siegprämien im Gesamtwert von über 70 000 US-Dollar <br /></strong></p>Initiator des UW-Fotowettbewerbs ist der Underwater Photography Guide. Zu gewinnen gibt es unter anderem über 20 Liveaboard-Trips und Tauchresortaufenthalte. Jeder Preis hat einen Wert von über 1000 US-Dollar. Hauptpreise sind eine elftägige Tauchsafari auf der &quot;Ondina&quot; in Indonesien, sieb...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8282&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Nun aber schnell passende Fotos herausgesucht: Beim &quot;Ocean Art&quot;-Fotowettbewerg gibt es Siegprämien im Gesamtwert von über 70 000 US-Dollar <br /> Initiator des UW-Fotowettbewerbs ist der Underwater Photography Guide. Zu gewinnen gibt es unter anderem über 20 Liveaboard-Trips und Tauchresortaufenthalte. Jeder Preis hat einen Wert von über 1000 US-Dollar. Hauptpreise sind eine elftägige Tauchsafari auf der &quot;Ondina&quot; in Indonesien, sieben Nächte im Paradise Taveuni Resort auf Fiji mit Tauchpaket, eine einwöchige Malediven-Safari auf der &quot;Manthiri&quot;, eine einwöchige Tauchkreuzfahrt auf der &quot;Bilikiki&quot; in den Solomonen und zehn Nächte im Lissenung Dive Resort in Papua-Neuguinea mit Tauchpaket.<br /> Der UW-Fotowettbewerb umfasst zwölf Kategorien, zu denen auch Kompaktkamera- und Anfängerkategorien gehören. Zur Jury gehören weltbekannte UW-Profi-Fotografen wie zum Beispiel Tony Wu, Martin Edge, Marty Snyderman und Scott Gieler. Die Teilnahme beim Wettbewerb ist noch bis zum 19. November 2014 möglich. Weitere Infos: <a href="http://www.uwphotographyguide.com/underwater-photo-contest-2014" target="_blank">www.uwphotographyguide.com/underwater-photo-contest-2014</a><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8280 2014-10-18T06:43:00Z 2014-10-18T06:43:00Z News: Wie wird unser Klima? <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8280&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12261_5_Geomar_Klima.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Ozeanmodellierungsgruppe GEOMAR</div></div><p><strong>GEOMAR-Klimaforschern ist es gelungen, eine Methode zu finden, die bessere Vorhersagen für unser Klima zulässt <br /></strong></p>Für das Klima, aber auch das Wetter in Europa spielen Prozesse im Nordatlantik eine entscheidende Rolle. Der Golfstrom und seine Ausläufer wie etwa der Nordatlantikstrom transportieren Wärme tropischen Ursprungs quer über den Ozean, in der Atmosphäre über dem Meer entscheidet sich, ob es in Mitteleu...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8280&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Der Nordatlantische Strom (als Fortführung des Golfstroms nach Ablösung von der amerikanischen Küste) kennzeichnet den starken Temperaturkontrast zwischen subpolaren und subtropischen Breiten. Er ist dabei zentraler Bestandteil der Atlantischen Meridionalzirkulation (AMOC), die zu den wichtigsten Antrieben für dekadische Klimaschwankungen in dieser Region gehört. Die Atlantische Meridionalzirkulation (Atlantic Meridional Overturning Circulation, AMOC) umfasst den gesamten Atlantischen Ozean. Warme (oberflächennahe) Strömungen sind in rot dargestellt, kalte Tiefenströmungen in blau. Die kleinen Kreise zeigen Gebiete mit starker Wirbelaktivität. Die gepunktete Fläche in der Labradorsee zeigt das Gebiet mit Tiefenkonvektion, in dem abgekühlte Wassermassen in Tiefen von mehreren Kilometern absinken. GEOMAR-Klimaforschern ist es gelungen, eine Methode zu finden, die bessere Vorhersagen für unser Klima zulässt <br /> Für das Klima, aber auch das Wetter in Europa spielen Prozesse im Nordatlantik eine entscheidende Rolle. Der Golfstrom und seine Ausläufer wie etwa der Nordatlantikstrom transportieren Wärme tropischen Ursprungs quer über den Ozean, in der Atmosphäre über dem Meer entscheidet sich, ob es in Mitteleuropa stürmt oder die Sonne scheint. Die Wassertemperaturen an der Oberfläche des Atlantiks beeinflussen die jeweilige Hurrikansaison oder die Niederschlagsmengen auf den angrenzenden Kontinenten. All diese Prozesse unterliegen jedoch natürlichen Schwankungen, die sich über Jahre, Jahrzehnte oder sogar Jahrhunderte abspielen. &quot;Konkrete Messreihen reichen oft nur wenige Jahrzehnte zurück&quot;, sagt der Klimaforscher Professor Dr. Mojib Latif vom GEOMAR-Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, &quot;deshalb ist es sehr schwierig, Schwankungen auf längeren Zeitebenen richtig einzuschätzen und von möglichen durch den Menschen hervorgerufenen Änderungen zu unterscheiden&quot;. <br /> <br /> Einem Team von Experten für Klima-Modellierung am GEOMAR ist es nun gelungen, durch die Verknüpfung verschiedener beobachteter und modellierter Prozesse eine zuverlässige Simulation der Oberflächentemperaturen im Nordatlantik seit 1900 zu entwickeln, die sogar Prognosen bis zum Ende des kommenden Jahrzehnts erlaubt. &quot;Das ist neu. Speziell bei der Simulation der Oberflächentemperaturen wichen die bestehenden Klimamodelle bisher stark voneinander ab&quot;, betont Professor Latif, verantwortlicher Autor der Studie, die jetzt in der internationalen Fachzeitschrift Earth and Planetary Science Letters erschienen ist.<br /> <span style="font-weight: bold;">Bessere Klimaprognosen möglich</span><br /> Ausgangspunkt für die Arbeit der Wissenschaftler waren Schwankungen in den Luftdruckverhältnissen über dem Nordatlantik, die Fachleute mit Nordatlantischer Oszillation (NAO) umschreiben. Der NAO-Index beschreibt die Stärke des Druckunterschieds zwischen Azorenhoch und Islandtief, was prägend für die Wetterbedingungen in Nordeuropa oder im Mittelmeerraum ist. &quot;Dazu gibt es glücklicherweise schon länger Messdaten, sodass wir den NAO-Index gut bis Mitte des 19. Jahrhunderts zurückverfolgen können&quot;, erklärt Professor Latif. <br /> <br /> Mithilfe dieser Daten lassen sich die Schwankungen der von Temperaturunterschieden an der Oberfläche getriebenen Meeresströmungen in einem Klimamodell gut rekonstruieren und in bestimmten Rahmen auch für die Zukunft prognostizieren. &quot;Der Golfstrom ist wohl der bekannteste Teil dieses Systems, dazu gehören aber auch seine Fortsetzungen Richtung Arktis und die Rückflüsse Richtung Süden in Tiefen von mehreren Kilometern&quot;, erklärt Professor Richard Greatbatch, einer der Ko-Autoren der Studie. Der entscheidende Faktor für die Schwankungen dieser &quot;Umwälzbewegung&quot; ist, wie viel Wärme der Nordatlantik im Winter an die darüber liegende Atmosphäre abgibt. Diesen Prozess steuert maßgeblich die NAO. &quot;Die Koppelung an die NAO erlaubt eine zuverlässige Rekonstruktion der nordatlantischen Strömungen zwischen den Jahren 1900 bis 2010, obwohl konkrete Messdaten nur bis 2004 zurückreichen&quot;, so Latif weiter. Da die Schwankungen der Strömungssysteme die der Oberflächentemperaturen maßgeblich bestimmen, lassen sich diese so ebenfalls recht zuverlässig ableiten und sogar für Jahre im Voraus berechnen. &quot;Unser Modell sagt uns, dass die Phase mit eher hohen Oberflächentemperaturen im Nordatlantik auch im kommenden Jahrzehnt anhalten wird, allerdings mit einem leicht negativen Trend&quot;, sagt Professor Latif. <br /> <br /> Weitere Infos findet ihr auf <a href="http://www.geomar.de" target="_blank">www.geomar.de</a><br /> <br /> Die Studie zeige insgesamt, dass dekadische Klimavorhersagen im nordatlantischen Raum prinzipiell möglich seien, führt der Kieler Klimaforscher aus. &#8222;Die Fähigkeit, Klimaprognosen für die nächsten Jahrzehnte zu erstellen, kann so weiter ausgebaut werden&#8220;, sagt Latif. <br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8285 2014-10-17T08:34:00Z 2014-10-17T08:34:00Z News: Travel Service Lahr feilt am Reiseprogramm für 2015 <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8285&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12268_5_tsl_CIMG15192014.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;TSL</div></div><p><strong>Von Sailfishrun bis Cenotentauchen - bei TSL wartet die große Vielfalt auf reiselustige Taucher und Nicht-Taucher <br /></strong></p>Zur Tauchermesse &quot;InterDive&quot; im September 2014 präsentierte Travel Service Lahr sein attraktives Sonderpreiseprogramm 2015. Die Ziele reichen vom Sailfishrun und Cenotentauchen im März in Mexico über Raja Ampat und Torajaland, die Philippinen, Indonesien, Seychellen, Curacao, Madeira, Gozo...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8285&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Von Sailfishrun bis Cenotentauchen - bei TSL wartet die große Vielfalt auf reiselustige Taucher und Nicht-Taucher <br /> Zur Tauchermesse &quot;InterDive&quot; im September 2014 präsentierte Travel Service Lahr sein attraktives Sonderpreiseprogramm 2015. Die Ziele reichen vom Sailfishrun und Cenotentauchen im März in Mexico über Raja Ampat und Torajaland, die Philippinen, Indonesien, Seychellen, Curacao, Madeira, Gozo und die Türkei. Speziell für Neulinge von Tauchkreuzfahrten konzipiert ist eine Woche im Roten Meer im November 2015. Sie steht unter der Leitung des bekannten Safari -und Fotoexperten Kimmo Hagman und wird ein weiteres Highlight darstellen.<br /> Besonderen Wert legt das TSL-Team auf ausgewogene Reisen für jeden Geldbeutel. Ob Alleinreisende, Taucher mit nichttauchender Begleitung oder Familien, bei diesem Angebot wird mit Sicherheit jede/r fündig.<br /> Ein zusätzliches Schmankerl sind die Reisen bei denen Martina und Herbert Bauder als Tourguides dabei sind. Dabei garantieren die Foto und Videoinstruktoren eine kostenlose filmerische und fotografische Betreuung vom Feinsten. Info: <a target="_blank" href="http://www.taucher-reisen.de">www.taucher-reisen.de</a><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8279 2014-10-17T06:19:00Z 2014-10-17T06:19:00Z News: Es weihnachtet bei Action Sport <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8279&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12260_5_ActionSport_Gutschein.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Action Sport</div></div><p><strong>Glühwein, Stollen und tolle Geschenkideen: In der Vorweihnachtszeit finden in allen Action Sport Shops besondere Aktionen statt <br /></strong></p>Die Vorweihnachtszeit ist wieder vollgepackt mit tollen Gewinnmöglichkeiten. Die Shops der Action-Sport-Gruppe haben für euch eine besondere Aktion vorbereitet: Ab dem 1. Dezember startet der Online-Adventskalender auf www.as-shops.de. Jeden Tag findet ihr hier eine neue Überraschung und das bis zum...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8279&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Glühwein, Stollen und tolle Geschenkideen: In der Vorweihnachtszeit finden in allen Action Sport Shops besondere Aktionen statt <br /> Die Vorweihnachtszeit ist wieder vollgepackt mit tollen Gewinnmöglichkeiten. Die Shops der Action-Sport-Gruppe haben für euch eine besondere Aktion vorbereitet: Ab dem 1. Dezember startet der Online-Adventskalender auf <a target="_blank" href="http://www.as-shops.de">www.as-shops.de</a>. Jeden Tag findet ihr hier eine neue Überraschung und das bis zum Heiligabend. Ideal, um zum Jahresende noch Schnäppchen zu machen, für einen lieben Menschen ein besonderes Geschenk zu finden oder sich selbst zum Fest noch das ein oder andere zu gönnen. <br /> <br /> Auch der beliebte Weihnachtsmarkt ist Tradition in den Action-Sport-Shops und findet wie jedes Jahr am 6. Dezember statt. Bei Glühwein und Stollen kann man in gemütlicher Atmosphäre die besonderen Weihnachtsangebote erkunden, bekommt die ein oder andere Geschenkidee und kann sich bei einem netten Plausch mit anderen Tauchern austauschen.<br /> <br /> Neben den besonderen Schnäppchen im Advent bietet Action Sport aber auch Gutscheine als Weihnachtsgeschenk an. Ob Schnuppertauchen, Tauchkurse für Beginner und Fortgeschrittene, einen Zuschuss zum nächsten Tauchurlaub oder ein Jahres-Abo für die Action Sport ActivCard, all dies kann als man als Gutschein verschenken.<br /> <br /> Detaillierte Infos und alle teilnehmenden Shops findet ihr auf <a target="_blank" href="http://www.action-sport.de">www.action-sport.de</a> und <a href="http://www.as-shops.de" target="_blank">www.as-shops.de</a>. <br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8281 2014-10-16T10:48:00Z 2014-10-16T10:48:00Z News: Kinderbetreuung für Taucher <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8281&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12263_5_divingde_kinderbetreuung_bettina.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Diving.de</div></div><p><strong>Diving.de bietet in der Akassia-Basis am Roten Meer eine eigene Kinderbetreuung nur für Taucher an <br /></strong></p>Seit Sommer 2014 bietet die Tauchbasis Diving.de Akassia, ansässig im Club Calimera Akassia Swiss Resort sowie im LTI Akassia Swiss Resort in El Quseir/Marsa Alam in Ägypten eine eigene Kinderbetreuung. Neben der deutschsprachigen Kinderbetreuung des Club Calimera steht nun allen tauchenden Eltern ...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8281&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Diving.de bietet in der Akassia-Basis am Roten Meer eine eigene Kinderbetreuung nur für Taucher an <br /> Seit Sommer 2014 bietet die Tauchbasis Diving.de Akassia, ansässig im Club Calimera Akassia Swiss Resort sowie im LTI Akassia Swiss Resort in El Quseir/Marsa Alam in Ägypten eine eigene Kinderbetreuung. Neben der deutschsprachigen Kinderbetreuung des Club Calimera steht nun allen tauchenden Eltern der Diving.de-Tauchbasis auch eine &quot;basiseigene&quot; Kinderbetreuung zur Verfügung. Dieser Service ist ganzjährig verfügbar und für die tauchenden Gäste der Tauchbasis Diving.de Akassia kostenfrei. Sechs Tage die Woche werden die Kleinen von 4 bis 12 Jahren kompetent von Bettina, einer studierten Lehrerin, liebevoll betreut. Die Zeiten der Kinderbetreuung richten sich nach den täglich Ausfahrten und den Öffnungszeiten (8 bis 17.30 Uhr) der Tauchbasis, sodass Eltern, bis auf Early-Morning-Touren und Nachttauchgängen, an allen Tauchaktivitäten teilnehmen können und ihren Nachwuchs perfekt betreut wissen. Die Kinderbetreuung findet nicht nur auf der Tauchbasis statt, auch die Räumlichkeiten und Spielzimmer der clubeigenen Kinderbetreuung sowie das komplette Hotelareal samt Strand und Aquapark stehen als großer Abenteuerspielplatz zur Verfügung.<br /> <br /> Die Kombination mit dem sehr familienfreundlichen Club Calimera Akassia Swiss, der zusätzlich einen der größten Aquaparks am Roten Meer bietet, und der seit Jahren bekannten Kindertauchausbildung von Diving.de Akassia macht somit einen Aufenthalt für Familien am Roten Meer äußerst interessant. Darüber hinaus bietet die Diving.de-Tauchbasis im Akassia Swiss Resort seit Jahren eine breite Palette an Kindertauchkursen an. Ab 8 Jahren können die Kleinen mit dem SSI Scuba Ranger oder dem Bubbelmaker starten und bereits ab 10 Jahren mit dem Junior OWD. Infos: <a href="http://www.diving.de" target="_blank">www.diving.de</a> und per Mail an <a href="mailto:kids@diving.de" target="_blank">kids@diving.de</a><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8277 2014-10-15T06:06:00Z 2014-10-15T06:06:00Z News: VDST-Verein erhält "Grünes Band für Jugendförderung" <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8277&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12255_5_2014_UWR-Malsch_GruenesBand-Foto_HBrandt.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;H. Brandt</div></div><p><strong>Der TSV Malsch überzeugt mit seinem Konzept der Jugendförderung: Schon zum zweiten Mal erhält der VDST-Verein das &quot;Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein</strong></p>Am vergangenen Mittwoch wurde der TSV Malsch in Heidelberg für seine &quot;herausragenden Leistungen in der Talentförderung&#8220; vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und der Commerzbank AG mit dem Grünen Band ausgezeichnet. Mathias Klocke, Mitglied der Geschäftsleitung Baden-Pfalz-Saar der C...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8277&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Der TSV Malsch überzeugt mit seinem Konzept der Jugendförderung: Schon zum zweiten Mal erhält der VDST-Verein das &quot;Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein Am vergangenen Mittwoch wurde der TSV Malsch in Heidelberg für seine &quot;herausragenden Leistungen in der Talentförderung&#8220; vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und der Commerzbank AG mit dem Grünen Band ausgezeichnet. Mathias Klocke, Mitglied der Geschäftsleitung Baden-Pfalz-Saar der Commerzbank, überreichte die Förderprämie in Höhe von 5000 Euro an Volker Michel, den Vorsitzenden des Vereins. &quot;Über unser zweites Grüne Band freuen wir uns ganz besonders. So ist es mittlerweile schon die fünfte Generation Jugendlicher, die in unserer Jugendgruppe gefördert wird!&#8220;, erklärte Reinhard Schottmüller, Leiter der Unterwasser-Rugby-Abteilung und Sportwart des TSV Malsch, hocherfreut. Mit der Initiative &quot;Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein&#8220; fördert seit 1986 der DOSB und die Commerzbank AG Kinder und Jugendliche. Damit belohnen sie konsequente Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart. Eine Experten-Jury entscheidet, welche 50 Vereine prämiert werden. <a href="http://www.tsv-malsch.de" target="_blank">www.tsv-malsch.de</a> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8278 2014-10-14T05:57:00Z 2014-10-14T05:57:00Z News: Eisenbahnfähre versenkt <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8278&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12257_5_versenkung_Geir_IMG_4410_P.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Geir</div></div><p><strong>Am Sonntag, dem 5. Oktober; wurde um 14:59 Uhr ein Stück Dänemarkgeschichte geschrieben. Die letzte Eisenbahnfähre Dänemarks, die 55 Meter lange &quot;M/F Aeroesund&quot;, wurde vor Fünen auf 19 Meter Tiefe versenkt <br /></strong></p>Mehr als 300 Boote und mehrere tausend Menschen waren versammelt, um die Fähre zu verabschieden. Das Wrack liegt jetzt etwa zehn Kilometer Südwest von Svendborg entfernt, 600 Meter von der Küste und zwischen 6 und 19 Metern unter der Meeresoberfläche.<br /></div></div> Am Sonntag, dem 5. Oktober; wurde um 14:59 Uhr ein Stück Dänemarkgeschichte geschrieben. Die letzte Eisenbahnfähre Dänemarks, die 55 Meter lange &quot;M/F Aeroesund&quot;, wurde vor Fünen auf 19 Meter Tiefe versenkt <br /> Mehr als 300 Boote und mehrere tausend Menschen waren versammelt, um die Fähre zu verabschieden. Das Wrack liegt jetzt etwa zehn Kilometer Südwest von Svendborg entfernt, 600 Meter von der Küste und zwischen 6 und 19 Metern unter der Meeresoberfläche.<br /> <span style="font-weight: bold;">Alles lief nach Plan </span><br /> Es dauerte für die Firma JD Contractors weniger als eine Stunde, so viel Wasser in die Fähre hineinzupumpen, bis sie kontrolliert versank. Nun hat sie ein &quot;Leben&quot; als künstliches Riff und Taucherwrack. Die &quot;M/F Aeroesund&quot; steht aufrecht auf dem Grund und ist auch für die Wissenschaft interessant: Künftig werden Forscher von der Süddänischen Universität und Taucher die Entwicklung des marinen Lebens verfolgen. <br /> <a href="http://www.divingdenmark.dk" target="_blank"></a> <span style="font-weight: bold;">Für Taucher vorbereitet</span><br style="font-weight: bold;" /> Vor der Versenkung wurde die Fähre für Taucher &quot;gesichert&quot;, damit man alle Ecken des Wracks erforschen kann. Damit ist die &quot;M/F Aeroesund&quot; auch ein einzigartiges Objekt, um Wracktaucher auszubilden. Die Versenkung der &quot;M/F Aeroesund&quot; ist ohne Frage eine tolle Bereicherung für das Südfünische Inselmeer und den Kleinen Belt. Infos: <a href="http://www.dyk-sydfyn.dk/" target="_blank">www.dyk-sydfyn.dk</a> und <a href="http://www.divingdenmark.dk/" target="_blank">www.divingdenmark.dk</a> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8271 2014-10-11T04:59:00Z 2014-10-11T04:59:00Z News: Sea Explorers feiern Jubiläum <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8271&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12245_5_01SEAEXPLORERSStuffvon5TauchbasentreffensichPaulMunzinger087.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;P. Munzinger</div></div><p><strong>Ein rauschendes Fest wurde in Dauin auf der Insel Negros/Philippinen gefeiert: 25 Jahre Sea Explorers <br /></strong></p>Alle Mitarbeiter der Basen und Resorts sowie über 250 Gäste aus aller Welt feierten fröhlich mit,&#160; zugleich war dies die Einweihung der neuen Nobelanlage &#8222;Vida Homes&#8220; neben dem bekannten &#8220;Pura Vida Beach &amp; Dive Resort&#8220;. &#8222;Sea Explorers rocks mit Vollgas!&#822...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8271&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Ein rauschendes Fest wurde in Dauin auf der Insel Negros/Philippinen gefeiert: 25 Jahre Sea Explorers <br /> Alle Mitarbeiter der Basen und Resorts sowie über 250 Gäste aus aller Welt feierten fröhlich mit,&#160; zugleich war dies die Einweihung der neuen Nobelanlage &#8222;Vida Homes&#8220; neben dem bekannten &#8220;Pura Vida Beach &amp; Dive Resort&#8220;. &#8222;Sea Explorers rocks mit Vollgas!&#8220;- so war das eigentliche Motto und wer Chris Heim, den Schweizer Motor und Gründer kennt weiß, dass dies ganz sicher auch gehalten würde. Am 1. September war der Freudentag, doch bereits zwei Tage zuvor war das Pura Vida sowie das nagelneue Vida Homes Apartment Resort mit Gästen voll ausgebucht. Dementsprechend wurde auch schon vorher richtig Party gemacht und das Tauchen am spektakulären Hausriff mit seinen vielen Critters kam ebenfalls nicht zu kurz. &#160;&#160;&#160; <br /> Viele bekannte Gesichter ließen es sich nicht nehmen den Machern Chris Heim, Rolf Mühlemann sowie Herve Jain herzlichst zu gratulieren: von Manila kam der Beauftragte der Schweizer Botschafter Raoul Imbach, aus Palau der Honorarkonsul Thomas Schubert sowie die Manager von Sams Tour, Marc Baumann und Dermot Keane. Der erste Partner von Chris Heim , Patrick Gillieron, war ebenfalls dabei, sowie viele Resort- und Tauchbasenbesitzer von Negros, Bohol und anderen Inseln. Ein tolles Treffen und Wiedersehen für viele. Dickes Lob verdiente das ganze Team in Dauin, das rund um die Uhr beschäftigt&#160; war- und immer mit einem Lächeln!<br /> Am 1. September ging's dann ganz richtig zur Sache: morgens um acht Uhr war das offizielle Blessing, die Segnung der gesamten neuen Anlage Vida Homes durch einen katholischen Geistlichen, es folgten Ansprachen vom Bürgermeister, Architekten und dem Bauherrn Chris Heim, anschließend gab es ein opulentes, gemeinsames Frühstück mit Umtrunk in den blumengeschmückten Festzelten im tollen Vida-Park. Nach kurzer Mittagspause folgte ein Non-stop Programm, es wurden sportliche Wettbewerbe der fünf Tauchbasen von Alona Beach, Cabilao, Malapascua und Dauin in verschiedenen Disziplinen zu Lande und zu Wasser ausgetragen. Die Zuschauer tobten, alle waren happy. Besonders die Angestellten, sie hatten zwei Tage frei und durften mitfeiern, was sie auch bis zum Abwinken in allerbester Laune taten. &#160;&#160;&#160; <br /> Am frühen Abend gab's ein lustiges Unterhaltungsprogramm, zu dem jede Basis und Resort&#160;einen perfekt inszenierten Showteil beisteuerte, kein Auge blieb dabei trocken. Mit vielen&#160;Ehrungen setzte Chris Heim auf humorvolle Weise Zeichen für die Wertschätzung seiner Mitarbeiter, danach genossen alle das&#160; First-Class&#8211;Menü. Höhepunkt des Festtages war der Auftritt des philippinisches Folk- und Rockmusikers Freddie Aguilar, der es mit seiner Band richtig krachen ließ. Neben seinen weltbekannten Songs wurden auch heiße Rhythmen von Santana und Hendrix gespielt, alles wirklich allererste Sahne! Selbst Chris Heim sowie einige Guides und Tauchlehrer durften auf die Bühne und mit dem beliebten Musiker mitsingen. Einen Super-Auftritt legte auch der Beauftragte der&#160;Schweizer Botschafter aus Manila hin, der ganz sicherlich nicht das erste Mal auf einer Bühne sang. Nicht nur das Publikum feierte lautstark mit, sondern der halbe Ort stand vor dem abgesperrten Vida Homes Areal neben der Bühne, durfte mitrocken und sich mitfreuen. Anschließend wurde bis in die frühen Morgenstunden weitergemacht- und gefeiert, der ein oder andere wurde im neuen Infinity-Pool nochmals richtig getauft und auch getaucht. &#160;&#160;&#160; <br /> Alles in allem: eine richtig gelungene Mega-Party zum 25-Jährigen, die wirklich niemand vergessen wird. Und so verabschiedeten sich dann alle mit &quot;Dive with a smile&quot;, dem Motto der Sea Explorers, das wirklich alle vom gesamten Team bestens draufhaben und das übrigens&#160; während der Tauchferien auf die Gäste automatisch überspringt. Schön so! Infos zur neuen Taucher-Apartmentanlage &#8222;Vida Homes&#8220; sowie zu allen anderen Resorts und Tauchbasen siehe unter <a href="http://www.sea-explorers.com" target="_blank">www.sea-explorers.com</a> Alle Tauchbasen haben etwas aufgeführt.
Geburtstagstorte zum 25. Jubiläum von anderen Resort- und Basisbesitzern des Amun Ini sowie Georg Bender vom Atlantis.
Auszeichnung der Sea Explorers Rolf Mühlemann (links) und Chris Heim (rechts) sowie Herve  (2. von li.) durch PADI Asia Pacific.
Auch so lässt es sich mal arbeiten: Raoul Imbach von der Schweizer Botschaft in Manila mit Axel Becker von Beluga Reisen.
Links Patrick Gillieron, erster Partner von Chris Heim (rechts).
Gäste aus Palau: Sams Tour Management Dermot Keane und Marc Bauman  und Honorarkonsul Thomas Schubert (von links nach rechts).
Chris Heim mit Rockstar Freddie Aguilar.
Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8270 2014-10-09T04:47:00Z 2014-10-09T04:47:00Z News: Quality Divers hat ein neues Mitglied <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8270&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12235_5_qualitydivers_jason_shaddox2014.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;J. Shaddox</div></div><p><strong>Die Tauchbasis-Vereinigung wächst und wächst - neu hinzugekommen sind die Nautilus-Explorer-Tauchsafarischiffe, die vor der Westküste der USA und Mexiko kreuzen <br /></strong></p>Geleitet wird Nautilus Explorer von dem Kanadier Mike Lever, der Tauchsafaris im Pazifik mit den beiden luxuriösen Safaribooten &quot;Nautilus Explorer&quot; und &quot;Nautilus Belle Amie&quot; anbietet. Getaucht wird mit dem Weißen Hai vor Guadaloupe, mit Mantas und Delphinen vor Socorro, mit Seelö...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8270&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Die Tauchbasis-Vereinigung wächst und wächst - neu hinzugekommen sind die Nautilus-Explorer-Tauchsafarischiffe, die vor der Westküste der USA und Mexiko kreuzen <br /> Geleitet wird Nautilus Explorer von dem Kanadier Mike Lever, der Tauchsafaris im Pazifik mit den beiden luxuriösen Safaribooten &quot;Nautilus Explorer&quot; und &quot;Nautilus Belle Amie&quot; anbietet. Getaucht wird mit dem Weißen Hai vor Guadaloupe, mit Mantas und Delphinen vor Socorro, mit Seelöwen in der Sea of Cortez und vor Alaska sowie British Columbia. Die Schiffe sind speziell für kleine Gruppen ausgelegt, fahren ständig neue Routen. Die hohe Wiederholerrate steht für den fantastischen Service, Sicherheit und ein individuelles atemberaubendes Taucherlebnis.<br /> <span style="font-weight: bold;">Routen- und Preisbeispiele </span><br /> Socorro-Expeditionen zu den Riesenmantas werden von Januar bis Mai und November bis Dezember angeboten. Die 9- und 10-Tagestrips kosten ab 2795 US-Dollar. Elf Tage Expedition nach Socorro und die Sea of Cortez kosten ab 33295 US-Dollar und finden von Mai bis Juni statt. Touren zum Käfigtauchen mit Weißen Haien vor Guadalupe dauern sechs Tage und sind für Preise ab 2695 US-Dollar zu buchen. Weißhai-Sarafis finden von Juli bis November statt. Alle genannten Preise gelten für beide Schiffe, hinzu kommen noch Kosten für die Anreise, fünf Prozent VAT, Hafengebühren und Kosten für Getränke etc. Infos: <a target="_blank" href="http://www.nautilusexplorer.com">www.nautilusexplorer.com</a>, <a target="_blank" href="http://www.nautilusbelleamie.com">www.nautilusbelleamie.com</a>, <a target="_blank" href="http://www.qualitydivers.com">www.qualitydivers.com</a><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8269 2014-10-08T11:38:00Z 2014-10-08T11:38:00Z News: "ENOS" an Bord! <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8269&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12237_5_Enos-neu.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Seareq</div></div><p><strong>Das Liveaboard &quot;Independence II&quot; ist als erstes Safarischiff im Roten Meer mit dem neuen Notfallsystem ausgestattet</strong></p>&quot;Als wir hörten, dass es ein neues ,ENOS'-System gibt, war für uns schnell klar, dass wir die kleineren und leichteren Sender als erste für unsere Tauchgäste im Roten Meer anbieten wollen&quot;, sagt Bernard Wächter, Bluewater Safaris. Der neue Sender ist kompakter und wiegt mit 170 statt 365 G...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8269&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Das Liveaboard &quot;Independence II&quot; ist als erstes Safarischiff im Roten Meer mit dem neuen Notfallsystem ausgestattet &quot;Als wir hörten, dass es ein neues ,ENOS'-System gibt, war für uns schnell klar, dass wir die kleineren und leichteren Sender als erste für unsere Tauchgäste im Roten Meer anbieten wollen&quot;, sagt Bernard Wächter, Bluewater Safaris. Der neue Sender ist kompakter und wiegt mit 170 statt 365 Gramm weniger als die Hälfte. Abgetriebene Taucher werden auf dem Empfänger angezeigt - der Schlüssel für die schnelle Rettung. Zusätzlich ist es möglich jeden Sender zu personalisieren, um den Namen des Tauchers einzugeben. Mit 22 Sendern, einem portablen Empfänger und zusätzlichen Empfangsantennen ist die Sicherheit der Safarigäste garantiert. Strömungen können Taucher weit ins offene Meer treiben. Aufwändige Suchaktionen sind die Folge, die leider nicht immer erfolgreich enden. Um sich in dieser Gefahrensituation bemerkbar zu machen und um die Rettung zu erleichtern, wurde &quot;ENOS&quot; entwickelt. Die Abkürzung bedeutet übrigens elektronisches Notruf- und Ortungssystem - ein Rettungssystem für Taucher, das ohne Funkzeugnis überall genutzt werden darf. Dabei ist es sogar möglich, mehrere Notrufe gleichzeitig zu empfangen. Abgetriebene Taucher werden in einer leicht verständlichen Grafik anzeigt. Das andere Schiff, die &quot;Quick Shadow&#8220; übernimmt das bewährte System der &quot;Independence&quot;. &#8222;Mit der Zuverlässigkeit der Systeme sind wir sehr zufrieden: Nie hatten wir Probleme, Wassereinbruch oder Ladeprobleme, obwohl die Sender täglich bei uns im Wasser sind.&#8220; <a href="http://www.seareq.de" target="_blank">www.seareq.de</a> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8268 2014-10-08T05:22:00Z 2014-10-08T05:22:00Z News: Euro-Divers Maldives haben Meeru übernommen <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8268&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12234_5_eurodivers_meerufenfushi2014.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Euro-Divers</div></div><p><strong>Meerufenfushi im Nord-Male-Atoll auf den Malediven hat eine neue Basisleitung. Am 1. Oktober sind die Euro-Divers eingezogen <br /></strong></p>Vormals Ocean-Pro, jetzt unter neuem Zeichen: Auf Meeru werden alle Tauchausfahrten und Tauchausbildung nach PADI-Richtlinien von dem Team der Euro-Divers organisiert. Meeru, das auch Meerufenfushi heißt, liegt im Nord-Male-Atoll und in der Nähe von vielen bekannten Topspots des Inselreichs - auch e...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8268&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Meerufenfushi im Nord-Male-Atoll auf den Malediven hat eine neue Basisleitung. Am 1. Oktober sind die Euro-Divers eingezogen <br /> Vormals Ocean-Pro, jetzt unter neuem Zeichen: Auf Meeru werden alle Tauchausfahrten und Tauchausbildung nach PADI-Richtlinien von dem Team der Euro-Divers organisiert. Meeru, das auch Meerufenfushi heißt, liegt im Nord-Male-Atoll und in der Nähe von vielen bekannten Topspots des Inselreichs - auch einige tolle Kanäle sowie Außenriffe gehören dazu. Im Bereich der Ausfahrten bietet die neue Basis quasi alle Möglichkeiten: Vom Einzel- über Doppeltanktauchgängen bis zu Halb- und Ganztagestouren ist alles dabei. Weitere Infos: <a href="http://www.euro-divers.com/de/tauchen/tauchen-malediven/meeru-island-resort/" target="_blank">www.euro-divers.com/de/tauchen/tauchen-malediven/meeru-island-resort</a> und <a href="http://www.meeru.com" target="_blank">www.meeru.com</a><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8264 2014-10-06T05:11:00Z 2014-10-06T05:11:00Z News: Neuer Regler von Mares <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8264&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12230_5_Fusion.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Mares/HEAD</div></div><p><strong>Mares will an die &quot;Abyss&quot;-Zeiten anknüpfen, der neuen Atemregler &quot;Fusion 52x&quot; soll nicht weniger als &quot;das neue Benchmark&quot; auf dem deutschen Markt werden. Einen Preis jedenfalls hat der Regler schon: den Red-Dot-Award für das beste Design.</strong></p>Um den &quot;Fusion 52x&quot; auch im Kaltwasser so richtig leistungsfähig zu machen, haben die Techniker in Rapallo den Strömungsquerschnitt des Regler erhöht sowie eine doppelte Biegung im Mares-Bypass-System eingefügt. Zusammen mit seiner robusten Ersten Stufe &quot;MR 52x&quot;, wird der Regler ...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8264&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Mares will an die &quot;Abyss&quot;-Zeiten anknüpfen, der neuen Atemregler &quot;Fusion 52x&quot; soll nicht weniger als &quot;das neue Benchmark&quot; auf dem deutschen Markt werden. Einen Preis jedenfalls hat der Regler schon: den Red-Dot-Award für das beste Design. Um den &quot;Fusion 52x&quot; auch im Kaltwasser so richtig leistungsfähig zu machen, haben die Techniker in Rapallo den Strömungsquerschnitt des Regler erhöht sowie eine doppelte Biegung im Mares-Bypass-System eingefügt. Zusammen mit seiner robusten Ersten Stufe &quot;MR 52x&quot;, wird der Regler zudem eine &quot;VAD&quot; und &quot;VAD+&quot;-Stellung besitzen - die eine, für normale Atemverhalten, die andere, wenn mehr Luft gebraucht wird.<div><br /> </div> <div>Der Regler kostet 549 Euro und ist ab dem 1. Oktober 2014 im Fachhandel erhältlich.</div> <div><br /> </div> <div>Weitere Infos: <a target="_blank" href="http://www.mares.com">www.mares.com</a></div> <div><br /> </div> <div><br /> </div> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8267 2014-10-05T06:02:00Z 2014-10-05T06:02:00Z News: Wir suchen Ihre Geschichte! <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8267&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12233_5_Promo_Letzte_Seite.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;M. Krüger</div></div><p><strong><span style="font-weight: bold;">Leser geben Urlaubs-Tipps</span> - wir suchen Ihre schönste Reise-Story! Verraten Sie anderen Lesern wo man als Taucher hinfahren muss, wo es richtig viel zu sehen gibt und das Unterwasser-Abenteuer beginnt <br /></strong></p>Sie haben die ganze Welt bereist? Waren an den schönste Stränden? Haben die spektakulärsten Tauchgebiete erkundet? Dann schreiben Sie uns! Wir suchen Ihre Reise-Empfehlung - wo war es am schönsten, hat das Tauchen am meisten Spaß gemacht oder hatten Sie eine besondere Begegnung mit einem Meeresbewoh...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8267&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> <span style="font-weight: bold;">Leser geben Urlaubs-Tipps</span> - wir suchen Ihre schönste Reise-Story! Verraten Sie anderen Lesern wo man als Taucher hinfahren muss, wo es richtig viel zu sehen gibt und das Unterwasser-Abenteuer beginnt <br /> Sie haben die ganze Welt bereist? Waren an den schönste Stränden? Haben die spektakulärsten Tauchgebiete erkundet? Dann schreiben Sie uns! Wir suchen Ihre <span style="font-weight: bold;">Reise-Empfehlung</span> - wo war es am schönsten, hat das Tauchen am meisten Spaß gemacht oder hatten Sie eine besondere Begegnung mit einem Meeresbewohner?<br /> <br /> Schicken Sie uns Ihren Leser-Tipp* (Text mit Fotos) per E-Mail oder per Post an:<br /> <br /> Redaktion <span style="font-weight: bold;">TAUCHEN</span><br /> Troplowitzstraße 5, 22529 Hamburg<br /> E-Mail: <a target="_blank" href="mailto:redaktion@tauchen.de">redaktion@tauchen.de</a><br /> <br /> <br /> Wir freuen uns auf Ihre schönsten Erlebnisse!<br /> <br /> Ihre <span style="font-weight: bold;">TAUCHEN</span>-Redaktion<br /> <br /> * <span style="font-style: italic;">Die Veröffentlichungen sind honorarfrei. Der Autor gewährleistet, dass er im Besitz der Urheberrechte ist beziehungsweise die Erlaubnis zur honorarfreien Veröffentlichung des Materials besitzt. Die Redaktion behält sich Auswahl und Bearbeitung der Berichte vor.</span><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8265 2014-10-04T06:55:00Z 2014-10-04T06:55:00Z News: Raydiving - ein brandneuer Unterwassersport <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8265&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12231_5_Raydiver_2014.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;</div></div><p><strong>Ein Surfboard kennt jeder. Tauchen auch. Ein Board zum Tauchen aber ist neu!<br /></strong></p>Raydiving ist ein brandneuer Unterwassersport. Die Entwicklung des optimalen Rayboards ist nun nach sieben Jahren abgeschlossen. Gordian Gasch, der in Mallorca beheimatete Erfinder dieser Wassersportart, startet nun seine Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform Indiegogo um diese Boards in gro&#776;...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8265&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Ein Surfboard kennt jeder. Tauchen auch. Ein Board zum Tauchen aber ist neu!<br /> Raydiving ist ein brandneuer Unterwassersport. Die Entwicklung des optimalen Rayboards ist nun nach sieben Jahren abgeschlossen. Gordian Gasch, der in Mallorca beheimatete Erfinder dieser Wassersportart, startet nun seine Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform Indiegogo um diese Boards in gro&#776;ßerer Stu&#776;ckzahl fertigen zu ko&#776;nnen.<br /> <br /> Die Rayboards sind umweltvertra&#776;glich, handgefertigte Einzelanfertigungen aus Birkenholz. Die Boards ko&#776;nnen u&#776;ber den Funsport hinaus weit mehr. Sie helfen zum Beispiel bei Ru&#776;ckenbeschwerden und werden derzeit in Hurghada sogar erfolgreich bei gehandicapten Menschen in eingesetzt.<br /> <br /> Auch beim Crowdfunding geht Raydiver neue Wege. Um die Unterstu&#776;tzung teilen zu ko&#776;nnen, gibt es nun Raycoins. Diese kann man gemeinsam sammeln und zum Beispiel gegen ein Rayboard eintauschen. Sharing auch beim Support. Das passt ins Raydiver-Konzept.<br /> <br /> Bis jetzt wurden alle Ausgaben von Gordian Gasch aus eigner Tasche finanziert. Nach nun sieben Jahren der Entwicklung mit dem finalen Prototyp &quot;RX2&quot; gibt es schon erste Vorgespra&#776;che mit einem mo&#776;glichen Vertriebspartner. Darum braucht es Geld fu&#776;r die Produktion der ersten handgefertigten Serie der Rayboards. Hierfu&#776;r hat Gordian die Crowdfundingplattform <a href="https://www.indiegogo.com/projects/raydiver" target="_blank">indiegogo.com</a> gewa&#776;hlt.<br /> <br /> Beno&#776;tigt werden in Summe 28 000 Euro. Als Dankescho&#776;n gibt es fu&#776;r die Spender eine handsignierte, exklusive Indiegogo limited Edition, die von Caps u&#776;ber Boards vieles umfasst. Hier könnt ihr euch über das Projekt informieren: <a href="http://www.raydiver.com" target="_blank">www.raydiver.com</a><br /> <br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8266 2014-10-03T05:57:00Z 2014-10-03T05:57:00Z News: Suunto in Farbe <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8266&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12232_5_EonSteel.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Sunnto</div></div><p><strong>Suunto stellt mit dem &quot;Eon Steel&quot; seinen ersten farbigen Großformat-Computer vor. Und alles deutet darauf hin, dass hier etwas Großes entsteht.</strong></p>Fast so groß wie ein iPhone, gestochen scharfe Farben und ein Display, dass sich den Bedürfnissen der Taucher anpasst: Der &quot;Eon Steel&quot; von Suunto lässt nur einen Eindruck zu - dass er großartig werden könnte! Wir dürfen noch nicht viel verraten, ein Test der Vorab-Version folgt in der Nove...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8266&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Suunto stellt mit dem &quot;Eon Steel&quot; seinen ersten farbigen Großformat-Computer vor. Und alles deutet darauf hin, dass hier etwas Großes entsteht. Fast so groß wie ein iPhone, gestochen scharfe Farben und ein Display, dass sich den Bedürfnissen der Taucher anpasst: Der &quot;Eon Steel&quot; von Suunto lässt nur einen Eindruck zu - dass er großartig werden könnte! Wir dürfen noch nicht viel verraten, ein Test der Vorab-Version folgt in der November-Ausgabe (<strong>TAUCHEN</strong> 11/2014).<div><br /> </div> <div>Nur das: Er ist sehr robust, sein Display kann über die Suunto-Software angepasst werden und er wird hochgradig upgradefähig sein, damit - Stück für Stück - ein Gerät entsteht, dass vom Sport- bis zum Tech-Tauchen alles mitmacht.</div> <div><br /> </div> <div>Der &quot;Eon Steel&quot; kostet 999 Euro. Er wird wohl Ende Oktober 2014 im Handel sein.</div> <div><br /> </div> <div>Weitere Infos: <a target="_blank" href="http://www.suunto.de">www.suunto.de</a></div> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8263 2014-10-01T10:27:00Z 2014-10-01T10:27:00Z News: Platzanweiser im Korallenriff <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8263&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12229_5_Bremen_Uni_Korallen.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Pia Kegler, ZMT</div></div><p><strong>Zwei junge Wissenschaftler aus Bremen untersuchen, unter welchen Bedingungen sich Korallenlarven im Riff ansiedeln - eine enorm wichtige Grundlagenforschung, die jeder unterstützen kann <br /></strong></p>In diesem Jahr rief das Magazin GEO erstmalig junge engagierte Wissenschaftler zur Bewerbung um ein Expeditionsstipendium auf. Die interdisziplinär mit Professoren und Journalisten besetzte Jury wählte aus 150 eingereichten Vorschlägen fünf aus, darunter das Projekt von Hauke Schwieder und Pia Kegle...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8263&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Zwei junge Wissenschaftler aus Bremen untersuchen, unter welchen Bedingungen sich Korallenlarven im Riff ansiedeln - eine enorm wichtige Grundlagenforschung, die jeder unterstützen kann <br /> In diesem Jahr rief das Magazin GEO erstmalig junge engagierte Wissenschaftler zur Bewerbung um ein Expeditionsstipendium auf. Die interdisziplinär mit Professoren und Journalisten besetzte Jury wählte aus 150 eingereichten Vorschlägen fünf aus, darunter das Projekt von Hauke Schwieder und Pia Kegler aus Bremen. Die beiden sind Doktoranden am Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie und starten nun für ihr privates Projekt einen Aufruf zur finanziellen Unterstützung auf der Crowdfunding-Plattform &quot;Sciencestarter&quot;.<br /> &#160;<br /> Das Projekt soll die Rolle von Bakterien bei der Ansiedlung der Larven von Steinkorallen untersuchen. Riffbildende Steinkorallen vermehren sich über freischwimmende Larven - ein sehr störanfälliger Prozess. Neueste Erkenntnisse zeigen, dass spezielle Biofilm-bildende Bakterien als &quot;Platzanweiser&quot; für die Larven dienen, wenn diese nach einem geeigneten Siedlungsplatz suchen. Die genaue Rolle der Bakterien und ihre Reaktion auf Umweltveränderungen sind bisher jedoch weitgehend unbekannt.<br /> &#160;<br /> Die jungen Wissenschaftler möchten herausfinden, ob lokale menschliche Einflüsse wie die Verschmutzung tropischer Küstengebiete mit Abwässern oder globale Veränderungen wie steigende Wassertemperaturen die Bakteriengemeinschaften und damit die Ansiedlung der Larven beeinträchtigen. &quot;Unser Projekt kann direkt dazu beitragen, Schutzmaßnahmen effektiver zu gestalten&quot;, erklärt Pia Kegler. &quot;Wir möchten den Riffen eine Chance geben, sich selbst zu helfen.&quot;<br /> <br /> <span style="font-weight: bold;">So findet man geeignete Schutzzonen</span> <br /> Kegler und Schwieder planen, mit modernsten molekularbiologischen Methoden und einer innovativen Technik, die die Larven mittels Fluoreszenz sichtbar macht, den Ansiedlungsprozess an zwei sehr unterschiedlichen Standorten in Indonesien zu untersuchen. Im dicht bevölkerten Spermonde-Archipel vor Sulawesi sind die Riffe fast flächendeckend durch Nährstoffeinträge und intensive Fischerei geschwächt. Raja Ampat im Westen von Papua hingegen gilt als eines der letzten unberührten Riffgebiete und bietet noch optimale Bedingungen für die Ansiedlung von Korallenlarven.<br /> &#160;<br /> &quot;Dem Küstengebiet vor West-Papua droht jedoch intensive Ölförderung, und mittlerweile trifft man auch Fischer dort an, die von weither aus bereits leergefischten Gebieten kommen&quot;, erklärt Hauke Schwieder. &quot;Unsere Ergebnisse könnten zur Identifikation geeigneter Schutzgebiete dienen, um die faszinierende Unterwasserwelt als Existenzgrundlage für die lokale Bevölkerung und den Ökotourismus zu erhalten.&quot;<br /> &#160;<br /> Das Magazin GEO fördert das Projekt mit einer Anschubfinanzierung in Zusammenarbeit mit &quot;Sciencestarter&quot;, der ersten deutschen Crowdfunding-Plattform für die Forschung. Dort ist das Projekt nun in die Finanzierungsphase gestartet und wirbt um Unterstützung.<br /> &#160;<br /> Hier könnte ihr das Projekt mit einer kleinen Spende unterstützen:<br /> <a href="https://www.sciencestarter.de/platzanweiser-korallenriff" target="_blank">www.sciencestarter.de/platzanweiser-korallenriff</a><br /> <br />