TAUCHEN - aktuell - news 2014-11-20T05:54:00Z &copy;2014 Jahr Top Special Verlag Jahr Top Special Verlag tag:tauchen.de TAUCHEN, Europas große Tauchzeitschrift, liefert alle Infos rund um den Tauchsport: von Tauchausrüstung und Tauchausbildung über Tauchreisen bis zur UW-Fotografie. JTSV-Feedcreator http://www.tauchen.de/content/header/logo.jpg Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8318 2014-11-20T05:54:00Z 2014-11-20T05:54:00Z News: Tauchen mit Riesenhaien vor den Hebriden <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_180"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8318&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12308_5_extratour_Shane_Waski2014.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Shane Wasik/Extratour</div></div><p><strong>Extratour plant zusammen mit Basking Shark Scotland eine Gruppenreisen für die nächste Sommersaison <br /></strong></p>Auf dieser Tour erleben die Gäste die einzigartige Natur der Hebriden-Inseln. Ausgangspunkt ist die Ortschaft Oban, das Tor zu den Inseln. Von hier geht es auf die kleine Insel Coll, der beste Standort, um Tauchplätze zu erkunden, spielerischen Robben zu begegnen und den 2. größten Fisch der Welt zu...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8318&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Extratour plant zusammen mit Basking Shark Scotland eine Gruppenreisen für die nächste Sommersaison <br /> Auf dieser Tour erleben die Gäste die einzigartige Natur der Hebriden-Inseln. Ausgangspunkt ist die Ortschaft Oban, das Tor zu den Inseln. Von hier geht es auf die kleine Insel Coll, der beste Standort, um Tauchplätze zu erkunden, spielerischen Robben zu begegnen und den 2. größten Fisch der Welt zu suchen: den Riesenhai. Der Planktonfresser erscheint zwischen Mai und September in den Gewässern, und vor der Insel Coll liegen die Hotspots, um ihn aufzuspüren. Aber auch einige tolle Tauchplätze gibt es hier. Bei einer Wassertemperatur von 11 bis 15 Grad Celsius winden sich Kelpwälder an die Oberfläche und Felsen und Wände sind mit bunten Weichkorallen und Anemonen überwuchert. Neben der Suche nach dem Riesenhai stehen aber noch andere Programmpunkte auf der Liste: die Insel Lunga mit ihren Kolonien von Trottellummen, Tordalken und den bunten, possierlichen Papageitauchern, die Insel Iona mit ihrer schönen Abtei, die kleine verträumte Insel Canna oder auch Staffa mit der einzigartigen Fingal's Cave.<br /> <br /> <span style="font-weight: bold;">Vorgesehene Termine</span><br /> 24. Juli bis&#160; 2. August 2015 und 31. Juli bis 9. August 2015<br /> Reisepreis pro Person ab 1880 Euro zzgl. Flug. Eingeschlossene Leistungen: Transfers ab/bis Edinburgh, 2 Nächte in Oban (Doppelzimmer in einer Frühstückspension), 7 Nächte auf der Insel Coll in einem privaten Ferienhaus (ohne Verpflegung: ca. 4-5 Personen bewohnen 1 Haus), Fährticket nach Coll und zurück, 6 Tage Aktivitäten per Boot um die Hebrideninseln inkl. ca. 6 Tauchgänge, Flaschen, Blei, Inselbesuche und Schnorcheln mit dem Riesenhai Programmänderungen sind vorbehalten. Info: <a href="http://www.extratour-tauchreisen.de" target="_blank">www.extratour-tauchreisen.de</a><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8312 2014-11-14T04:56:00Z 2014-11-14T04:56:00Z News: Werner Lau lädt zu neuen "Buddy Weeks" <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8312&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12081_5_wernerlau_buddyweeks2014.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Werner Lau</div></div><p><strong>Sie sind angelaufen beziehungsweise laufen am 17. November 2014 an: die Werner-Lau-Buddyweeks auf Bali, am Roten Meer, auf Zypern und Fuerteventura. Tauchgänge gibt es mit dem Angebot ab 7 Euro <br /></strong></p>Wie schon in den Vorjahren halten die Werner-Lau-Tauchbasen für alle Tauchbuddys wieder einmal ein verlockendes Angebot bereit - und auch diesmal nicht nur im Roten Meer, sondern zusätzlich auf Zypern, Fuerteventura und auf Bali: Bei der Vorbuchung eines Tauchpakets oder Tauchkurses zum regulären Pr...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8312&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Sie sind angelaufen beziehungsweise laufen am 17. November 2014 an: die Werner-Lau-Buddyweeks auf Bali, am Roten Meer, auf Zypern und Fuerteventura. Tauchgänge gibt es mit dem Angebot ab 7 Euro <br /> Wie schon in den Vorjahren halten die Werner-Lau-Tauchbasen für alle Tauchbuddys wieder einmal ein verlockendes Angebot bereit - und auch diesmal nicht nur im Roten Meer, sondern zusätzlich auf Zypern, Fuerteventura und auf Bali: Bei der Vorbuchung eines Tauchpakets oder Tauchkurses zum regulären Preis zahlt die zweite Person für das gleiche Paket nur die Hälfte oder sogar überhaupt nichts. Somit gibt es einen kompletten Tauchgang bereits für sieben Euro!<br /> &#160;<br /> Ein Tauchkurs zu zweit in Sharm el Sheikh kostet somit nur 310 statt 620 Euro und ein 5-Tage-Tauchpaket wird für zwei Personen mit nur 240 statt 480 Euro berechnet - in Marsa Alam kosten 15 Hausrifftauchgänge für zwei Personen statt 560 nur 420 Euro und somit gerade einmal 7 Euro pro Person.<br /> &#160;<br /> Lediglich die Reisezeiträume variieren etwas:<br /> Ägypten: 17. November bis 15. Dezember 2014 und 10. Januar bis 15. Märze 2015 (spätester Tauchbeginn)<br /> Bali: 1. November bis 20. Dezember 2014 und 6. Januar bis 15. April 2015 (spätester Tauchbeginn)<br /> Fuerteventura und Zypern: 1. Oktober 2014 durchgehend bis 15. April 2015 (spätester Tauchbeginn)<br /> &#160;<br /> Weitere Infos: <a target="_blank" href="http://www.wernerlau.com">www.wernerlau.com</a>, <a target="_blank" href="mailto:office@wernerlau.com">office@wernerlau.com</a> oder telefonisch unter 040/692 105 38<br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8309 2014-11-13T09:58:00Z 2014-11-13T09:58:00Z News: Aqua Lung ruft SureLock zurück <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8309&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12306_5_Handle_s.png" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Aqua Lung</div></div><p><strong>Aqua Lung ruft die Griffe für sein &quot;SureLock II&quot;-System zurück. Dabei handelt es sich laut Hersteller um &quot;eine freiwillige und kostenlose Aktion&quot; für Griffe, die aus dem letzten Rückruf des Herstellers stammen.</strong></p>Der Rückruf zum Austausch der Gummigriffe, die &quot;sonst beim Einreißen unter Wasser dazu führen könnten, dass die Bleitasche festsitzt&quot;, betrifft folgende Jackets:<br /> Aqua Lung/SeaQuest: &quot;Pro QDi3&quot;, &quot;Pro QD&quot; Aqua Lung: &quot;Pro LT&quot;, &quot;Zuma Pearl i3&quot...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8309&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Aqua Lung ruft die Griffe für sein &quot;SureLock II&quot;-System zurück. Dabei handelt es sich laut Hersteller um &quot;eine freiwillige und kostenlose Aktion&quot; für Griffe, die aus dem letzten Rückruf des Herstellers stammen. Der Rückruf zum Austausch der Gummigriffe, die &quot;sonst beim Einreißen unter Wasser dazu führen könnten, dass die Bleitasche festsitzt&quot;, betrifft folgende Jackets:<div><br /> </div> <p><strong>Aqua Lung/SeaQuest:</strong> &quot;Pro QDi3&quot;, &quot;Pro QD&quot;</p> <p><strong>Aqua Lung:</strong> &quot;Pro LT&quot;, &quot;Zuma Pearl i3&quot;, &quot;Pearl&quot;, &quot;Dimension&quot;, &quot;Lotus&quot;, &quot;Balance&quot;, &quot;Libra&quot;, &quot;Axiom i3&quot;, &quot;Axiom&quot;</p> <p><strong>Apeks:</strong> &quot;Black Ice&quot; </p> Der Rückruf betrifft alle Jackets mit den Seriennummer niedriger als &quot;BB408620&quot;. Diese Einheiten wurden zwischen September 2008 und Oktober 2013 hergestellt. <div>Dem Hersteller, dies betont Aqua Lung, seien keinerlei aktuelle Beeinträchtigungen oder Probleme bekannt. Aus Sicherheitsgründen wolle man trotzdem einen Austausch ermöglichen, heißt es in der Pressemitteilung. </div> <div>Kunden können die Jackets zum nächsten Aqua-Lung-Shop bringen und die Griffe gratis austauschen lassen.<div><p></p> <p>Weitere Infos: <a target="_blank" href="http://www.aqualung.com/de">www.aqualung.de</a></p> </div> </div> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8307 2014-11-13T07:28:00Z 2014-11-13T07:28:00Z News: DAN nimmt "Enos" in Standards auf <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8307&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12304_5_enos_dan_2014.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Seareq</div></div><p><strong>Divers Alert Network gibt bekannt, dass das &quot;Enos&quot;-Taucherrettungssystem in die HIRA-Sicherheitsstandards (Hazard Identification Risk Assessment) aufgenommen wird &#160; <br /></strong></p>&quot;Enos&quot; (elektronisches Notruf- und Ortungssystem) ist das erste GPS-gestützte Ortungssystem, das die Suche nach vermissten Tauchern an der Wasseroberfläche unterstützt, und gilt seit zehn Jahren als zuverlässiges, lebensrettendes System. Seine besonderen Merkmale: Das System arbeitet eigen...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8307&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Divers Alert Network gibt bekannt, dass das &quot;Enos&quot;-Taucherrettungssystem in die HIRA-Sicherheitsstandards (Hazard Identification Risk Assessment) aufgenommen wird &#160; <br /> &quot;Enos&quot; (elektronisches Notruf- und Ortungssystem) ist das erste GPS-gestützte Ortungssystem, das die Suche nach vermissten Tauchern an der Wasseroberfläche unterstützt, und gilt seit zehn Jahren als zuverlässiges, lebensrettendes System. Seine besonderen Merkmale: Das System arbeitet eigenverantwortlich, unabhängig von Küstenwachen und internationalen Rettungsinstitutionen, weshalb es schnelle Rettungen ermöglicht, selbst in weit abgelegenen Gebieten. <br /> Von Beginn an steht DAN &quot;dafür zu arbeiten, dass Tauchunfälle vermieden werden und dass die Sicherheit erhöht wird&quot;. Und das überall auf der Welt und in allen Bereichen des Tauchsports. Diese Mission wird besonders forciert durch das HIRA-Programm, das das Suchen und Retten vermisster Taucher beinhaltet. <br /> <span style="font-weight: bold;">Enos passt in Vorsorgeplan</span><br /> &quot;Es ist die perfekte Kooperation&quot;, erklärt Pascal Kolb, Repräsentant von DAN Europe in Deutschland. &quot;Enos ist bekannt für schnelle und erfolgreiche Rettungsaktionen, wenn Taucher von einer Strömung weggetrieben worden sind.&quot; Und sein Kollege Guy Thomas, Executive Vice President Mission and Operations bei DAN Europe fügt hinzu: &quot;Unser Ziel ist es, mit HIRA das Sicherheitsbewusstsein bei Tauchern und Tauchbasen signifikant zu verbessern. Das Enos-System wird eine wichtige Rolle im HIRA-Programm spielen, in dem sich unter anderem auch ein Vorsorgeplan befindet, um den Notfall vermisster Taucher zu vermeiden. Im Ergebnis werden wir Tauchunternehmen die Möglichkeit bieten, das Enos-System zu übernehmen und einzusetzen.&quot;<br /> <br /> Auf der Messe &quot;boot&quot; (17. bis 25. Januar 2015) wird ein komplett neu designtes&quot;Enos&quot;-System vorgestellt, kleiner in seinen Maßen und kleiner im Preis. &quot;Alle von Seareq freuen sich sehr über diese Kooperation&quot;, betont der Inhaber Karl Hansmann. &quot;Das spiegelt unsere Werte wieder und bestätigt unsere Arbeit, denn DAN ist eine international anerkannte Organisation, die seit 1983 eng und untrennbar mit Tauchsicherheit verbunden ist. Dass Enos&#160; nun in das DAN-Europe-Programm integriert wird, ist wirklich toll.&quot; Infos: <a href="http://www.daneurope.org" target="_blank">www.daneurope.org</a>, <a href="http://www.seareq.de" target="_blank">www.seareq.de</a><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8308 2014-11-12T08:28:00Z 2014-11-12T08:28:00Z News: UW-Fotografie-Seminar mit Uli Kunz <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8308&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12305_5_ulikunz1_2014.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;</div></div><p><strong>Am kommenden Sonntag findet bei Calumet in Hamburg ein Fotoseminar mit UW-Fotograf Uli Kunz statt. Einige Restplätze sind noch frei <br /></strong></p>Um in der Unterwasserfotografie zu guten Bildern zu gelangen, muss der Fotograf sich mit drei Themen beschäftigen: Er sollte gut tauchen können, seine Kameratechnik und ihre Möglichkeiten und Grenzen kennen und sich mit den besonderen Eigenschaften und Regeln auseinandersetzen, die für die Arbeit mi...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8308&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Am kommenden Sonntag findet bei Calumet in Hamburg ein Fotoseminar mit UW-Fotograf Uli Kunz statt. Einige Restplätze sind noch frei <br /> Um in der Unterwasserfotografie zu guten Bildern zu gelangen, muss der Fotograf sich mit drei Themen beschäftigen: Er sollte gut tauchen können, seine Kameratechnik und ihre Möglichkeiten und Grenzen kennen und sich mit den besonderen Eigenschaften und Regeln auseinandersetzen, die für die Arbeit mit Licht und Kamera unter Wasser gelten. <br /> Der Meeresbiologe und Unterwasserfotograf Uli Kunz (<a href="http://kunzgalerie.de/" target="_blank">http://kunzgalerie.de</a>)hat in den letzten Jahren wesentlich mehr Bilder unter Wasser gemacht als an Land und kann durch seine umfangreiche Erfahrung nach zahlreichen Einsätzen und Aufträgen wertvolle Tipps geben, die dem ambitionierten Fotografen neue Möglichkeiten der Bildgestaltung und der Lichttechnik geben. <br /> Der Workshop richtet sich gleichermaßen an Benutzer von Kompakt- oder Spiegelreflexkameras. Nach einem Überblick der physikalischen Besonderheiten bei der Unterwasserfotografie wird Uli einige wichtige technische Voraussetzungen für die Ausrüstung erläutern und verschiedene Kamera-, Gehäuse- und Blitzsysteme vorstellen. Eine ansprechende Bildgestaltung und deren technische Umsetzung liegen dem Fotografen besonders am Herzen. <br /> Mit zahlreichen Bildbeispielen wird Uli seine Arbeit unter Wasser erklären und zeigen, wie jeder Taucher mit einfachen Mitteln und Übungen zu besseren Bildern gelangen kann, die den Blick des Betrachters auf das Hauptmotiv richten und eine überzeugende Bildsprache besitzen. <br /> <br /> Der Kurs findet am Sonntag von 16 bis 20 Uhr bei Calumet in Hamburg-Bahrenfeld statt, die Kurskosten betragen 119 Euro. Weitere Infos: <a href="http://calumetworkshops.de/59-seminars/besondere-themen/817-neu-unterwasserfotografie-mit-uli-kunz.html" target="_blank">calumetworkshops.de/59-seminars/besondere-themen/817-neu-unterwasserfotografie-mit-uli-kunz.html</a><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8306 2014-11-11T05:37:00Z 2014-11-11T05:37:00Z News: Extra Divers jetzt neu auf Rihiveli <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8306&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12302_5_federsee_rihiveli2014.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Extra Divers</div></div><p><strong>Die Extra Divers haben auf Rihiveli ihre erste Malediventauchbasis eröffnet. Zwei weitere Niederlassungen sollen noch folgen<br /></strong></p>Dort wollten sie schon lange hin, nun ist es so weit: Die Basiskette Extra Divers hat auf der Rihiveli ihr erstes Malediven-Divecenter eröffnet! Die Insel bietet Tauchen vom Feinsten und ist zugleich eine Wohlfühl-Barfußinsel mit exzellenter Küche. Die Tauchgänge im Süd-Male-Atoll sind legendär, d...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8306&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Die Extra Divers haben auf Rihiveli ihre erste Malediventauchbasis eröffnet. Zwei weitere Niederlassungen sollen noch folgen<br /> Dort wollten sie schon lange hin, nun ist es so weit: Die Basiskette Extra Divers hat auf der Rihiveli ihr erstes Malediven-Divecenter eröffnet! Die Insel bietet Tauchen vom Feinsten und ist zugleich eine Wohlfühl-Barfußinsel mit exzellenter Küche. Die Tauchgänge im Süd-Male-Atoll sind legendär, der bekannte Extra-Divers-Service steuert zu einem unvergesslichen Erlebnis bei. <br /> Die erste der insgesamt drei Maledivenbasen der Extra Divers liegt am Jetty, von hier aus starten die Dhonifahrten zu den Außenriffen, Thilas und Kanälen. Die naturbelassene Insel tut ihr Übriges, um den Taucherträumen einen perfekten Urlaubsstandort zu verleihen. Zum Opening erhalten Kunden von Reisecenter Federsee ein Bonbon: 14 Nächte bleiben 10 Nächte bezahlen! Dann mal los zu den Extra Divers Rihiveli! Info: <a href="http://www.reisecenter-federsee.de" target="_blank">www.reisecenter-federsee.de</a>, <a href="http://www.extradivers-worldwide.com" target="_blank">www.extradivers-worldwide.com</a><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8304 2014-11-09T05:52:00Z 2014-11-09T05:52:00Z News: Neue Halbtrockentauchanzüge von Scubapro <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8304&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12301_5_scubapro_nassanzuege2014.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Scubapro</div></div><p><strong>Halb Nasstauchanzug, halb Neopren-Trockentauchanzug - so heißt das Konzept vom Halbtrocki &quot;Nova Scotia&quot; von Scubapro. Die neuesten Modelle stellen sich vor <br /></strong></p>Im Segment der Halbtrockentauchanzüge nimmt der &quot;Nova Scotia&quot; Spitzenplatz ein und wartet in der Saison 2015 mit einigen Neuerungen auf. Das bisherige Modell aus 6,5 mm starkem Neopren wird durch eine 7,5 mm-Version ersetzt, die aus 100 Prozent wasserabweisendem Everflex-Neopren gefertigt ...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8304&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Halb Nasstauchanzug, halb Neopren-Trockentauchanzug - so heißt das Konzept vom Halbtrocki &quot;Nova Scotia&quot; von Scubapro. Die neuesten Modelle stellen sich vor <br /> Im Segment der Halbtrockentauchanzüge nimmt der &quot;Nova Scotia&quot; Spitzenplatz ein und wartet in der Saison 2015 mit einigen Neuerungen auf. Das bisherige Modell aus 6,5 mm starkem Neopren wird durch eine 7,5 mm-Version ersetzt, die aus 100 Prozent wasserabweisendem Everflex-Neopren gefertigt ist. Zudem wurde das Design überarbeitet, so dass der Anzug insgesamt in einem moderneren, frischeren Look daherkommt. Thermoplastische Knieschoner und Powertex-Aufdrucke gegen Abrieb im Schulterbereich bieten noch mehr Schutz. Der hochwertige YKK-Reißverschluss sorgt für besten Tragekomfort. Die Nähte sind verklebt und mit Blindstichen vernäht. Eine umschlagbare Halsmanschette, sehr lange Handgelenkmanschetten und mit Reißverschlüssen versehene doppelte Fußgelenkmanschetten reduzieren gemeinsam das Eindringen von Wasser auf ein Minimum. Everflex-Einsätze wurden an Stellen, die für die Dehnbarkeit wichtig sind, verarbeitet und erhöhen die Bewegungsfreiheit. Die Diamond-Span-Innenkaschierung erleichtert den Wasserabfluss und isoliert fast den gesamten Anzug. Zudem erleichtert sie das An- und Ausziehen. Das &quot;Spine Pad&quot; am Rücken schützt die Wirbelsäule des Tauchers ideal vor Stößen durch die Tauchflasche. Und nicht zuletzt erleichtern die weiterentwickelten I-Safe-Bänder an beiden Armen die Sicherung von Instrumenten und die praktische 3D-Cargo-Tasche das Mitführen von unterschiedlichem Zubehör.<br /> <br /> Der Anzug ist ab Ende November/Anfang Dezember für 475 Euro im Handel erhältlich, eine Kopfhaube gehört zum Lieferumfang. Info: <a href="http://www.scubapro.de" target="_blank">www.scubapro.de</a><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8303 2014-11-08T05:02:00Z 2014-11-08T05:02:00Z News: Neue Carbon-Monoflosse <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8303&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12300_5_subgear_Carbon_M12014.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;</div></div><p><strong>Subgear stellt seine neueste Carbon-Mono-Flosse vor. Getestet mit namhaften Freitauch-Weltrekordhaltern, bietet sie eine tolle Performance und verhindert zuverlässig Krämpfe <br /></strong></p>Ein Carbon-Flossenblatt ist in Sachen Leistung bei einer Freitauchflosse unschlagbar. Subgear verwendet das beste Carbon, das erhältlich ist. Die Qualität ist vergleichbar mit dem, das in Formel-1-Rennwagen eingesetzt wird. Die Mono-Flosse besteht aus einem Gemisch aus Carbon und Fiberglas.<br /> ...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8303&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Subgear stellt seine neueste Carbon-Mono-Flosse vor. Getestet mit namhaften Freitauch-Weltrekordhaltern, bietet sie eine tolle Performance und verhindert zuverlässig Krämpfe <br /> Ein Carbon-Flossenblatt ist in Sachen Leistung bei einer Freitauchflosse unschlagbar. Subgear verwendet das beste Carbon, das erhältlich ist. Die Qualität ist vergleichbar mit dem, das in Formel-1-Rennwagen eingesetzt wird. Die Mono-Flosse besteht aus einem Gemisch aus Carbon und Fiberglas.<br /> Die Übertragung der Beinkraft auf das Blatt wird von einem festen, unelastischen Band übernommen.Das Fußfach selbst ist aus sehr weichem Gummi gefertigt und somit extrem komfortabel. Die hydrodynamische Form verringert zudem den Wasserwiderstand. Krämpfe sind dadurch nahezu ausgeschlossen.<br /> <br /> Die Flosse ist mit austauschbaren, unelastischen Bändern für bestmögliche Kraftübertragung zwischen Fuß und Blatt ausgestattet. Die einzigartigen Seitenschienen sorgen aufgrund ihrer Weichheit für eine perfekte Leitung des Wassers und behindern die Hochleistungscharakteristik des Carbon-Blattes nicht. Die Mono-Flosse ist ab sofort für 299 Euro im Handel erhältlich. Ab Ende November/Anfang Dezember wird es auch eine passende Tasche für die Flosse geben. Der Preis: 49,90 Euro. Info: <a href="http://www.subgear.de" target="_blank">www.subgear.de</a><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8302 2014-11-07T06:06:00Z 2014-11-07T06:06:00Z News: Neuer Guinness Weltrekord im Unterwasser-Radfahren <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8302&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12297_5_radresnnenuw.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;J. Lucinski, A-dive.de</div></div><p><strong>Der Weltrekordversuch im Rahmen des &quot;ZDF Fernsehgarten on Tour&quot; in Meran war erfolgreich. Innerhalb einer Stunde legte ein Team von vier Unterwasser-Radlern eine Strecke von 6000 Metern zurück!</strong></p>Das Team, das aus den Nürnbergern Jens Stötzner, Sven Jessl, Aron Faas und dem Südtiroler aus Meran Alexander Strasser bestand ging dabei bestens vorbereitet an den Start und legte mit einer insgesamt gefahrenen Streckenlänge von 8423 Metern eine nicht zu erwartende Leistung an den Tag. Die Teams un...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8302&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Der Weltrekordversuch im Rahmen des &quot;ZDF Fernsehgarten on Tour&quot; in Meran war erfolgreich. Innerhalb einer Stunde legte ein Team von vier Unterwasser-Radlern eine Strecke von 6000 Metern zurück! Das Team, das aus den Nürnbergern Jens Stötzner, Sven Jessl, Aron Faas und dem Südtiroler aus Meran Alexander Strasser bestand ging dabei bestens vorbereitet an den Start und legte mit einer insgesamt gefahrenen Streckenlänge von 8423 Metern eine nicht zu erwartende Leistung an den Tag. Die Teams und die Fahrräder würden dabei von Teamchef Jörg Lucinski und seiner Tauchschule A-Dive.de aus Nürnberg mit seinen Helfern bestens vorbereitet, die rund 60 Kilogramm schweren Fahrräder, die mit extremen Untersetzungen und Flügeln für mehr Abtrieb ausgestattet sind, wurden in wochenlanger Arbeit extra für diesen Rekord vorbereitet. Die besondere Herausforderung bei diesem Rekord ist, dass ein Tauchflaschenwechsel zwar laut Reglement erlaubt ist, die Teilnehmer diesen aber alleine, ohne fremde Hilfe absolvieren müssen und die Zeit dafür nicht angehalten wird. Es würde deshalb auf etwas unhandliche 15-Liter-Flaschen zurückgegriffen und versucht mit diesen eine Stunde unter höchster körperlicher Anstrengung durchzuhalten. Dies gelang dreien der vier Teilnehmer und trug wesentlich zu diesem Erfolg bei. Ebenso ist das&#160;Zunehmen von Getränken zwar erlaubt muss aber ebenfalls unter Wasser stattfinden und es klingt paradox aber gerade beim atmen der auf ca. 12 Prozent Luftfeuchtigkeit entwässerten Atemluft aus den Tauchgeräten ist es unbedingt erforderlich Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Alle Teilnehmer meisterten dies in regelmäßigen Abständen mit nur geringem Zeitverlust. Die Tauchschule A-Dive.de und die 4 Sportler halten nun den Weltrekord mit dem offiziellen Titel &#8220;Most in one hour &#8211; The Greatest Distance Cycled underwater by a Team of four&#8221;. Gratulation! <a href="http://www.uw-radrennen.de" target="_blank">www.uw-radrennen.de</a><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8300 2014-11-06T06:00:00Z 2014-11-06T06:00:00Z News: Camp-David-Expedition bald im TV <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8300&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12295_5_CAMP_DAVID_ExpeditionKapHoorn3_03_WolfgangPolzer.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Wolfgang Pölzer für CAMP DAVID</div></div><p><strong>Im April 2014 sind 18 Teilnehmer in zwei Teams zu einer Expedition am Kap Hoorn aufgebrochen. Während sich ein Team zu Lande quer durch Feuerland kämpfte, hat das zweite Team in einer atemberaubenden Aktion auf dem Seeweg Kap Hoorn umrundet. Die Dokumentation der Camp David-Expedition wird in Kürze im TV ausgestrahlt <br /></strong></p>Das Abenteuer beginnt: Bei Wind und Wetter erleben 18 Teilnehmer in zwei Teams hautnah die Herausforderungen einer Expedition am Kap Hoorn. Während Team Blue mit Sven Penszuk zu Wasser und auf Tauchgängen einzigartige Eindrücke aufnimmt, kämpft sich Team Green um Joey Kelly durch unwegsames Waldgebi...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8300&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Im April 2014 sind 18 Teilnehmer in zwei Teams zu einer Expedition am Kap Hoorn aufgebrochen. Während sich ein Team zu Lande quer durch Feuerland kämpfte, hat das zweite Team in einer atemberaubenden Aktion auf dem Seeweg Kap Hoorn umrundet. Die Dokumentation der Camp David-Expedition wird in Kürze im TV ausgestrahlt <br /> Das Abenteuer beginnt: Bei Wind und Wetter erleben 18 Teilnehmer in zwei Teams hautnah die Herausforderungen einer Expedition am Kap Hoorn. Während Team Blue mit Sven Penszuk zu Wasser und auf Tauchgängen einzigartige Eindrücke aufnimmt, kämpft sich Team Green um Joey Kelly durch unwegsames Waldgebiet auf Feuerland. Doch das ist nur ein Teil der spannenden Abenteuer-Expedition Kap Hoorn, die die Sportbegeisterten an ihre physischen und psychischen Grenzen bringt.<br /> <br /> Die TV-Ausstrahlung erfolgt vom 08. - 10. Dezember 2014 jeweils in einer Doppelfolge um 16.05 Uhr und 17.05 Uhr auf N24.&#160; <br /> <br /> Weitere Infos: <br /> <a href="http://www.campdavid-expedition.de" target="_blank">www.campdavid-expedition.de</a><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8298 2014-11-05T04:31:00Z 2014-11-05T04:31:00Z News: Kaltwasserkorallen verbinden sich mit anderen Arten <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8298&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12289_5_geomar_tk_ARK22_ReefDive.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;JAGO-Team, GEOMAR</div></div><p><strong>Riff-Baumeister mit Sinn für Harmonie - Kaltwasserkorallen verbinden sich über Verwandtschaftsgrenzen hinweg</strong></p>Sie leben in den kalten, dunklen Tiefen der Meere, sind häufig starken Strömungen ausgesetzt und liefern eine stabile Basis für artenreiche und farbenfrohe Ökosysteme: Steinkorallen der Art Lophelia pertusa gelten als hervorragende Riff-Baumeister. Nach den neuesten Erkenntnissen von Forschern der H...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8298&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Riff-Baumeister mit Sinn für Harmonie - Kaltwasserkorallen verbinden sich über Verwandtschaftsgrenzen hinweg Sie leben in den kalten, dunklen Tiefen der Meere, sind häufig starken Strömungen ausgesetzt und liefern eine stabile Basis für artenreiche und farbenfrohe Ökosysteme: Steinkorallen der Art Lophelia pertusa gelten als hervorragende Riff-Baumeister. Nach den neuesten Erkenntnissen von Forschern der Heriot-Watt Universität Edinburgh, des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel, der Universität Glasgow und des United States Geological Survey verbinden sogar genetisch unterschiedliche Individuen ihre Skelette miteinander. Erste Beobachtungen hierzu machten die Wissenschaftler auf einer Expedition mit dem Tauchboot &quot;Jago&quot; und dem Forschungsschiff &quot;Poseidon&quot; vor der Küste Mittelnorwegens im September 2011. Ihre Ergebnisse veröffentlichten sie jetzt in den &quot;Scientific Reports&quot;.<br /> &quot;Auf unseren Tauchgängen mit Jago fanden wir Riffe, in denen der orangefarbene und der weiße Typ der Koralle miteinander verschmolzen zu sein schienen&quot;, berichtet Dr. Sebastian Hennige von der Heriot-Watt-Universität Edinburgh. &quot;Dieser Anblick fiel mir sofort auf, und wir haben direkt einige Proben für genetische Tests und Skelett-Analysen genommen. Damit konnten wir später beweisen, dass sich tatsächlich Individuen einer Art verbunden hatten, die keine Geschwister sind.&quot; Aufgrund seiner Erkenntnisse geht Hennige davon aus, dass Lophelia pertusa Vertreter ihrer Art über Verwandtschaftsgrenzen hinweg erkennt. Bis jetzt wurde angenommen, dass die ausgedehnten Riffe von Geschwistern gebildet wurden. Sie sind jedoch ein Ergebnis der Fusion von genetisch unterschiedlichen Individuen - als ob zwei Menschen, die nah beieinander sitzen, ihre Skelette miteinander verbinden. Diese Fähigkeit unterscheidet Lophelia pertusa stark von tropischen Korallen. Tropische Riffe werden von Kalkalgen zusammengehalten, die die Kruste abgestorbener Zweige bevölkern. Diese Algen sind auf Tageslicht angewiesen. &quot;Kaltwasserkorallen, die ihre Riffe ausschließlich im Dunkeln errichten, können nicht auf eine solche Unterstützung bauen. Sie scheinen aber einen anderen Weg gefunden zu haben, um Stabilität herzustellen,&quot; erläutert Dr. Armin Form, Meeresbiologe am GEOMAR und Co-Autor der Veröffentlichung. &quot;Entweder die Korallen verschmelzen tatsächlich zu einem gemeinsamen Stock, oder ein Zweig überwächst den anderen, ohne dass der Partner dabei Schaden nimmt.&quot; Tropische Steinkorallen verhalten sich gegenüber ihren Nachbarn meistens deutlich aggressiver: Sie setzen chemische Stoffe frei, um Kontakt zu anderen Korallen zu verhindern. &quot;Dieses Abwehrverhalten kostet allerdings viel Energie, die dann nicht mehr für andere Funktionen zur Verfügung steht&quot;, so Dr. Form. Weitere Infos <span style="font-weight: bold;">Originalveröffentlichung</span><br /> Hennige, S.J., Morrison, C. L., Form, A. U., Büscher, J., Kamenos, N. A. and Roberts, J.M., 2014: Self-recognition in corals facilitates deep-sea habitat engineering. Sci. Rep. 4, 6782,&#160;doi:10.1038/srep06782.<br /> <br /> <span style="font-weight: bold;">Links</span><br /> <a href="http://www.geomar.de" target="_blank">www.geomar.de</a>&#160;GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel<br /> <a href="http://www.cmbb.hw.ac.uk" target="_blank">www.cmbb.hw.ac.uk</a>&#160;Centre for Marine Biodiversity and Biotechnology, Heriot-Watt University, Edinburgh<br /> <a href="http://www.lsc.usgs.gov" target="_blank">www.lsc.usgs.gov</a>&#160;United States Geological Survey, Leetown Science Center<br /> <a href="http://www.gla.ac.uk/schools/ges" target="_blank">www.gla.ac.uk/schools/ges</a>&#160;School of Geographical and Earth Sciences, University of Glasgow<br /> <a href="http://www.sams.ac.uk" target="_blank">www.sams.ac.uk</a>&#160;The Scottish Association for Marine Science<br /> <a href="http://uncw.edu" target="_blank">uncw.edu</a>&#160;University of North Carolina Wilmington &quot;Unsere Entdeckung zeigt nicht nur, wie viel wir noch über die Ökosysteme der Tiefsee zu lernen haben. Sie belegt auch, wie wichtig der technologische Fortschritt ist&quot;, betont Murray Roberts, Professor an der Heriot-Watt Universität Edinburgh. &quot;Die Chance, die Riffe selbst mit dem Tauchboot Jago zu erkunden, hat uns ganz neue Einblicke beschert und geholfen, die kostbaren Proben direkt mit aufs Schiff und weiter in unsere Labore zu bringen.&quot;<br /> <br /> Lophelia pertusa hat im Laufe der Evolution Eigenschaften herausgebildet, mit deren Hilfe sich Energie sparen und die Stabilität im Riff stärken lässt. &quot;Angesichts dieser Flexibilität hoffen wir, dass sie auch mit zukünftigen klimatischen Veränderungen zurechtkommt. Allerdings läuft der globale Wandel derartig schnell ab, dass es fraglich bleibt, ob die Korallen Schritt halten können&quot;, sagt Dr. Armin Form.<br /> Kaltwasserkorallen verbinden sich mit anderen Arten Ein hellgelbes Gorgonenhaupt besucht das Riff aus Gorgonien und Steinkorallen.
Kaltwasserkorallen verbinden sich mit anderen Arten Das Forschungsschiff Poseidon und Tauchboot Jago im norwegischen Trondheimfjord.
Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8297 2014-11-04T06:22:00Z 2014-11-04T06:22:00Z News: Neuer Subex-Basisleiter in Sharm el Sheikh <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8297&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12279_5_subex_Norman_Heipel2014.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Subex</div></div><p><strong>Das Schweizer Tauchunternehmen Subex meldet den Wechsel der aktuellen Basisleitung des Tauchcenters in Sharm El Sheikh zum 1. Dezember 2014&#160;</strong></p>Das langjährige Management-Team Simone Siegenthaler und Hannes Pribil bricht auf zu neuen Ufern. Übernommen wir die Leitung der Basis von Norman Heipel, der sich auch zuvor bereits um Subex Sharm El Sheikh verdient gemacht hat. Der neue Basisleiter wird seine Tätigkeit zum 1. Dezember 2014 aufnehmen...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8297&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Das Schweizer Tauchunternehmen Subex meldet den Wechsel der aktuellen Basisleitung des Tauchcenters in Sharm El Sheikh zum 1. Dezember 2014&#160; Das langjährige Management-Team Simone Siegenthaler und Hannes Pribil bricht auf zu neuen Ufern. Übernommen wir die Leitung der Basis von Norman Heipel, der sich auch zuvor bereits um Subex Sharm El Sheikh verdient gemacht hat. Der neue Basisleiter wird seine Tätigkeit zum 1. Dezember 2014 aufnehmen. Norman taucht seit 34 Jahren und arbeitet bereits 22 Jahre im Tauchsporttourismus, unter anderem von 2008 bis 2010 auf der Subex-Basis in Sharm. Er kennt somit die Basis, das Unternehmen und identifiziert sich mit der Subex-Philosophie &quot;The Art of Diving&quot;. Info: <a target="_blank" href="http://www.subex.org">www.subex.org</a><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8296 2014-11-03T04:17:00Z 2014-11-03T04:17:00Z News: "Pioneer"-Kino-Wochenende in Hamburg zu gewinnen <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8296&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12240_5_pioneer_Szene2014.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;</div></div><p><strong>Schon mitgemacht? Wir verlosen ein Kino-Wochenende in Hamburg <br /></strong></p>Gewinnt mit etwas Glück ein tolles Wochenende in Hamburg: Wir verlosen zwei Kinokarten für den Thriller &quot;Pioneer&quot; und zwei Übernachtungen von Freitag bis Sonntag mit Frühstück für zwei Personen im Scandic Emporio in Hamburg!<br /> <br /> Hier geht's zum Gewinnspiel!<br /> ...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8296&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Schon mitgemacht? Wir verlosen ein Kino-Wochenende in Hamburg <br /> <span style="font-weight: bold;">Gewinnt mit etwas Glück ein tolles Wochenende in Hamburg: Wir verlosen zwei Kinokarten für den Thriller &quot;Pioneer&quot; und zwei Übernachtungen von Freitag bis Sonntag mit Frühstück für zwei Personen im Scandic Emporio in Hamburg!<br /> <br /> <a href="http://www.tauchen.de/index_dyn.php?we_objectID=8272&amp;pid=0">Hier geht's zum Gewinnspiel!</a><br /> </span> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8295 2014-11-01T03:58:00Z 2014-11-01T03:58:00Z News: Malediven-Urlaub unter Maledivern <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8295&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12278_5_subaqua_CasaMia_2014.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Sub Aqua</div></div><p><strong>Auf Mathiveri bietet Sub Aqua jetzt ein familiäres Zuhause in authentischem Ambiente <br /></strong></p>Wer Urlaub auf den Malediven macht, verbringt ihn meist für viel Geld auf einer Luxusinsel und bekommt wenig mit von Land und Leuten. Das will Sub Aqua mit einem neuen Angebot ändern: Casa Mia ist frisch im Programm des Münchner Tauchreisespezialisten und vereint auf Mathiveri den Komfort eines Gäst...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8295&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Auf Mathiveri bietet Sub Aqua jetzt ein familiäres Zuhause in authentischem Ambiente <br /> Wer Urlaub auf den Malediven macht, verbringt ihn meist für viel Geld auf einer Luxusinsel und bekommt wenig mit von Land und Leuten. Das will Sub Aqua mit einem neuen Angebot ändern: Casa Mia ist frisch im Programm des Münchner Tauchreisespezialisten und vereint auf Mathiveri den Komfort eines Gästehauses mit der Atmosphäre des unverfälschten maledivischen Insellebens - und das bereits ab 2699 Euro inklusive Flug, Steuern, Transfer, Vollpension und Tauchen.<br /> Seine zehn modern ausgestatteten Zimmer verteilen sich auf fünf hübsche Bungalows, die am schneeweißen Sandstrand errichtet wurden. In direkter Nähe geben typische Steinhäuser, eine Schule, eine Krankenstation und kleine Läden Einblick in den Alltag der einheimischen Bevölkerung. Nur wenige Schwimmzüge entfernt liegt eine einsame Insel, die paradiesische Idylle inmitten des türkisblauen indischen Ozeans bietet.<br /> Durch seine exponierte Lage im Nord-Ari-Atoll ist das Tauchen mit dem Casa Mia Divecenter noch ein echtes Abenteuer. Die Tauchbasis wurde erst 2013 eröffnet und fährt mit einem Tauchdhoni erstklassige Spots wie Maaya Thila, Fish Head, Hafsa Thila und Rasdhoo-Atoll an. Anfängern bietet das relativ flache und fischreiche Hausriff der Insel optimale Startbedingungen. Infos: <a href="http://www.sub-aqua.de" target="_blank">www.sub-aqua.de</a><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8294 2014-10-31T05:58:00Z 2014-10-31T05:58:00Z News: Der VIT bildet auf Sport-Rebreathern von Hollis aus <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8294&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12277_5_VIT_Hollis2014.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;VIT</div></div><p><strong>Der VIT wurde als Hollis-Explorer-Ausbildungsorganisation zertifiziert <br /></strong></p>Der &quot;Explorer&quot;-Sport-Rebreather soll dem Sporttaucher die Welt des Rebreather-Tauchens mit all seinen Vorteilen eröffnen und gleichzeitig simple Handhabung bieten, um Fehler auszuschließen und höchste Sicherheit zu gewährleisten. Als erster deutscher CMAS-Verband ist der VIT berechtigt auf...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8294&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Der VIT wurde als Hollis-Explorer-Ausbildungsorganisation zertifiziert <br /> Der &quot;Explorer&quot;-Sport-Rebreather soll dem Sporttaucher die Welt des Rebreather-Tauchens mit all seinen Vorteilen eröffnen und gleichzeitig simple Handhabung bieten, um Fehler auszuschließen und höchste Sicherheit zu gewährleisten. Als erster deutscher CMAS-Verband ist der VIT berechtigt auf dem &quot;Explorer&quot;-Sport-Rebreather von Hollis auszubilden. Am 27. Oktober 2014 überreichte Jürgen Steiger, Sales Manager Oceanic, die Zertifizierungsurkunde an den VIT-KD Ernest Turnschek und VIT-Vizepräsident Thomas Würfl. Vorausgegangen waren ein über sechsmonatiger Zertifizierungsprozess und die Qualifizierung von Ernest Turnschek zum Instructor-Trainer. Der VIT ist nun berechtigt, Ausbildungen auf dem &quot;Explorer&quot;-Rebreather bis zum Instructor durchzuführen und zu brevetieren. Für die Ausbildung steht umfangreiches VIT-Lehrmaterial zur Verfügung, das speziell auf den &quot;Explorer&quot; zugeschnitten ist. Aktueller Ausbildungsort zur Qualifizierung als &quot;Explorer&quot;-Instructor ist die Tauchbasis Yachtdiver.at am Weißensee. Alle Ausbildungstermine sind der VIT-Internetseite entnehmen. Info: <a href="http://www.vit.info" target="_blank">www.vit.info</a><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8292 2014-10-30T06:34:00Z 2014-10-30T06:34:00Z News: I.a.c. weitet Freediving-Angebot aus <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8292&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12275_5_iac_freediving_2014.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;I.a.c.</div></div><p><strong>Der I.a.c. hat diese Woche seine Freediving-Facebook-Seite veröffentlicht und gibt damit viele Termine für Ausbildungen und Events bekannt <br /></strong></p>Auf der Freediving-Facebook-Seite informiert der Verband über Events, News und Seminare im Bereich Freitauchen - und die ersten Termine sind bereits online: <br /> <br /> BlueMarlin meets Doris Hovermann (Rekordhalterin Tieftauchen, Deutschland)<br /> i.a.c. Freediver*: 6. bis 7. November 2014...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8292&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Der I.a.c. hat diese Woche seine Freediving-Facebook-Seite veröffentlicht und gibt damit viele Termine für Ausbildungen und Events bekannt <br /> Auf der Freediving-Facebook-Seite informiert der Verband über Events, News und Seminare im Bereich Freitauchen - und die ersten Termine sind bereits online: <br /> <br /> BlueMarlin meets Doris Hovermann (Rekordhalterin Tieftauchen, Deutschland)<br /> i.a.c. Freediver*: 6. bis 7. November 2014<br /> i.a.c. Freediver **: 22. bis 23. November 2014<br /> i.a.c. Freediver ***-****: 4. bis 6. April 2015<br /> <br /> Über Ostern findet dann das Advanced-Freediving-Weekend mit Sebastian Reinwald und Doris Hovermann statt. Hier können die höchsten Stufen des Freitauchens erreicht werden. Die Tauchgewässer/Freigewässer werden noch bekanntgegeben. Anmeldung unter <a target="_blank" href="mailto:info@diveiac.de">info@diveiac.de</a> oder <a target="_blank" href="mailto:info@tauchschule-bluemarlin.de">info@tauchschule-bluemarlin.de</a>. Info: <a href="https://www.facebook.com/freediveiac" target="_blank">www.facebook.com/freediveiac</a><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8291 2014-10-28T06:07:00Z 2014-10-28T06:07:00Z News: Der stürmische Start ins Leben <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8291&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12273_5_Geomar_Schildkroeten2.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Sam Scherck, Turtle Foundation</div></div><p><strong>Mit Hilfe von winzig kleinen akustischen Sendern verfolgten Wissenschaftler des Geomar in Kiel, der Turtle Foundation und der Queen Mary University of London auf den Kapverdischen Inseln erstmals die Wege frisch geschlüpfter Unechter Karettschildkröten&#160; <br /></strong></p>Unechte Karettschildkröten (Caretta caretta) von den Kapverdischen Inseln beginnen ihr Leben mit einem Schwimm-Sprint und einem Ritt auf günstigen Ozeanströmungen. So entkommen sie schnell den Küstengebieten, in denen sie leicht verschiedenen Räubern zum Opfer fallen können, und gelangen zügig in de...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8291&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Mit Hilfe von winzig kleinen akustischen Sendern verfolgten Wissenschaftler des Geomar in Kiel, der Turtle Foundation und der Queen Mary University of London auf den Kapverdischen Inseln erstmals die Wege frisch geschlüpfter Unechter Karettschildkröten&#160; <br /> Unechte Karettschildkröten (<span style="font-style: italic;">Caretta caretta</span>) von den Kapverdischen Inseln beginnen ihr Leben mit einem Schwimm-Sprint und einem Ritt auf günstigen Ozeanströmungen. So entkommen sie schnell den Küstengebieten, in denen sie leicht verschiedenen Räubern zum Opfer fallen können, und gelangen zügig in den sichereren offenen Ozean. Dort wachsen sie über mehrere Jahre lang heran, ehe sie zur Eiablage an ihren Heimatstrand zurückkehren. Kleine akustische Sender gaben jetzt erstmals Einblick in die Wanderungen der Schildkröten-Babys. &quot;Dank der neuen Technologie können wir jetzt wichtige Wissenslücken über die so genannten 'verlorenen Jahre' schließen&quot;, erklärt Dr. Rebecca Scott, Postdoktorandin im Kieler Exzellenzcluster Ozean der Zukunft. Die Meeresbiologin leitete eine gemeinsame Studie mit Wissenschaftlern des Geomar Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel, der Turtle Foundation und der School of Biological and Chemical Sciences an der Queen Mary University of London. Die Ergebnisse ihrer Arbeiten veröffentlichten die Forscher in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins &quot;Proceedings of the Royal Society B&quot;.<br /> <br /> &quot;Wissenschaftler nennen die frühe Lebensphase 'verlorene Jahre', weil sie die frisch geschlüpften Schildkröten bisher nicht sehr weit verfolgen konnten. Die Tiere verschwanden aufs Meer hinaus. Erst Jahre später kehrten die Überlebenden zu ihrem Ursprungsort zurück, um ihre Eier abzulegen&quot;, so Dr. Scott. &quot;Dank neuer Techniken wie den Mini-Sendern und Ozeanmodellen erkennen wir jetzt, wohin die Tiere wandern. Dies zu wissen ist wichtig, weil die Verbreitung der Jungen die Entwicklung im Erwachsenenstadium beeinflusst. Je mehr wir über das Schwimmverhalten und die biologischen und physischen Determinanten ihrer Verbreitung wissen, desto besser können wir diese bedrohte Art schützen.&quot;<br /> <span style="font-weight: bold;">Schildkrötenbabys mit Sendern ausgestattet</span><br /> In Zusammenarbeit mit der Turtle Foundation auf der kapverdischen Insel Boa Vista sammelten die Wissenschaftler frisch geschlüpfte Schildkrötenjunge an zwei Stränden im Nordwesten und an der Südspitze der Insel. Stromlinienförmige, nur 0,4 Gramm schwere Sender mit einer Breite von fünf und einer Länge von zwölf Millimetern wurden vorübergehend auf den Bauchpanzer der Tiere geklebt. Von einem Boot aus verfolgten die Forscher die Signale für bis zu acht Stunden und eine Strecke von 15 Kilometern. Außerdem beobachteten sie in Testbecken mit Datenloggern des Geomar mehrere Tage lang das Schwimmverhalten von 16 Schildkröten. Nach dem Schlüpfen schwammen die Neugeborenen 24 Stunden lang ununterbrochen. Dann wechselten sie zu einem Rhythmus von Aktivität während des Tages und Ruhephasen während der Nacht.<br /> <br /> Weil die ablandigen Strömungen in großer Nähe zur Insel verlaufen, scheinen die Schildkröten von Boa Vista eine längere Nachtruhe einlegen zu können als Jungtiere, die anderenorts zur Welt kommen. &quot;Verschiedene Forschergruppen aus Amerika haben beispielsweise beobachtet, dass der Weg dort viel weiter ist und Schwimmzeiten viel länger sind&quot;, erklärt Dr. Scott. &quot;Das tiefe Wasser des offenen Ozeans und günstige Strömungsverläufe, die die Richtung und die Geschwindigkeit der Kapverdischen Schildkröten vorgeben, liegen sehr nah bei den Nestern. Die Tiere profitieren stark davon, wenn lokale Gegebenheiten die evolutionäre Entwicklung des Schwimmverhaltens so beeinflussen, dass sie beste Überlebenschancen haben. Es scheint, als ob die Schildkröten von Boa Vista mit diesen ortsspezifischen Fähigkeiten auf die Welt kommen.&quot;<br /> <br /> Weil große Schildkrötenjunge im Testbecken länger schwammen als kleinere, deuten die Wissenschaftler eine ausgeprägte Körpergröße als Hinweis auf eine hervorragende Fitness. &quot;Es gibt aber Anzeichen dafür, dass höhere Temperaturen in den Nesten dazu führen können, dass die Neugeborenen kleiner bleiben. Darum könnte es sein, dass die Fitness in Zukunft unter der globalen Erwärmung leiden wird&quot;, vermutet Rebecca Scott. &quot;Der Klimawandel würde die Tiere dann auf viel subtilere Weise bedrohen als nur durch offensichtliche Gefahren wie etwa der Verlust von Stränden für die Eiablage.&quot;<br /> <br /> Weitere Infos findet ihr auf <a href="http://www.geomar.de" target="_blank">www.geomar.de</a><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8290 2014-10-26T03:45:00Z 2014-10-26T03:45:00Z News: Neuer Trocki von Subgear <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8290&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12272_5_subgear_ExoDry_M2014.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Subgear</div></div><p><strong>Der Trockentauchanzug &quot;Exodry&quot; kommt schick desight daher. Das weiche Neopren sorgt für optimale Bewegungsfreiheit und einen hohen Tragekomfort. Auch preislich ist er attraktiv <br /></strong></p>Der Trockentauchanzug aus vier Millimeter dickem Softneopren verliert dank seiner hohen Materialdichte auch bei tieferen Tauchgängen nicht seine wärmeisolierenden Eigenschaften. Die durchdachte Schnittführung sorgt für eine exzellent bequemen Sitz. Der &quot;Exodry&quot; ist für alle Gewässer geeign...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8290&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Der Trockentauchanzug &quot;Exodry&quot; kommt schick desight daher. Das weiche Neopren sorgt für optimale Bewegungsfreiheit und einen hohen Tragekomfort. Auch preislich ist er attraktiv <br /> Der Trockentauchanzug aus vier Millimeter dickem Softneopren verliert dank seiner hohen Materialdichte auch bei tieferen Tauchgängen nicht seine wärmeisolierenden Eigenschaften. Die durchdachte Schnittführung sorgt für eine exzellent bequemen Sitz. Der &quot;Exodry&quot; ist für alle Gewässer geeignet, da er mit und ohne Unterzieher getaucht werden kann.<br /> <br /> Einige Features des Trockis:<br /> - langlebiger TiZip-Qualitäts-Rückenreißverschluss<br /> - robuste Heavy Duty Latex Manschetten<br /> - komfortabler Warmneck-Kragen für gute Isolierung<br /> - großzügige Beintasche mit Klettverschluss<br /> - bequeme, angesetzte Füßlinge mit fester Sohle<br /> - hochwertige SI-Tech Ventile<br /> - robuste Knieschoner für besten Schutz<br /> - praktischer I-Grip an beiden Armen zur Sicherung der Instrumente<br /> - inklusive Tasche, Inflatorschlauch und Kopfhaube<br /> <br /> Der &quot;Exodry&quot; kostet 679 Euro und ist in den folgenden Größen erhältich: Herren S bis 3XL, Damen: S-XL. Info: <a target="_blank" href="http://www.subgear.de">www.subgear.de</a><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8289 2014-10-25T06:20:00Z 2014-10-25T06:20:00Z News: Zum Jubiläum: Apeks "Black Sapphire" <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8289&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12271_5_BalckSapphire.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Aqua Lung</div></div><p><strong>Zum 40-jährigen Jubiläum präsentiert Apeks einen neuen, optisch hochveredelten Atemregler: den &quot;Black Sapphire&quot;.</strong></p>Die Apeks-Atemregler gehören zu den besten Reglern der High-End-Klasse, von manchen Taucher werden sie fast kultisch verehrt. Anlässlich des 40. Geburtstages der Firma hat Apeks jetzt eine schwarze Jubliäumsversion herausgegeben: den &quot;Black Sapphire&quot;.<br /> Aber nicht nur schön anzusehe...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8289&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Zum 40-jährigen Jubiläum präsentiert Apeks einen neuen, optisch hochveredelten Atemregler: den &quot;Black Sapphire&quot;. Die Apeks-Atemregler gehören zu den besten Reglern der High-End-Klasse, von manchen Taucher werden sie fast kultisch verehrt. Anlässlich des 40. Geburtstages der Firma hat Apeks jetzt eine schwarze Jubliäumsversion herausgegeben: den &quot;Black Sapphire&quot;.<div><br /> </div> <div>Aber nicht nur schön anzusehen ist er, der &quot;Sapphire&quot;, auch seine Leistungsdaten sind verändert. Ein zusätzlicher Wärmetauscher an der Ersten Stufe sowie der neue, spezielle Frontdeckel sollen die Kaltwassereigenschaften des Apeks verbessern. Zudem ist er extrem hochwertig beschichtet und kommt mit Drehgelenken, die jeweils beidseitig am Schlauch sitzen sollen.</div> <div><br /> </div> <div>&quot;Wir sind extrem stolz auf den Black Sapphire&quot;, sagt Dean Martin, Verkaufsleiter Apeks UK. Und das darf man wohl auch sein, denn die Limited Edition hat einzelne Seriennummern - für deren bestimmte Kombinationen natürlich längst viele Anfrage vorliegen. </div> <div><br /> </div> <div>Tja, nahezu kultisch verehrt eben.</div> <div><br /> </div> <div>Der &quot;Black Sapphire&quot; kostet 789 Euro.</div> <div><br /> </div> <div>Weitere Infos: <a target="_blank" href="http://www.aqualung.de">www.aqualung.de</a></div> <div><br /> </div> <div><br /> </div> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8288 2014-10-23T05:40:00Z 2014-10-23T05:40:00Z News: Neues "Pro HD" von Aqua Lung <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8288&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12270_5_ProHD.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;Aqua Lung</div></div><p><strong>Aqua Lung hat das neue &quot;Pro HD&quot;-Jacket auf den Markt gebracht: ein ADV für Neueinsteiger zum günstigen Preis.</strong></p>Das neue &quot;Pro HD&quot; soll damit das Einsteigen in den Tauchsport so leicht wie möglich machen: SureLook-II-Bleisystem, fünf D-Ringe aus Edelstahl, Oktopushalter, zwei große und gut erreichbare Seitentaschen mit Reißverschluss. Damit wird klar: Nicht nur Neueinsteiger werden angesprochen, auch...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8288&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Aqua Lung hat das neue &quot;Pro HD&quot;-Jacket auf den Markt gebracht: ein ADV für Neueinsteiger zum günstigen Preis. Das neue &quot;Pro HD&quot; soll damit das Einsteigen in den Tauchsport so leicht wie möglich machen: SureLook-II-Bleisystem, fünf D-Ringe aus Edelstahl, Oktopushalter, zwei große und gut erreichbare Seitentaschen mit Reißverschluss. Damit wird klar: Nicht nur Neueinsteiger werden angesprochen, auch als Jacket für die Reise genügt es definitiv auch höheren Ansprüchen.<div><br /> </div> <div>Das &quot;Pro HD&quot; hat einen mittleren Auftrieb von 15 Litern (Größe ML) und kostet 349 Euro.</div> <div><br /> </div> <div>Weitere Infos: <a target="_blank" href="http://www.aqualung.de">www.aqualung.de</a></div> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8287 2014-10-22T06:06:00Z 2014-10-22T06:06:00Z News: VDST holt Weltmeistertitel für UW-Videografie <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8287&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12269_5_VDST-VIDEO.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;So sehen glückliche Gewinner aus: Frank Pastors und Katja Kieslich </div></div><p><strong>Erster Platz für Katja Kieslich und Frank Pastors im Wettbewerb der Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques (CMAS). Die Athleten des Verbandes Deutscher Sporttaucher (VDST) überzeugen die Jury mit ihrem Beitrag</strong></p>&quot;Für uns persönlich ist ein Traum in Erfüllung gegangen und wir sind - für Deutschland und den VDST - Weltmeister der Unterwasservideografie geworden!&#8220;, freut sich Katja Kieslich bei der Siegerehrung im spanischen Teneriffa unter Freudentränen. Als Team der deutschen Nationalmannschaft si...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8287&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Erster Platz für Katja Kieslich und Frank Pastors im Wettbewerb der Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques (CMAS). Die Athleten des Verbandes Deutscher Sporttaucher (VDST) überzeugen die Jury mit ihrem Beitrag &quot;Für uns persönlich ist ein Traum in Erfüllung gegangen und wir sind - für Deutschland und den VDST - Weltmeister der Unterwasservideografie geworden!&#8220;, freut sich Katja Kieslich bei der Siegerehrung im spanischen Teneriffa unter Freudentränen. Als Team der deutschen Nationalmannschaft sind Katja Kieslich und ihr Partner Frank Pastors für den VDST zur 2. Weltmeisterschaft in der Unterwasservideografie des Welttauchsportverbandes CMAS angetreten. Gemeinsam mit sieben weiteren Nationen nahmen die beiden Deutschen vom 07. bis 12. Oktober 2014 an dieser Weltmeisterschaft teil. Zeitgleich zur Weltmeisterschaft in Teneriffa fand am vergangenen Wochenende im Deutschen Görlitz die Siegerehrung der im Mai 2014 durchgeführten Kamera Louis Boutan statt. Auch hier überzeugte Kieslich die Jury mit ihrem Video und gewann. Sie ist nun die amtierende Weltmeisterin 2014 und hält den 1. Platz&#160; bei den Deutschen Meisterschaften 2014 in der Einsendekategorie &#8222;Videofilm, freies Thema, bis 20 Minuten&#8220;. Das Weltmeistervideo 2014: <a href="http://youtu.be/HYuLgcD4tGM" target="_blank">http://youtu.be/HYuLgcD4tGM</a><br /> Jahr Top Special Verlag tauchen.de_aktuell/news_8284 2014-10-21T05:22:00Z 2014-10-21T05:22:00Z News: Neue Hai-Tour in Südafrika <div id="news_detail"><div class="content"><div class="ImgBoxLeft_1"><a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8284&amp;class=59" ><img src="http://www.tauchen.de/__we_thumbs__/12267_5_tauchenreisenweltweit_Tiger2.jpg" /></a><div class="details_180">Foto: &copy;R. Schimpf</div></div><p><strong>Tauchen &amp; Reisen Weltweit bietet eine neue &quot;hai-lastige&quot; Tour in Südafrika an. &quot;Shark Bonanza&quot; wurde das Special getauft <br /></strong></p>Bei der &quot;Shark Bonanza&quot;-Tour in Südafrika dreht es sich ganz allein um Haie, und zwar um sieben verschiedene: Blauhaie, Grauhaie, Kupferhaie, Katzenhaie, Makohaie, Sandtigerhaie und Weiße Haie! Die Reisen finden im Februar 2014 statt. 7 Nächte im Doppelzimmer inkl. Frühstück und Transfer a...[<a href="http://www.tauchen.de/aktuell/news/detail.php?objectID=8284&amp;class=59" >mehr</a>]</div></div> Tauchen &amp; Reisen Weltweit bietet eine neue &quot;hai-lastige&quot; Tour in Südafrika an. &quot;Shark Bonanza&quot; wurde das Special getauft <br /> Bei der &quot;Shark Bonanza&quot;-Tour in Südafrika dreht es sich ganz allein um Haie, und zwar um sieben verschiedene: Blauhaie, Grauhaie, Kupferhaie, Katzenhaie, Makohaie, Sandtigerhaie und Weiße Haie! Die Reisen finden im Februar 2014 statt. 7 Nächte im Doppelzimmer inkl. Frühstück und Transfer ab bis Flughafen und Tauchplatz und 6 Tauchtage mit jeweils 2 Tauchgängen kosten zum Frühbucherpreis 1450 Euro (buchbar bis zum 19. Dezember 2014). Weitere Infos: <a href="http://www.tauchen-weltweit.de" target="_blank">www.tauchen-weltweit.de</a><br />