"Pures Adrenalin": Das neue TAUCHEN Heft Februar 2017 ist ab 19. Januar 2017 erhältlich!
Erstmals wurde ein Roter Seedrache lebendig gefilmt.

Erstmals wurde ein Roter Seedrache lebendig gefilmt. © Foto: youtube.com

Große Seepferdchen: Erstmals lebende Rote Seedrachen gesichtet

Rote Seedrachen sind der Wissenschaft schon länger bekannt: Im Prinzip sehen sie aus wie große Seepferdchen mit flamboyanten Körperenden, die aussehen wie Blätter. Jetzt haben Wissenschaftler zum ersten Mal einen Roten Seedrachen lebendig schwimmend in der freien Wildbahn gesehen.

Das Tier sieht aus wie ein großes, langgezogenes Seepferdchen mit einem großen Buckel und einem langen Schwanz, den der Rote Seedrache aufrollen kann. Diese großen See sind körperlich allerdings eher schlicht aufgebaut und haben nicht diese blattartigen Ausprägungen, mit denen sich Seedrachen sonst im Seegras tarnen.

Rote Seedrachen: Erstmals in Westaustralien gesichtet

Die Forscher von der Scripps Institution of Oceanography in San Diego haben bei ihren Recherchen in Westaustralien jetzt erstmals einen roten Seedrachen in seinem natürlichen Lebensraum beobachtet. Das Team um den Wissenschaftler Greg Rouse hat sich dafür auf eine regelrechte Schatzsuche begeben. Sie haben das große Seepferdchen mit einem speziellen, ferngesteuerten Unterwasser-Roboter gefilmt. Die Recherche hat mehrere Tage gedauert und erst am letzten Tag der geplanten Expedition haben die Forscher in ungefähr 53 Metern Tiefe den kleinen Roten Seedrachen zwischen Schwämmen und Pflanzen entdeckt, die dort den Meeresboden übersäht haben.

Rote Seedrachen: Suche nach der Nadel im Heuhaufen

„Wir haben nach der Nadel im Heuhaufen gesucht und am Ende haben wir nicht einen Roten Seedrachen entdeckt, sondern zwei!“ berichtet Dr. Rouse gegenüber der New York Times. Die Forscher haben nach dem Fund Videomaterial veröffentlicht, das sie von den Roten Seedrachen gemacht haben.