Titel der TAUCHEN 7/18
Tauchen auf Sansibar: Eine neue, einheimische Tauchbasis braucht Unterstützung!

Tauchen auf Sansibar: Eine neue, einheimische Tauchbasis braucht Unterstützung! © Foto: Fun Divers Zanzibar

Sansibar: Einheimische Fischer eröffnen Tauchbasis

Auf der aufstrebenden Ferieninsel Sansibar vor Südostafrika möchten ehemalige Fischer ihre eigene Tauchbasis öffnen. Damit wollen Sie den Trend zum Luxus-Tauchen auf dem Eiland entgegenwirken. Um die Finanzierung zu sichern, haben die Einheimischen eine Spendenkampagne gestartet.

Der Fischer Cholo Ussi, der aus dem Dorf Nungwi stammt, kennt die Korallenriffe im Norden von Sansibar wie seine Westentasche. Lange genug hat er dort geangelt und kennt deshalb heute die Orte, wo die Fische stehen. Seit 2006 hat er begonnen, für örtliche Tauchbasen zu arbeiten. Der ambitionierte Mann hat es geschafft, durch den Job die Familie zu ernähren und gleichzeitig noch aus eigener Tasche die Tauchlehrer-Ausbildung bis zum PADI Open Water Scuba Instructor zu finanzieren.

Sansibar ist ein tropisches Paradies vor der Ostküste Afrikas. Foto: Pixabay

Sansibar ist ein tropisches Paradies vor der Ostküste Afrikas (Symbolbild). Foto: Pixabay

Fun Divers Zanzibar: Erstes Dive Center in einheimischer Hand

Der talentierte Tauchlehrer führt nun das das erste zertifizierte PADI Dive Resort im Fischerdorf Nungwi. Das lokale Startup bietet Tauchern aus der ganzen Welt höchste Qualität nach PADI Standards. Viel Spaß beim Tauchen und Schnorcheln ist natürlich mit inbegriffen. Besucher können den ganz individuellen Service der Basis genießen. Die positiven Rückmeldungen auf Facebook und TripAdvisor sprechen ihre eigene Sprache. Das Konzept „Kundenzufriedenheit“ scheint aufzugehen: Mit seiner Tauchbasis kann Cholo Ussi den extablierten Luxus-Dive-Centern bereits jetzt die Stirn bieten. Um noch konkurrenzfähiger zu werden, möchte das kleine Unternehmen ein Gebäude am Strand bauen und einen Van anschaffen. Das Gebäude befindet sich mittlerweile schon im Bau. Allerdings ist während der Bauarbeiten das Geld ausgegangen und nun warten die Fun Divers Zanzibar auf Unterstützung durch Crowdfunding, um die Finanzierung zu sichern. Interessierte Taucher können das Projekt auf www.gogetfunding.com/Diving-in-Zanzibar-Support-local-fishermen unterstützen. Natürlich gibt es auch ein Dankeschön: Wer zehn Euro oder mehr spendet, kann einen PADI-Tauchkurs oder zehn Tauchgänge gewinnen. Weitere nette Belohnungen werden auf der Website der Funding-Kampagne angeboten.

Jeden Monat neu in TAUCHEN: spannende Reportagen über Tauchreisen, Praxis, Technik, Biologie und viele weitere Themen für Tauchen.

Wo befindet sich Sansibar?

Sansibar oder Zanzibar ist eine Insel vor der afrikanischen Ostküste. Sie gehört zu Tansania, ist aber halb autonom. Aufgrund traumhafter Sandstrände, mit türkisem Wasser und Palmen ist Sansibar zu einem beliebten Touristenziel geworden. Dank einer lebhaften und bunten Unterwasserwelt hat sich dort auch eine regionale Tauchsport-Branche entwickelt und die Insel lädt zum Tauchurlaub ein.

Alle Infos über die FUN DIVERS ZANZIBAR gibt es auf der Website

www.fundiverszanzibar.com.