Titel der 10/18
Atemregler

Atemregler © Foto: J. Singer

Test: Seac Sub DX200 ICE

2014 setzt Seac Sub auf ein neues Design, zu überholt waren den Italienern einige Produkte. Der „DX200“ macht jetzt den Anfang.

Seac Subs Atemregler verdienen eigentlich mehr Aufmerksamkeit in Deutschland. Schon bei unserem letzten Test waren wir erstaunt, was da für vergleichsweise wenig Geld geboten wird. Mit dem „DX200“ soll jetzt alles noch besser werden. Wir haben uns vorab in Italien umgesehen, wo Seac Sub seiner Produktpalette ein neues Gesicht verpasst – und sind mit dem Regler im Gepäck zurückgekehrt. Gemein hat der „DX“ mit seinem Vorgänger nur noch das geringe Gewicht: Die Zweite Stufe aus Kunststoff wiegt kaum etwas. An einem Miflex-Schlauch befestigt ist er zudem sehr flexibel. Wir hätten uns zwar einen Swivel gewünscht, aber Chefdesigner Andrea Vaccarezza erklärte uns, jedes weitere Teil stelle eine potenzielle Bruchstelle dar. Und Seac wolle einen Regler, der im besten Fall niemals versagt. So das Credo. Im Kaltwasser präsentiert er sich dann auch sehr gut. Sein Venturi-Effekt ist merklich, aber nicht so stark, als dass man beatmet werden würde. Das hat uns im Test nicht nur gut gefallen, auch war das Abblasen – bei jedem Atemregler mit starkem Venturi-Effekt üblich, wenn die Zweite Stufe aus dem Mund und leicht nach oben geneigt wird – mit Abstellen des Kipphebels auf Minus augenblicklich und ohne Murren behoben. Das generelle Atemverhalten in der Tiefe ist sehr gut und konstant – ebenfalls das sehr bequeme Mundstück. Zudem ist der Regler etwas kleiner als der Vorgänger und ziemlich resistent gegen Kratzer und Stöße. Seac Sub hatte sich vorgenommen, einen kleineren, einfacheren, leichteren, günstigeren und robusteren Regler zu bauen. Diese Operation darf als vollständig geglückt angesehen werden. Er ist ein bisschen teurer vielleicht, aber auch besser als der Vorgänger. Gut so! Alexander Krützfeldt

Produktmerkmale: Seac Sub DX200 ICE

Erste Stufe
Typ: membrangesteuert
Kompensiert: ja

Max. Betriebsdruck: 300 bar
Anschlüsse MD/HD: 4/2
Vereisungsschutz: ja
Zweite Stufe
Material: Kunststoff
Ansprechverstellung: ja
Injektorverstellung: ja
Atemarbeit: 0,8 Joule/Liter
Nitroxversion: nein
Preis: 449 Euro
www.seacsub.com

TAUCHEN meint: Leichter, robuster Regler – Seac Sub hat angezogen, will weiter oben mitspielen. Der Regler lässt sich weich atmen. Auch ein toller Regler für die Luft-Stage!

TestberichtPDF Download