Das Titelbild von TAUCHEN Juni 2017.

Tortuga Diving Portofino, Tauchen in Santa Margherita Ligure – der Perle an der ligurischen Küste

Informationen

Herzlich willkommen in einer der
außergewöhnlichsten Tauchbasen
Italiens.

Die Mitarbeiter, die Ausrüstung, die Location- alles ist darauf ausgerichtet, das
bestmögliche Taucherlebnis und den größtmöglichen Spaß unter Einhaltung
aller Sicherheitsaspekte zu gewährleisten.

Santa Margherita liegt im Herzen der ligurischen Riviera, Hier, zwischen dem wunderschönen maritimen Schutzgebiet von Portofino und den
bekannten und noch kaum bekannten Wracks der ligurischen Küste ist Tortuga Diving eine der wenigen Basen, die sowohl Zugang zum Strand wie auch zum Hafen haben.

Diese beneidenswerte und markante Lage hat mitunter auch dazu geführt, dass an dieser Stelle sich eines der ersten PADI Five Star Instructor Development Center in Italien ansiedeln konnte.
Diesem anspruch werden wir bis heute gerecht und konnten Tortug Diving konsequent ausbauen und an die sich ändernden Anforderungen an Sport- wie auch
technisches Tauchen anpassen um auch weiterhin einer Vorreiterrolle gerecht zu werden.

Das Geschichte hat vor etlichen Jahren begonnen als italienische Lebensart und
kubanischer Frohsinn sich mischten um Tortuga Diving zu dem zu machen, was es
heute ist. Bis heute sind unsere langjährigen Mitarbeiter die wahre Seele
hinter Tortuga Diving und das wird für die Zukunft auch so bleiben- denn das ist
es, was unsere immer wiederkehrenden Gäste so an uns schätzen.

Tortuga Diving Portofino, Tauchen in Santa Margherita Ligure – der Perle an der ligurischen Küste

Via Ammiraglio Canevaro 2

16038 Santa Margherita Ligure

Italien

info@tortugadivingportofino.com

http://www.tortugadivingportofino.com/tortuga/

+39 0185287626

  • Ansprechpartner

    Arnaldo Garcia, Luca Zanardini, Alessandro Rossetti, Andrea Tagliabue, Jordi Cornella

  • TauchlehrerArnaldo Garcia-PADI Course Director
    Luca Zanardini-PADI IDC Staff Instructor
    Andrea Tagliabue-PADI A. Instructor
    Alessandro Rossetti-PADI Divemaster
    Barbara Premoli-PADI Divemaster
    Simone Vacca-PADI Master Instructor
    Claudio Ferrini-PADI Instructor
    Eleonora Milanese-PADI Divemaster
    Giulia Pavani-PADI Instructor Davide Bottazzi-PADI Instructor
  • AusbildungPADI Open Water Diver, Advanced Open Water Diver, Rescue Diver, Divemaster.
    PADI Instructor Development Course(IDC)
    PADI IDC Staff Instructor Course
    PADI Specialty Instructor Course
    Specialtys: Deep, Navigation, Cavern, Sidemount, Tec Deep, Tec Trimix, Tec Sidemount, Dry Suit, Nitrox, Gas Blender, Wreck, Free Diver.

Ausstattung und Tauchen

Komplettausrüstungen 50
Flaschen 200 15l, 10 12l, 5 10l- Steel(Din/Int)
Kompressoren LW 350
27 000/H Liter pro Minute
Servicewerkstatt
Kameraverleih
Foto- / Videolabor
Nitrox FOR FREE
Trimix
Tauchschiffe 3 Diving Boats
12 divers every boat
Besonderheiten

Anreise
Ob mit dem Auto, dem Zug oder dem
Flugzeug- Santa Margherita und Tortuga
Diving sind einfach zu erreichen.
Zwei Zodias (8,5 m Länge) und ein
Kabinenboot stehen zur Verfügung, sind mit
allem ausgestattet, was für einen perfekten
Tauchgang benötigt wird und bieten 12-14
Tauchern / Boot ausreichend Platz.
Ausfahrten
An den Wochenenden fahren unsere
Boote ab 07:30 Uhr alle zwei Stunden die
unterschiedlichen Tauchplätze an-
Nachttauchgänge vereinbaren wir gerne
individuell.
Montags bis freitags haben wir zwei feste
Uhrzeiten, 10:30 Uhr und 14:30 Uhr, und Du
entscheidest einfach, wann und wie oft Du
tauchen möchtest- wir sind die ganze Woche
vor Ort – das ganze Jahr.
Montags bis freitags haben wir zwei feste
Uhrzeiten, 10:30 Uhr und 14:30 Uhr, und Du
entscheidest einfach, wann und wie oft Du
tauchen möchtest- wir sind die ganze Woche
vor Ort – das ganze Jahr.

Steilwand
Höhle
Wrack
Kindertauchen seal Team, Junior Open Water Diver, Junior Advanced Open Water, Junior Rescue diver.
Besonderheiten

Let‘ s get started with the pirates
fromTortuga Diving:
Maritimes Schutzgebiet seit 1999
Zwischen den Orten Camogli und Rapallo,
der Wiege des Tauchsports, hängt diese
wunderschöne geografische Warze an der
ligurischen Küste, deren Unterwasserwelt sich
wirklich sehen lassen kann und keinen
Vergleich scheuen muss. Im Jahr 1999 wurde
daher alles unter strengen Naturschutz gestellt.
Die bewaldete und gebirgige Quasihalbinsel
nicht weit vom Moloch Genua entfernt misst
nur etwa fünf mal fünf Kilometer und ist in
drei maritime Schutzzonen eingeteilt: In A,
einem kleinen Areal westlich von San
Fruttuoso, ist alles tabu. In B, ebenfalls auf der
Südseite, liegen alle Tauchspots, die nur mit
spe-zieller Lizenz besucht und befahren
werden dürfen. Und das Revier C liegt westlich
zum Golfo Paradiso und östlich zum Golfo
Marconi. Alles zusammen zählt sowohl unter
als auch über Was
Secca dell’Isuela: 14-55 m
Gelbschwanzmakrelen(amber-jacks),
Schnapper,Thunfische,Salpen
und Mondfische sind ständige Begleiter im
Sommer während die
Spalten und Felsabbrüche ganzjährig große
Mengen an
Zackenbarschen, Langusten, Muränen,
Congern und Gabeldorschen
beheimaten. Jenseits von 40 m gibt es eine
große Ansammlung der
wertvollen roten Koralle (Corallium rubrum).
Schwierigkeitsgrad: hoch
Typ: Felsen
Punta della Targhetta(Small Tag Head): 9 – 45 m
Dieser Tauchplatz besticht durch seine große Anzahl an
gelben
Krustenanemonen (Parazoanthus
axinellae )die die Spalten und
Überhänge der Felswand beheimaten so wie die roten
Korallen
(Corallium rubrum) und große Röhrensalbellen. Kolonien
von
gelben Korallen sind sehr verbreitet. Schwierigkeitsgrad:
mittel
Typ: Felswand
Grotta dell’Eremita(Hermit Cave): 10 – 40 m
Eine schöne Grotte resultierend aus einer Einkerbung
der Küstenlinie dominiert diesen Spot nach einem 30 m
Abstieg entlang der vertikalen Wand. Die rote Koralle
(Corallium rubrum) wächst hier in großen Kolonien.
Schwierigkeitsgrad: mittel
Typ: Felswand
Punta della Torretta(Small Tower Head): 10 – 50 m
Eine steile Wand fällt bis auf 20 m ab um dort in eine schmale
Terrasse überzugehen, bewachsen mit Neptungras (Posidonia
oceanica), um von dort weiter steil abzufallen auf 39 m. Die Tiefe
ist beindruckend bevölkert von einer großen Anzahl an
farbwächselnden Gorgonien (Paramuricea clavata).
Schwierigkeitsgrad: mittel
Typ: Felswand
Punta dell’Indiano(Indian Head): 10 – 55 m
Ab 10 m ist der Boden erreicht und hier
beginnen große Ansammlungen an
Meerbällen, einer grünen Alge, die auch unter
dem Namen Codium bursa bekannt ist.
Versteckt lassen sich immer einige kleinere
Muränen und Grundeln finden.
Schwierigkeitsgrad: mittel
Typ: Felswand
Dragone(der Drache): 10 – 45 m
Schwirigkeitsgrad: einfach
Typ: Felswand und Felsen
Scoglio del Raviolo(Raviolo Rock) : 10 – 50 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Typ: Felswand
Testa del Leone(Löwenkopf): 10 – 40 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Typ: Felswand
Cristo degli Abissi(Christus der Tiefe): 10-45 m
Die Christusstatue wurde in 15 m Tiefe auf einem
Sockel in der Einfahrt zu dem abgelegenen Kloster
San Fruttuoso errichtet um über die Fischer zu
beschützen und in Gedenken an Duillio Marcante.
Duillio Marcante war ein guter Freund Cousteaus
und einer der Vorreiter des Gerätetauchens in
Italien. Einige Meter von der Statue entfernt
befinden sich einige kleinere Kavernen und eine
wunderschöne Wand voll mit roten Gorgonien
(Corallium rubrum) bis zu 45 m Tiefe.
Columbara(Taubenschlag): 10-45m
Schwirigkeitsgrad: mittel
Typ: Grotten und Felswand
Secca Gonzatti(Gonzatti Shoal): 4-55 m
Schwirigkeitsgrad: mittel
Typ: Felswand und Felsen
Targa Gonzatti(Gonzatti Tag): 10 – 50 m
Schwirigkeitsgrad: mittel Typ: Felsen
Die Wracks an der ligurischen Küste
JORN
type: barge
year of sinking: 1943
minimum depth: 27 m
maximum depth: 30m
current: low
visibility: variable
GENOVA
type: cargo
year of sinking: 1917
minimum depth: 48 m
maximum depth: 60 m
current: no
visibility: variable
on July 27th, 1917,
Genova was sunk by the
German submarine U-33
(Gustav Sieß)
BOLZANETO Uj2216
type: submarine shaser
year of sinking: 1944
minimum depth: 45 mt
maximum depth: 57 mt current:
variable visibility: variable
Mohawk Deer
The canadian cargo ship
type: merchant ship
year of sinking: 1967
minimum depth: 20 mt
maximum depth: 50 mt
current: no
visibility: 15-20 meters avarage
COLOSSO
Italian Navy tug boat type: tug
boat
year of sinking:1944 minimum
depth: 33 mt maximum
depth:39 mt murrent: no
nisibility : variable
KT UJ2216 “ EROS“
type: submarine chaser year of sinking: 1944
minimum depth: 45 m
maximum depth: 57 m
current: variable
visibility: variable
SS La Foce, date of sink : 1943
On December 18th, 1943, the British submarine Universal
torpedoed and sank the Italian merchant La Foce (2.497
GRT) south of Chiavari, Genova, Italy
nationality: italian
purpose: transport
type: cargo ship
propulsion: steam
date built: 1921
status: good
details: tonnage:2497grt
dimensions : 87.4 x 12.6 x 8.7 m
material: steel
engine: 1 triple expansion engine, single shaft, 1 screw
power: 115 n.h.p.
speed: 10 knots
UJ-2210 (ex-MFV Marcella)
minimum depth: 45
maximum depth: 69 m
nationality: German
purpose: war
type: submarine chaser
propulsion: motor vessel (diesel) power:1000 h.p. (rhp),
speed: 11 knots
date built: 1933
status: good
details tonnage: 1152 grt
dimensions: 66.6 x 10.5 x 5.1 m
engine:1 diesel engine, single shaft, 1 screw armament:
trawler converted to a submarine chaser.
The UJ 2210 German corvette was built in St.Nazaire
(France) during 1932: in origin, she was a large trawler,
particularly designed for long navigations. Her first name
was Marcella.
The Kriegsmarine captured the Marcella during 1942, and
transformed her in a corvette, equipped for anti-submarine
struggle. On February 27, 1943, the UJ 2210 attacked and
sank the British submarine HMS Tigris, North-West of
Stromboli Island.
On May 28th-1944, the UJ 2210 sank in course of a British
torpedo attack off the coast of Deiva Marina. The violence of
the explosion broke the corvette in two parts, while the
central part of the hull collapsed.
BOLZANETO Uj2216
type: submarine shaser
year of sinking: 1944
minimum depth: 45 mt
maximum depth: 57 mt current:
variable visibility: variable
Mohawk Deer
The canadian cargo ship
type: merchant ship
year of sinking: 1967
minimum depth: 20 mt
maximum depth: 50 mt
current: no
visibility: 15-20 meters avarage
COLOSSO
Italian Navy tug boat type: tug
boat
year of sinking:1944 minimum
depth: 33 mt maximum
depth:39 mt murrent: no
nisibility : variable
Il Saint Nazaire: 37 – 52 m
Type: cargo Ship
Sink 07/1943
Cause of sink: torpedo (subamarine Sibyl)
SS Washington
Sink 1917
nationality: British
purpose: transport
type: cargo ship
propulsion: steam
date built: 1907
status: live
details tonnage: 5080 grt
dimensions : 115.5 x 15.8 x — m
engine: 1 x 3 cyl. triple expansion engine, engine serial No. 1606, single shaft, 1
screw
cause of sink: torpedo
date lost: 03/05/1917
U-455 (1944): 90 – 120 m
nationality: German
purpose: war
type: submarine
subtype/class: VII C class submarine (ger.)
propulsion: diesel and batteries
date built: 1940
status: good
details tonnage: 864.7 disp (subm)
dimensions : 67.1 x 6.18 x 4.74 m
material: steel
engine: 2 × supercharged (Germaniawerft or MAN),
6-cylinder, 4-stroke M6V 40/46 diesels (3200 hp), 2
electric motors (750 hp), 2 x 62 batteries
armament: 14 torpedoes, 5x T.T. 53.3 cm,
4(fwd), 1 (aft), 1 x8.8 cm L/45 deck gun, 1 x 2 cm or 2
x 2 cm or 1 x 3.7 A.A.

Besucherbewertungen

Bewertung: