12_2018_tauchen
MB/Bigomar2/Wikipedia

MB/Bigomar2/Wikipedia © Röntgenbild einer verrenkten Schulter

Luxation der Schulter

Ich hatte vor zwei Wochen eine Stabilisierung der Schulter mittels arthroskopischer Operation mit Ankertechnik (arthroskopische Mobilisierung des Caudoventralen Labrum; Glenoidanfrischung und Stabilisierung über drei Pushlock-Anker mit caudocranialer Kapselstraffung) infolge mehrfacher Luxationen der Schulter. Seit sechs Wochen trage ich jetzt ein Abspreizkissen ("Ultrasling er 15"). Laut ärztlichem Attest ist die Bewegungsfreiheit nach drei Monaten wieder gegeben. Mein Arzt konnte mir aber nicht genau sagen, ob ich nach drei Monaten wieder tauchen gehen kann. Ich plane, in rund drei Monaten einen Tauchurlaub zu unternehmen, und würde von Ihnen gerne wissen, wie Sie über die Tauchtauglichkeit denken.

Ich glaube sehr gern, dass Ihr Arzt Ihnen nicht sagen konnte, ob Sie in drei Monaten wieder tauchtauglich sind, denn das ist zu diesem Zeitpunkt kaum möglich. Das Problem dabei ist: Wenn Sie in drei Monaten wieder die volle Bewegungserlaubnis haben, werden Sie sich sehr wahrscheinlich den vollen Bewegungsspielraum erst wieder erarbeiten müssen. Mit einiger Wahrscheinlichkeit ist die betroffene Seite weder voll belastbar noch im vollen Ausmaß gleich zu Beginn beweglich. Das hat aber beim Tauchen schon beim Anlegen des Tauchanzugs eine Bedeutung, und die Problematik endet nicht erst mit dem Versuch, das Wasser zu verlassen. Würde Ihr Urlaub weitere drei bis vier Monate später liegen, wäre ich optimistischer. Drei Monate sind aber sehr, sehr knapp. Es kann sein, dass dann alles unproblematisch ist, es kann aber ebenso sein, dass Sie noch ein Kraft- und Bewegungsdefizit haben. Ich bin daher eher skeptisch und würde Ihnen dazu raten, den Urlaub auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Doch, wie gesagt, eine sichere Prognose ist derzeit nicht möglich.