Das Team der Tauchbasis Aquanautic Elba setzt nicht nur auf aktiven Umweltschutz, sondern animiert mit Clean-Up-Aktionen und Info-
Abenden auch seine Gäste dazu. (Foto: Martin Höpfl)

Das Team der Tauchbasis Aquanautic Elba setzt nicht nur auf aktiven Umweltschutz, sondern animiert mit Clean-Up-Aktionen und Info-
Abenden auch seine Gäste dazu. (Foto: Martin Höpfl)

Aquanautic Elba – im Einsatz für die Natur

Aquanautic Elba gilt als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit. Wie die umweltfreundliche Tauchbasis auf der Trauminsel Elba im MIttelmeer es schafft, Umweltschutz, Tauchen und Spaß unter einen Hut zu bringen, lesen Sie hier.

Bunt schillernde Riffe, imposante Felsformationen und dazwischen das emsige Treiben der Meeresbewohner. Ein Traum! Doch so sehr die Unterwasserwelt auch fasziniert, so sehr muss sie geschützt werden. Die Tauchbasis Aquanautic Elba, die auf der italienischen Insel nachhaltige Tauchurlaube und -ausfahrten anbietet, setzt deshalb auf integrativen Umweltschutz, der Groß und Klein gleichermaßen einbezieht und noch vor dem ersten Tauchgang in die erste Runde geht: Im Rahmen ihrer selbst auferlegten Aquanautic-Environmental-
Standards gibt die Tauchbasis ihren Gästen zunächst Tipps zu verantwortungsvoller Unterwasser-Etikette an die Hand. Dazu gehören unter anderem der vorsichtige Umgang mit Flossen in der Nähe von Fischen, Pflanzen und Sediment ebenso wie ein Berührungsverbot für alle Lebewesen. Doch damit ist es natürlich längst nicht getan.

Schützenswerte Unterwasserwelt

Ein Kaleidoskop der Farben, wie diese leuchtenden Gorgonien, machen die Gewässer um Elba zum Top-Tauchziel. (Foto: T. Friedrich)

„Wir hinterlassen beim Tauchen und am Strand nichts als saubere Luft.“ So das Motto von Björn Heyduk und seinem Team. Um das Umweltbewusstsein der Gäste zu schärfen und die Auswirkungen unserer Handlungsweisen auf Flora und Fauna zu verdeutlichen, veranstaltet Aquanautic Elba Info-Abende oder eine ganze Aktionswoche in Kooperation mit Sea Shepherd. Auf diese Weise wird detailliertes Wissen geteilt, das Bewusstsein wird nachhaltig geschärft. Und das selbst bei den Kleinsten, die im eigenen Kids Club mithilfe eines Umwelt-Quiz’ spielerisch an das Thema Umweltschutz herangeführt werden. Bei den regelmäßig durchgeführten Beach-Clean-Ups heißt es dann für alle: tatkräftig anpacken und mithelfen, um die Strände auf Elba sauber zu halten. Dank der vielen freiwilligen Helfer landet der Plastikmüll dann in Müllsäcken statt im Meer.


Trauminsel im Mittelmeer

Elba ist ein Naturparadies und soll es auch bleiben. (Foto: T. Friedrich)

Dass die Verschmutzung der Ozeane durch Plastik aber grundsätzlich gestoppt werden muss, das hat das Team von Aquanautic Elba natürlich längst erkannt und vermeidet Kunststoffe deshalb wo es nur geht. Einweg-Plastikbecher, -besteck und -flaschen etwa sucht man auf der gesamten Tauchbasis vergeblich. Stattdessen setzt das Team auf wiederverwendbare Behältnisse und umweltschonende Materialien von Mehrwegbechern bis hin zu Druck- und Werbematerialien aus recyceltem Papier. 
Wer sich nun Gedanken über den CO₂-Abdruck seines Tauchurlaubs macht, der sei beruhigt: Alle Tauchausfahrten und Flaschenfüllungen von Aquanautic Elba sind komplett CO₂-kompensiert und dafür sogar von der Klimaschutzorganisation Atmosfair zertifiziert. Das bedeutet, dass mithilfe von Projekten, etwa zu erneuerbaren Energien, sämtliche CO₂-Emissionen der Tauchbasis an anderer Stelle wieder eingespart werden. Auch die Gäste selbst können natürlich, etwa für ihre Flüge, die Atmosfair-Kompensation nutzen. 
So arbeitet Aquanautic Elba Schritt für Schritt daran, die Tauchbasis noch umweltfreundlicher zu gestalten, um ihren Gästen auch zukünftig einzigartige Taucherlebnisse in sauberen Meeren ermöglichen zu können. Dass der Spaß dabei aber nicht zu kurz kommt, das beweisen die beliebten Grillabende und ausgiebigen Diskussionen bei einem geselligen Glas Bier oder Wein – natürlich aus der Region Elba. Weitere Informationen über Events, Aktionen und das abwechslungsreiche Programm von Aquanautic Elba finden Sie hier: www.aquanautic-elba.de