Im und unter Wasser genauso zu Hause wie im Beruf ist der Versicherungsmakler Timo Vierow.

Im und unter Wasser genauso zu Hause wie im Beruf ist der Versicherungsmakler Timo Vierow. © Walter Comper

Der Insider – Versicherungen für Taucher

Taucher haben es nicht leicht, wenn es um Versicherungen geht. Wir stellen einen Makler vor, mit dem das anders ist, weil er selbst taucht.

Versicherungen gibt es wie Sand am Strand. Wer eine sucht, egal wie exotisch, der wird sie finden. Manchmal dauert das aber eine Weile. Oft hilft ein Versicherungsmakler, der den speziellen Markt wirklich gut kennt. Da gibt es Makler, die spezialisiert sind auf Auto-, Schiffs- und Berufsunfähigkeitsversicherungen, auf Lebensversicherungen und auf die Absicherung bestimmter Berufsgruppen. In der Regel ist mit dieser Spezialisierung auch eine solide Kenntnis des Marktes und seiner Besonderheiten verbunden. 
Taucher standen in dieser Hinsicht lange in der Wüste. Aber seit einiger Zeit sieht man öfter das Logo der Bremer Firma www.tauch.versicherung (links). Dahinter steckt Timo Vierow, der selbst leidenschaftlicher Taucher ist. Er kennt die Versicherungsproblematik aus eigener Erfahrung und hat die passenden Lösungen dafür. Um das ganze Spektrum an Versicherungen anbieten zu können, machte er sich als Versicherungsmakler selbstständig.


Vorteile


Im Gegensatz zu einem Versicherungsvertreter, der an eine Versicherung gebunden ist, kann ein Makler frei zwischen verschiedenen Versicherungen wählen und das beste Angebot für seinen Kunden auswählen. Ein weiterer Vorteil für seine Kunden ist auch die Möglichkeit, eine anonyme Anfrage bei verschiedenen Versicherern zu stellen. Sollte eine Versicherung eine Police für diesen Kunden ablehnen, etwa weil er ein zu hohes Risiko darstellt, dann ist das nicht schlimm, denn die Ablehnung erfolgte ja anonym. Das ist wichtig, denn neben Fragen zur Gesundheit kann auch gefragt werden, ob man von einer anderen Versicherung abgelehnt wurde. Ist das der Fall, wird das aktuelle Versicherungsunternehmen kaum eine Zusage erteilen. Lügen darf man aber auch nicht, weil das später zu einer Verweigerung der Leistung führen kann.


Das Spektrum

Tech-Tauchen gehört auch zum Repertoire des Bremers. © John Günther


Timo Vierow ist auf die Absicherung von Tauchern spezialisiert und hat maßgeschneiderte Konzepte für sie entwickelt. Er versucht es einfach zu halten und sagt: „Sich durch das Kleingedruckte eines Versicherungsvertrags zu arbeiten ist selbst für einen Insider keine Freude. Darum biete ich soweit wie möglich Policen an, die leicht verständlich sind. Die Versicherungsbedingungen können auf lange, umständliche Formulierungen verzichten, weil alles versichert ist, was nicht ausdrücklich ausgeschlossen wird. 


1) Ausrüstung

Sie haben eine Reisegepäck-Versicherung? Fein, aber ist die Fahrt zum Haussee oder ins Schwimmbad eine Reise im Sinne der Versicherungsbedingungen? Oder denken Sie an Ihre Hausratversicherung? Bis zu welchem Betrag ist die Tauchausrüstung dort versichert? 
Besser wenn Sie sich diese Fragen gar nicht stellen müssen, weil Ihre ganze Ausrüstung weltweit an jedem Ort 24 Stunden täglich, 365 Tage im Jahr abgesichert ist. Man spricht hier von einer Allgefahrendeckung. Ausgeschlossen ist der Vorsatz, nicht aber die sogenannte grobe Fahrlässigkeit. Versichert ist der Neuwert der kompletten Ausrüstung von Anzug bis Zubehör und dazu noch die Peripherie wie Kompressor, Booster und das Werkzeug und sogar gemietete Ausrüstungsteile. Die möglichen Versicherungssummen liegen zwischen 5000 und 
50 000 Euro, nach Einzelabsprache auch höher.


2) Berufsunfähigkeit


Eine Berufsunfähigkeitsversicherung, unter Profis kurz BU genannt, sichert das Risiko ab, durch einen Unfall oder eine Krankheit seinen Beruf nicht mehr oder nur noch eingeschränkt ausüben zu können. Grundsätzlich ist es gerade für Taucher empfehlenswert, die BU möglichst früh abzuschließen. Die Risikoprüfung erfolgt nämlich nur einmal in Verbindung mit dem Antrag. Weitere Risken, die später dazukommen, sind automatisch mit abgesichert. Und wenn Sie bereits ein fortgeschrittener Taucher sind? Wenn Sie tiefer als 40 Meter tauchen und in Wracks und Höhlen eindringen? Auch dann ist der Abschluss einer BU möglich und sinnvoll. Nichts zu versuchen ist die schlechteste Option! Und mit einem versierten Partner geht viel mehr, als vielen nicht spezialisierten Versicherungsmaklern klar ist. Wichtig: Die Ausübung des Hobbys zu verschweigen, um eine BU abschließen zu können oder einen Aufschlag zu vermeiden, kann im Schadensfall zu Einschränkungen der Leistungen bis hin zur vollständigen Leistungsverweigerung führen. Ehrlich währt auch hier am längsten!


3) Risikolebensversicherung


Eine Risikolebensversicherung schützt die Hinterbliebenen und gegebenenfalls die Geschäftspartner bei einem verfrühten Tod des Versicherten. Sie sichert Ehepartner ab sowie Kinder, die sich noch im Studium oder in der Ausbildung befinden. Um das Risiko genau einschätzen zu können, stellen die Versicherer eine Menge Fragen, unter anderem nach dem Gesundheitszustand, Vorerkrankungen, Nikotinkonsum und als risikoreich eingeschätzten Hobbys. Hier gehört auch Tauchen dazu. Und da gerade bei Risikolebensversicherungen die Unterschiede bezüglich Ablehnung von Anträgen und die Höhe der Zuschläge für das „Risiko“ Tauchen relativ hoch sind, lohnt sich die Hilfe eines spezialisierten Maklers.


4) Unfall

Viele von uns haben eine gute Unfallversicherung. Aber wie weit ist Tauchen abgesichert? Und welche Arten des Tauchens? Oft ist die Verwendung von Mischgas ausgeschlossen, die Tauchtiefe beschränkt oder es sind nur Nullzeittauchgänge abgesichert. Hier bietet Timo Vierow eine Absicherung ohne Ausschlüsse und ohne Begrenzung der Kosten. Vor allem für die Druckkammerbehandlung und die Kostendeckung für Suche, Rettung und Bergung ist das wichtig. 20 000 Euro zum Beispiel hört sich viel an. Aber was ist, wenn ein Hubschrauber zur Suche angefordert werden muss? Da sind schnell
50 000 oder 100 000 Euro zusammen. Eine unbegrenzte Abdeckung ist in beiden Fällen eine beruhigende Lösung. 

Versicherungen für Taucher: Dieses Logo sieht man inzwischen immer öfter.

Der Profibereich


5) Tauchbasisversicherung

Neu im Programm ist eine Tauchbasisversicherung, die vor allen unternehmerischen Risiken schützt. Sie beinhaltet eine Betriebs- und Tauchlehrerhaftpflicht. Die Ausrüstung ist auch außerhalb der Basis versichert, zum Beispiel im Auto, am See oder im Flugzeug. Auch Test- und Demo-Equipment ist versichert. Das erleichtert die Zusammenarbeit mit den Herstellern. Onlineshop und Kundendaten (Cyberrisiko) sind mitversichert. Timo Vierow analysiert die vorhandene Situation und den bestehenden Versicherungsschutz und macht Vorschläge, wie der bestehende Schutz erweitert werden kann. Auch hier gilt wieder der Anspruch einer einfachen Gestaltung des Vertrags: Alles was nicht ausgeschlossen ist, ist versichert!


6) Versicherungen für Tauchlehrer und -guides


Im Profi-Bereich gibt es noch besondere Konzepte für die Absicherung. Neben den oben beschriebenen Lösungen, sind das die Tauchlehrer-Haftpflicht- und die Langzeit-Auslandskrankenversicherung für Berufstätige.


Walter Comper

Timo Vierow und seine Firma

Timo Vierow

Der Bremer Makler ist seit über 20 Jahren in der Versicherungsbranche tätig. Zusammen mit seinen Kenntnissen des Tauchsports macht ihn das zu einem gefragten Experten bei Tauchern und Profis.
www.tauch.versicherung
E-Mail: info@tauch.versicherung
Tel. 0421/57 89 03 33