Der neue Garmin Mk2i Tauchcomputer mit Tankpod T1

Der neue Garmin Mk2i Tauchcomputer mit Tankpod T1

Einer für Alle(s): Der neue Garmin Mk2i und Tankpod T1

Vor vier Jahren revolutionierte die Descent Mk1 von Garmin den Tauchcomputermarkt. Sie kombinierte als erstes Armbandmodell Tauchcomputer und Smartwatch. Nun legt Garmin mit der Descent Mk2 Serie nach.


Die neue Serie besteht aus zwei Modellen: der Mk2 aus Edelstahl, sowie der Mk2i, als Titanvariante mit Luftintegrationsfunktion.

Hier findest du unseren Bericht zum Garmin Mk2 Tauchcomputer: zum Bericht.

Beide Computer sind bereits im Fachhandel erhältlich. Wer die neuen Modelle vor Kauf testen möchte, kann sie unter realen Bedingungen deutschlandweit in verschiedenen Testcentern ausprobieren.

Eine Liste teilnehmender Testcenter findest du: HIER

Besondere Highlights  

Ein besonderes Highlight der neuen Serie ist die Garmin eigene SubWave-Technologie für sonarbasierte Luftintegration des Modells Mk2i. In schlauchloser Verbindung mit dem neuen Descent T1 Tankpod erhalten Taucher so wertvolle Informationen zu:

  • Flaschendruck,
  • Luftverbrauch
  • sowie verbleibender Luft

direkt auf der Uhr.

Einzigartige Übertragungsreichweite 

Der Tankpod T1

Das Kommunikationssystem bietet eine einzigartige Übertragungsreichweite von bis zu 10 Metern zwischen Tauchcomputer und Tankpod. Insgesamt können bis zu fünf Sender mit der Mk2i verbunden werden. Der Descent T1 Tankpod, der Sender, ist voraussichtlich ab Dezember im Handel erhältlich. Es gibt keinen Einsatzbereich, den die Mk2-Serie nicht abdeckt.

Musik hören auf dem Garmin Mk2i

Perfekter Alltagsbegleiter

Zusätzlich überzeugt die neue Descent Mk2 Serie mit smarten Funktionen, die die Modelle zu perfekten Alltagbegleitern machen. Bluetooth-Kopfhörer können direkt mit der Uhr verbunden werden. Der interne Speicher von 32 Gigabyte und die Offlinefunktionen von Spotify, Deezer und Amazon Music ermöglichen Musikgenuss jederzeit und überall. Beim Laufen oder auf der Skipiste – Ihre Lieblingsmusik ist immer dabei, um Ihnen beim Sport den nötigen »Push« zu geben. Mit »Garmin Pay« können Einkäufe kontaktlos mit der Uhr bezahlt werden.

Das Display

Das Display der neuen Mk2-Serie ist mit seinen 1,4 Zoll um 36 Prozent größer als das Vorgängermodell Mk1 und sorgt damit für noch bessere Ablesbarkeit sowohl über als auch unter Wasser. Die induktiven Tasten fassen sich toll an und reagieren prompt.

Wir freuen uns auf weitere ausführliche Produkttests mit diesen Tauchcomputern.

Alle Infos: HIER



  1. Peter

    Hallo
    Mein Fazit nach 3 Tauchgängen:
    Der T1-Transmitter sendet leider ein extrem hochfrequentes, lästiges Transmittersignal aus (auch in der schwächsten Einstellung-standart). Ca alle 20-Sekunden, extrem nervig beim Tauchen (gleich hinter dem Kopf). Hab das Gerät leider „blind“ gekauft, ohne vorher zu testen. Ich bereue meinen Kauf, empfehle jedem vorher unbedingt testen. Der T1 fliegt bei mir nach dem Tauchurlaub in die Mülltonne. Ohne Luftintegrationsfunktion ist der Descent Mk2 (wie schon mein Vorgänger Mk1) top. Der T1 für mich leider ein Flop.

    Peter


Schreibe einen neuen Kommentar