Von der Strömung gepackt und abgetrieben: Taucher Jacob Childs dachte, dass sein letztes Stündchen geschlagen hat und nahm ein Abschiedsvideo auf.

Von der Strömung gepackt und abgetrieben: Taucher Jacob Childs dachte, dass sein letztes Stündchen geschlagen hat und nahm ein Abschiedsvideo auf.

Australien: Taucher filmt die vermeintlich letzten Minuten seines Lebens

Das ist wohl die Horrorvorstellung jedes Tauchers: Der Australier Jacob Childs wurde nach dem Tauchgang von einer Oberflächenströmung erwischt und trieb unbemerkt ab. Allein im Ozean filmt er ein bewegendes Abschiedsvideo.

Ein Taucher ist nach einem Tauchgang vor der Küste des australischen Bundesstaats Queensland abgedriftet. Er hatte die Strömungsleine des Tauchboots nicht greifen können und war anschließend unbemerkt auf das offene Meer getrieben worden. Der Vorfall ereignete sich an der Südostküste Australiens. Der Mann trieb über sechs Stunden auf das offene Meer hinaus und glaubte letztlich nicht mehr daran, noch gerettet werden zu können.

Taucher gibt Hoffnung auf – Bewegendes Abschiedsvideo

Der Taucher Jacob Childs wurde währenddessen zum Ziel einer umfangreichen Suche der australischen Küstenwache am Dienstag Nachmittag vor der Küste von Bundaberg. Der 30-Jährige hält sich selbst für einen relativ erfahrenen Taucher, der einen Tauchgang zum Wrack der Althea gemacht hatte, die etwa 30 Meilen nordöstlich von Bundaberg gelegen war, als er von seiner Tauchgruppe getrennt wurde und aufgrund von starken Strömungen abdriftete. Als Childs die Hoffnung verlor, dass die Suchmannschaften ihn würden retten können, weil es zu dämmern begann und die Dunkelheit einsetzte, begann der Taucher, seine vermeintlich letzten Momente zu filmen und seine letzten Gedanken aufzuzeichnen. Auf Teilen des Videos sieht man einen Helikopter der Küstenwache, der zwar offensichtlich nach dem Taucher sucht, diesen jedoch nicht erspäht und wieder abdreht.



  1. Ole

    Interessant wäre, was mit der der „Sicherheitsausrüstung“ gemeint ist. Boje? Peilsender? Pfeife?


Kommentarfunktion deaktiviert.