Ein neues Indoor-Tauchzentrum in Polen öffnet im Herbst seine Türen.

Ein neues Indoor-Tauchzentrum in Polen öffnet im Herbst seine Türen. © flyspot.com

Der tiefste Indoor-Pool für Taucher

Das tiefste Indoor-Tauchzentrum Europas gibt es ab Herbst 2019 in Polen. Bis zu 45 Meter tief kann man hier abtauchen!

Mszczonow nie gehört? Die Ortschaft, die 40 Kilometer von der polnischen Hauptstadt Warschau entfernt liegt, ist vor allem bekannt für ihre Thermalquelle. Das wird für Taucher bald anders sein! Denn hier in Polen entsteht gerade mit „Deep Spot“ der tiefste Pool weltweit. Perfekt für Indoortauchen. In 25 Metern beginnt ein senkrechter Schacht, der bis in 45 Meter Tiefe führt. Aber es gibt nicht nur Tieftauchgänge für Geräte- und Apnoetaucher. Spezielle Bereiche in der Anlage können auch für das Training von Höhlen- und Wracktauchgängen genutzt werden.

45 Meter Tauchtiefe und Übungsmöglichkeiten für Wrack- und Höhlentaucher. © flyspot.com

Das „Deep Spot“ ist fünf Meter tiefer als der 40 Meter tiefe „Y-40 Deep Joy“- Pool in Italien in der Nähe von Padua. Dieses Indoortauchzentrum löste 2014 den damaligen Rekordhalter „Nemo 33“ im belgischen Brüssel (35 Meter) ab. Aber auch der polnische Rekord für Indoortauchen könnte bald Geschichte sein, denn im kommenden Jahr wollen die Briten 100 Kilometer nordöstlich von London, im „Blue Abyss“ in Colchester, satte 50 Meter Tauchtiefe bieten.

Ein Tunnel und Fenster – unter anderem Fenster eines Hotels – sorgen für rege Kommunikation zwischen Tauchern und anderen Besuchern. © flyspot.com

 

45 Meter in kristallklarem Wasser. Wer schon einmal im zehn Meter tiefen Monte Mare war, im 20 Meter tiefen Dive4Life oder in einem der anderen Einrichtungen für Indoortauchen, vielleicht sogar in Belgien oder in Italien, der hat eine ungefähre Vorstellung davon, wie gigantisch sich das anfühlen wird! Apropos gigantisch: Das Becken fasst 8000 Kubikmeter Wasser, das entspricht etwa der Menge von 27 Olympischen Pools.

Tiefe Gefühle soll es im Tunnel des „Deep Spot“ auch für Nichttaucher geben. © flyspot.com

 

Bei 34 Grad Wassertemperatur werden viele Taucher auch bei längeren Tauchgängen allenfalls einen Tropentauchanzug benötigen. Hervorragende Trainingsmöglichkeiten für eingeschworene Warmwassertaucher, die trotzdem in unseren Breiten für den nächsten Tauchurlaub in tropischen Gefilden üben wollen. Indoortauchen ist dafür perfekt geeignet! Und Nichttaucher, die das Unterwasser-Feeling im komplett durchsichtigen Tunnel neugierig gemacht hat, können vor Ort gleich einen Kurs buchen.