Titel TAUCHEN 02/2019
Crew und Gäste im Shamar Guesthouse & Dive tauchen mit dem „Enos“-System ab.

Crew und Gäste im Shamar Guesthouse & Dive tauchen mit dem „Enos“-System ab. © Seareq

Erste Malediveninsel mit „Enos“-System

Die PADI-Tauchbasis im Shamar-Guesthouse & Dive auf Maamigily im Ari-Atoll ist die erste in dem Inselstaat, die ihren Gäste das „Enos“-Sicherheitssystem zur Verfügung stellt.

Mit einer Fläche von 1,01 Quadratkilometern zählt Maamigili mit zu den größten der Malediven und lädt zu „echten Spaziergängen“ ein. Sie hat einen Flughafen und ist unterteilt in den touristischen und einheimischen Bereich, die aber nicht voneinander getrennt sind! Das gibt den Gästen des Shamar Guesthouse & Dive die Möglichkeit, durch die Ortschaft zu bummeln, in den lokalen Shops zu stöbern und in den Restaurants einzukehren. So lernt man die Malediven am besten kennen.

Walhaie vor der Tür

Doch die Gäste kommen natürlich zum Tauchen hierher. Im Süden des Ari Atolls gelegen ist es eine tolle Ausgangsbasis zu grandiosen Riffen und Thilas. Dabei kommt es auch oft vor, dass die Hauptattraktion bis dicht vor die Insel kommt: Walhaie! Nur zehn Bootsminuten entfernt liegt ein Gebiet, in dem man regelmäßig auf diese sanften Riesen trifft – hier gibt es fast schon Walhai-Garantie! Weitere 20 Minuten später kommt man zum Manta-Spot – es liegt alles dicht vor der Tür.

Strömungstauchen mit „Enos“

Getaucht wird vom Dhoni aus, das die PADI-Basis nun mit dem „Enos“-System ausgestattet hat. Shamoon Abdullah ist stolz, dass er als erste Malediveninsel diese Sicherheit seinen Gästen bietet: „Mit unserem Guesthouse bieten wir Unterkünfte zu sehr fairen Preisen, denn wir verzichten absichtlich und bewusst auf großen Luxus. Das heißt aber nicht, dass wir auf Sicherheit verzichten! Im Gegenteil: Statt 5-Sterne-Spa bekommen unsere Gäste 5-Sterne-Safety! Und darauf sind wir stolz!“ Das „Enos“-System ist ein Rettungssystem für Taucher, das der Crew exakt die Positionen der abgetriebenen Taucher auf seinem Bildschirm anzeigt. Weitere Infos: www.seareq.de, www.sha-mar.com