Titel der TAUCHEN 7/18
Vor der Ostküste Südafrikas können große Haie beobachtet werden.

Vor der Ostküste Südafrikas können große Haie beobachtet werden. © Foto: Bettina Bormann/www.b-bormann.com

Vorfall in Südafrika: Österreichischer Taucher vermeintlich von Tigerhai getötet

Für einen Taucher aus den österreichischen Salzburg endete einen Tauchgang vor Südafrika tödlich: Zuerst hieß es, er sei von einem Tigerhai angegriffen und getötet worden. Mittlerweile häufen sich Zweifel daran.

Wie verschiedene österreichische und südafrikanische Medien übereinstimmend berichteten, soll es zu einem schweren Haiangriff in Südafrika gekommen sein. Ein Mann aus Salzburg wurde bei einen Tauchgang vor der Ostküste Südafrikas vermeintlich von einem Tigerhai getötet. Der Taucher war mit seinen Buddys an einem bekannten Tauchplatz an der Ostküste Südafrikas unterwegs. An der Darstellungsweise gibt es aber Zweifel: Der Taucher soll bei einem Tauchunfall ums Leben gekommen sein und später – postmortem – von einem Hai gebissen worden sein. Update: TAUCHEN hat mittlerweile mit einer Mittaucherin aus der Tauchgruppe des Mannes gesprochen und auch mit Dr. Erich Ritter, der den verstorbenen Taucher im Anschluss untersucht hat. Beide bezweifeln massiv, dass der Hai den Taucher aktiv angegriffen hat. 

Experten: Salzburger von Tigerhai attackiert

Wie die Salzburger Nachrichten und viele weitere österreichischen Medien berichten, soll es sich bei dem Taucher um einen 68-jährigen Mann gehandelt haben, der mit einer Gruppe von Tauchern an dem für Haisichtungen bekannten Tauchplatz Protea Bank am vergangenen Mittwoch zugetragen haben. Das beliebte Riff liegt in der Provinz Kwazulu-Natal, das dafür bekannt ist, dass es dort Bestände von Tiger- und Bullenhaien gibt. Vermeintlich hat der Tigerhai den Taucher bei dem Haiangriff in Südafrika massiv angegriffen und ihn dabei lebensgefährlich verletzt. Diese Information wird jedoch angezweifelt. Einige Experten nehmen jedoch an, dass der Taucher während des Tauchgangs ums Leben kam und der Hai ihn erst im Anschluss gebissen hat. Der genaue Hergang des Unfalls ist unklar: Wie die Medien übereinstimmend berichten, wurden von dem verunglückten Taucher während einer großangelegten Suchaktion erst nur zerfetzte Reste des Tauchanzugs mit Bissspuren entdeckt. Diese sollen laut Experten von einem Tigerhai stammen. Am Donnerstag konnten dann die restlichen sterblichen Überreste des Tauchers identifiziert werden, nach dem sie von einem privaten Boot an der Wasseroberfläche entdeckt wurden. Genauere Infos zum Hergang des Unfallhergangs und zur Bergungsaktion liegen aktuell nicht vor.