shutterstock_1723539256

shutterstock_1723539256

Kinder ertrinken beim Spielen mit Tauchflasche

Zwei Kinder starben am Dienstag nach einem möglichen Ertrinken in einem Pool in den USA. Sie hatten mit einer Tauchflasche gespielt.


Die Geschwister im Alter von 7 und 9, wurden am Freitagabend unbeaufsichtigt in einem Pool gelassen, sagten die Ermittler.

Die Polizei sagte, die Eltern beschrieben die Kinder als erfahrene Schwimmer und geübte Taucher. Die Kinder erhielten die Erlaubnis, eine Tauchflasche im Pool zu benutzen, während die Erwachsenen in der Garage waren und sich ein anderes Gerät anschauten.

Nach kurzer Zeit kam einer der Erwachsenen zurück und fand beide Kinder auf dem Boden des Pools. Die Tauchflasche wurde auch auf dem Boden des Pools gefunden.

Mehrere Erwachsene zogen die Kinder sofort aus dem Wasser und begannen mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Die Geschwister wurden ins Krankenhaus gebracht, aber sie starben beide am Dienstagmorgen.

War Helium in der Flasche?

"Es sieht so aus, als hätten die Kinder statt Sauerstoff, Helium aus der Tauchflasche geatmet. Mit Helium hätten sie das Gefühl, dass sie tatsächlich Sauerstoff atmen, so dass sie nicht wissen können, dass es falsch ist", sagte die Polizei. "Weil es keinen Sauerstoff in Helium gibt, sind die Kinder vermutlich ertrunken."

"Wenn man 100% Stickstoff oder 100% Helium atmet wird man ohnmächtig" sagte ein zu Rate gezogener Tauchexperte. "Das geht sehr schnell. Sie werden es nicht einmal merken."

Der Experte sagte, dass die einzigen Flaschen, die Helium enthalten Tri-Mix-Flaschen sind, die zum Tauchen in extremer Tiefe verwendet werden.

"Wenn Sie an Land ohnmächtig werden, wachen Sie auf und es geht Ihnen gut, weil Sie immer noch Luft atmen", sagte er. "Unter Wasser werden Sie ertrinken"

Die Todesursache ist noch nicht abschließend geklärt, da eine Autopsie durchgeführt werden muss, sagte die Polizei.