12_2018_tauchen

Leuchtende Schildkröte entdeckt

Eigentlich wollten die Meeresbiologen fluoreszierende Korallen vor den Salomonen untersuchen, doch dann entdeckten sie eine Sensation: Eine Meeresschildkröte schwamm den beiden Forschern plötzlich vor die Linse. Das ungewöhnliche: Ihr Panzer leuchtete in kräftigen Rot-, Gelb- und Blautönen. Durch puren Zufall konnten sie das erste fluoreszierende Reptil der Welt filmen.

Eine unglaubliche Entdeckung: Meeresbiologen haben vor den Salomonen-Inseln die erste fluoreszierende Schildkröte der Welt gefilmt! Aber von Anfang an. David Gruber von der City University of New York und seine Kollegen suchten nachts die Gewässer um die pazifischen Salomoneninseln nach leuchtenden Lebewesen ab. Mit Hilfe von blauem Licht und einem Spezialfilter auf der Kamera erblickten die Taucher rot, gelb und grün fluoreszierende Korallen. Das Leuchten wird nicht wie bei biolumineszierenden Lebewesen selbst mit Hilfe von chemischen Reaktionen oder bakterieller Symbionten erzeugt, sondern einfach reflektiert. Das einfallende blaue Licht wird in verschiedene Farben zurückgegeben. Bislang wußte man von fluoreszierenden Niederen Tiere wie Korallen oder Schwämmen und Rifffischen. Jüngst erst fand man auch leuchtende Hai- und Rochenarten, aber Reptilien waren unbekannt. Als den beiden Meeresbiologen plötzlich eine Unechte Karettschildkröte vor die Kamera schwamm trauten sie ihren Augen nicht: Ihr Panzer erstrahlte im Blaulicht der Lampe in den schönsten Rot-, Gelb- und Grüntönen. Warum sie das tun? Darauf hat auch Gruber keine Antwort. Die Fluoreszenz könnte den Tieren bei der Partnerwahl helfen. Gut möglich, dass noch andere Arten, wie zum Beispiel die Grüne Meeresschildkröte, diese Leuchteigenschaft besitzt.