Die Malediven sind ein beliebtes Urlaubsziel mit ihren traumhaften, weißen Sandstränden und ihrem kristallklarem Wasser.

Die Malediven sind ein beliebtes Urlaubsziel mit ihren traumhaften, weißen Sandstränden und ihrem kristallklarem Wasser.

Malediven: vorläufiges Öffnungsdatum

Das Ministerium für Tourismus auf den Malediven hat neue Richtlinien zur Wiederaufnahme des Tourismus veröffentlicht. Wie es nun weiter geht, lesen Sie hier!

Die TAUCHEN-Redaktion erreichten aktuelle Informationen über die derzeitige Situation auf den Malediven und wann sie endlich wieder für den Tourismus zugänglich werden. Norbert Schmidt, Besitzer des Tauchsafariboots "Keana", erzählte uns, wie es mit den Malediven weitergehen wird und wie er und seine Crew mit den neuen Regelungen umgehen werden:

"Die Malediven sind ab dem 15. Juli 2020 wieder für den Tourismus geöffnet. Allerdings unter der Überschrift „vorläufiges Öffnungsdatum“. Das heißt, das Datum kann widerrufen werden, sollte sich die gegenwärtige Situation ändern. Die Regelungen gelten bis zum 1. September 2020. Dies betrifft Resorts und Safariboote, Hotels dürfen am 1. August 2020 unter besonderen Auflagen wieder eröffnen. Übernachtungen sind in bestimmtem Hotels ab dem 15. Juli 2020 erlaubt.

Zudem wird die Einreise nur für Touristen erteilt, die eine bestätigte Buchung für Hotel und/oder Safariboot vorweisen können. Also spontan auf die Malediven fliegen, geht nicht. Bei der Einreise werden routinemäßig Temperaturmessungen vorgenommen. Bei Auffälligkeiten in Temperatur und anderen Symptomen (Husten, Nasenlaufen) wird ein Corona-Test auf Kosten der gebuchten Einrichtungen vorgenommen. Stichprobenartige Corona-Tests können auf Kosten der Regierung jederzeit erfolgen. Verdachtsfälle einer Person werden auf die unmittelbar Mitreisenden ausgedehnt. Positiv Getestete können in ihrem gebuchten Resort in Quarantäne gehen, sofern dort eine Möglichkeit angeboten wird, andernfalls gehen sie in eine Regierungseinrichtung. Auf Safariboote positiv getestete Personen gehen in eine Regierungseinrichtung, auf Kosten des Bootsbetreibers.

Für Abreisende gibt es keine besonderen Regelungen, jedoch sollten im Flughafenbereich Masken getragen und vor dem Boarding Hände desinfiziert werden.

Safariboote dürfen keine anderen Häfen oder Inseln anlaufen, als für An- und Abreise vorgesehen ist. Bewohnte Inseln sollten nicht besucht werden ohne mögliche Tests und Quarantäne. Es wird keine Maskenpflicht auf Booten geben, außer in geschlossenen Räumen. Auf angemessenen sozialen Abstand soll geachtet werden.

Das Safariboot "Keana" vor einer kleinen Insel auf den Malediven. Foto: Keana

 

Dies sind nach vergangenen (und nie bestätigten) wirren Gerüchten vernünftige Regelungen, wie wir glauben.
Für uns, "Keana", bedeutet dies folgendes:

  1. Der Kreuzfahrtbetrieb ist in gewohnter Weise gewährleistet.
  2. Auf Besuch bewohnter Inseln wird verzichtet, Besuch unbewohnter Inseln einschließlich Strand-BBQs ist möglich.
  3. Das Boot wird bei jedem Gästewechsel laut Regierungsvorgaben desinfiziert.
  4. Auf besondere permanente Desinfektionsmaßnahmen der Crew wird peinlich genau geachtet.
  5. Darüber hinausgehend wird unsere Crew auf Eigeninitaive auf Corona getestet und auf dem Boot in permanenter Quarantäne gehalten.
  6. Es wird in Salon und Bar mit entsprechender Tischanordnung soziale Distanz gewährleistet. Der Platz ist vorhanden.
  7. Nur die Kabinen sind geschlossene Räume, alle anderen sind offen. Daher besteht dort keine Maskenpflicht.
  8. Sofern möglich, bekommen Einzelreisende, die ein Cabin Sharing (halbes Doppelzimmer) gebucht haben, eine eigene Kabine ohne Aufpreis.
  9. Room- und Restaurantservice wird von der Crew mit Maske durchgeführt.
  10. Wir bitten die Veranstalter dringend mit den Kunden die Versicherungsabdeckung abzuklären. Als kleiner Leistungsträger wären wir im Falle einer positiven Diagnose mit der Abdeckung der Kosten für Behandlung, Regierungsquarantäne, verbunden mit diversen Rückreiseproblemen, überfordert. 
  11. Es wird ein Maßnahme- und Beratungskatalog vorbereitet, der jeder Buchung beigelegt wird.

Hoffentlich sind wir bald ALLE über den Berg! Bleibt gesund, Euer Keana-Team!"

Norbert Schmidt (zweiter v.l.) mit seiner Familie. Foto: N. Probst

Die Richtlinien für die Wiederaufnahme des Tourismus auf den Malediven gibt es hier zum Herunterladen:

http://www.tourism.gov.mv/16889/guideline-for-restarting-tourism-in-maldives/?fbclid=IwAR1RXjDXuML87ky-VxolTmUYXoeTV07JfZB72fM7CYNIkUeocoexaxjxzdk

Es wird den Kunden empfohlen sich die Tracking App für die Malediven herunterzuladen: 

https://play.google.com/store/apps/details?id=mv.gov.mohiru&hl=en_US