Die TAUCHEN-Mai-Ausgabe 2017.
fossilized-tooth-1162531_1920

fossilized-tooth-1162531_1920 © Ausgestorbener Monsterhai: In Italien wurde ein Megalodon-Zahn gefunden. Foto: Pixabay.com | Lizenz: CC0 Public Domain

Urzeitlicher Monsterhai: Riesiger Megalodon-Zahn in Italien entdeckt!

Ein Paläontologe hat in den Katakomben unterhalb der italienischen Stadt Neapel einen riesigen Zahn entdeckt. Der Zahn, der zum ausgestorbenen Monsterhai Megalodon gehören soll, wurde in einem tiefen Tunnel unter der Stadt gefunden, der im Zweiten Weltkrieg als Lazarett gedient hatte. Wie kam der Zahn vom Meeresgrund in den Untergrund?

Denn der Zahn, der nach aktuellen Erkenntnissen zum Riesenhai Megalodon gehört, soll bereits vor 70 Jahren in Menschenhand gewesen sein. Scheinbar hat der Finder damals jedoch den Wert des Fundstücks nicht erkannt und den Haizahn weggeworfen.

Fund des Monsterhai-Zahns nicht ungewöhlich

Der Vorfahre des Großen Weißen Hais ist ein Mysterium: Zwar ist der Megalodon vor knapp zwei Millionen Jahren durch die Meere geschwommen – und einige Taucher glauben, dass der Urzeithai auch heute noch existiert – dennoch finden Wissenschaftler immernoch bisher unbekannte Reliquien des vermeintlichen Monsterhais. Auch Taucher finden bei Tauchgängen immer wieder Zähne des riesigen Hais. So ist es auch erstmal nicht ungewöhnlich, dass in Neapel ein monströser Zahn, der größer als eine Kinderhand ist, entdeckt wurde. Allerdings hat ein Paläontologe den Zahn in unterirdischen Katakomben unterhalb der Stadt Neapel gefunden und nicht etwa am Meeresgrund. Eigentlich hatte der Paläontologe Gianluca Minin eine Expedition angeführt, die die Galleria Borboniza, ein Tunnelsystem unter der Stadt, erkunden sollte.

Lesen Sie alles über Haie in unseren TAUCHEN-Hai-Specials

TAUCHEN 02/2017

Haie satt gibt es in Ausgabe TAUCHEN 02/2017

 

TAUCHEN 08/2015

TAUCHEN 08/2015

 

TAUCHEN 03/2016

TAUCHEN 03/2016