Titel der 10/18

Orcas in Norwegen

Einmal im Leben den Königen der Meere – den Orcas – ganz nahe kommen, das ist in den Wintermonaten vor Norwegen Küste möglich. Ein großes Abenteuer!

Begegnungen mit Orcas in freier Wildbahn gehören zu den Sternstunden eines Taucherlebens. Im Winter ziehen sie in die Fjorde Nordnorwegens und gehen auf Heringsjagd. Mit ihnen zu schnorcheln, ist ein Abenteuer der Extraklasse. Begleitend zu unserer Orca-Reportage in der Januar-Ausgabe 2016 verraten wir Ihnen hier ein paar interressante Facts und Infos über Schwertwale – die Könige der Meere.

Ein paar Orcafacts:

  • Die Tiere jagen immer in Gruppen. Sie besteht im Regelfall aus 4 bis 50 Tieren, je nach Nahrungsangebot. Die Gruppe wird von der ältesten Schwertwalkuh angeführt.
  • Die Orcas jagen Fische, Robben, Tintenfische, Pinguine, Seevögel und natürlich Wale.
  • Orcas können nicht kauen, die 40 bis 58 kegelförmigen Beißerchen taugen nicht dazu. Sie eignen sich zum Herausreißen von Fleischstückchen und zum Festhalten der Beute, die dann in einem Stück heruntergeschlungen wird.
  • Es gibt Orcagruppen, die feste Areale haben, sogenannte Residents wie zum Beispiel vor der Westküste Kanadas oder eben ziehende Orcagruppe. Diese wandern in nahrungsreichere Gegenden, wenn das Futter knapp wird.
  • Orcas fressen am Tag 2 bis 5 Prozent ihres Eigengewichts, da sie in kalten Arealen viel Wärmeenergie benötigen und natürlich auch viel Energie beim Schwimmen von bis zu 50 kmh benötigen.
  • Orcababys kommen zuerst mit dem Schwanz auf die Welt, dann ertrinkt es bei schwierigen Geburten nicht so schnell.

 

Steckbrief:

Name: Schwertwal (Orcinus orca)

Länge: Bullen normalerweise 8 Meter, maximal 10 Meter, Kühe 6 Meter, maximal 8 Meter

Gewicht: Bullen 3,5 bis 10 Tonnen, Kühe bis 3,7 Tonnen

Geschlechtsreife: ab dem 15. Lebensjahr

Nachwuchs: alle drei Jahre ein Junges

Maße des frisch geborenen Jungen: 2,5 Meter und 250 Kilogramm Gewicht

Schwangerschaft: 16 bis 18 Monate

Maximales Alter: Bullen bis 50 Jahre, Kühe bis 90 Jahre

Lebensweise: in Gruppen, die Pods genannt werden

Vorkommen: weltweit

Schutzstatus: in einigen Ländern geschützt

 

Die vollständige Reportage über das Schnorcheln mit den großen Schwertwalen finden Sie in der Januar-Ausgabe der Tauchen.