Faroephoto@gmail.com:P:F Eyatur and Sandoyartunla

Faroephoto@gmail.com:P:F Eyatur and Sandoyartunla

Spektakulärer Unterwasser Kreisverkehr

Autos werden bald unter dem Meer fahren können – aber nicht mit U-Boot-ähnlichen Funktionen, wie futuristische Filme vorhersagen. 😉


Nächste Woche sollen ein Unterwassertunnelnetz und ein Kreisverkehr auf den abgelegenen Färöer-Inseln, einem selbstverwalteten Gebiet Dänemarks im Nordatlantik, eröffnet werden.

Der Eysturoyar-Tunnel verläuft unter dem Fjord Skálafjørður und verbindet die Inseln Streymoy und Eysturoy.

"Er hat einen spektakulären Kreisverkehr unter dem Atlantischen Ozean", sagte Teitur Samuelsen, CEO von Estunla, gegenüber den lokalen Medien. Der Tunnel wird von dem berühmten färöischen Künstler Trondur Patursson mit einem Ring von Menschen dekoriert, die den traditionellen färöischen Tanz tanzen."

Der Tunnel ist mehr als 11 Kilometer lang und 187 Meter tief. Er soll die Reisezeiten zwischen der färöischen Hauptstadt Torshavn und vielen anderen Orten verkürzen. Die Strecke zwischen Torshavn und dem Dorf Runavik wird von 55 km auf 17 km verkürzt.