Indoor-Tauchgang: Bei den Vorbereitungen zu einem Tauchkurs hat eine Tauchflasche Feuer gefangen.

Indoor-Tauchgang: Bei den Vorbereitungen zu einem Tauchkurs hat eine Tauchflasche Feuer gefangen. © Foto: Pixabay.com | Lizenz: CC0 Public Domain

Tauchflasche fängt Feuer: Zwei Verletzte beim Tauchen in Siegburg

Bei den Vorbereitungen zu einem Tauchgang in einem Schwimmbad in Siegburg hat sich eine Tauchflasche entzündet. Zwei Taucher haben sich dabei leichte Verletzungen zugezogen.

Bereits am vergangenen Montagabend ereignete sich in einem Freizeitbad in Siegburg ein Unfall vor einem Tauchgang. Wie der Westdeutsche Rundfunk berichtet, sind dabei ein Jugendlicher und ein älterer Mann verletzt worden. Die beiden Taucher hatten am Beckenrand ihre Tauchausrüstung zusammengebaut, als eine der Sauerstoffflaschen Feuer fing und es eine Stichflamme gab. Beide Taucher hatten an einem Tauchkurs teilgenommen. Die beiden Männer wurden dabei leicht verletzt.

Stichflamme: Sauerstoffflasche hat angeblich ungünstig mit Fett in Kontakt geraten

Offenbar hat die Luft in der Sauerstoffflasche zusammen mit Fett reagiert und es hat eine Stichflamme gegeben, wie die Feuerwehr vor Ort mitteilte. Dadurch haben sich die beiden Taucher verbrannt. Beide wurden anschließend vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Sie wurden leicht verletzt. Das Schwimmbad wurde leicht beschädigt. Dennoch hat der Vorfall einen großen Feuerwehreinsatz ausgelöst: Die Einsatzkräfte waren mit 30 Personen im Schwimmbad vor Ort. Polizei und Feuerwehr müssen nun noch die genaue Ursache ermitteln.




Kommentarfunktion deaktiviert.