Titel der 10/18

Turtle Foundation gewinnt Binding-Preis

Die Organisation zum Schutz von Meresschildkröten, Turtle Foundation, wurde mit dem renommierten Binding-Preis ausgezeichnet. Damit wird das gesamte Team für den jahrelangen Einsatz im Meeresschutz belohnt.

Von links nach rechts: Martin Gabathuler, Stiftungsrat TF Schweiz; Dr. Hiltrud Cordes, Programmdirektorin; Svea Meier, Stiftungsrätin TF Liechtenstein; Dr. Otto Jockel, Präsident TF Deutschland; Margrit Roduner-Gabathuler, Stiftungsrätin TF Schweiz

Von links nach rechts: Martin Gabathuler, Stiftungsrat TF Schweiz; Dr. Hiltrud Cordes, Programmdirektorin; Svea Meier, Stiftungsrätin TF Liechtenstein; Dr. Otto Jockel, Präsident TF Deutschland; Margrit Roduner-Gabathuler, Stiftungsrätin TF Schweiz

Die internationale Artenschutzorganisation Turtle Foundation mit Sitzen in der Schweiz und in Liechtenstein wurde im November, in Vaduz (Liechtenstein), mit einem der renommierten Naturschutz-Preise der Binding-Stiftung ausgezeichnet. Die Binding-Stiftung wurde von Dr. Karl Binding, einem Neffen des Stammvaters der Binding-Brauerei, und seiner Ehefrau Sophie Binding in Schaan (Liechtenstein) gegründet. Seit 1986 zeichnet die Stiftung jährlich Personen oder Projekte aus, die sich in herausragender Weise um den Natur-, Landschafts- oder Umweltschutz verdient gemacht haben. Mit dem Preis würdigte die Binding-Stiftung den langjährigen und erfolgreichen Einsatz der Turtle Foundation um den Schutz der bedrohten Meeresschildkröten und ihrer Lebewelt. Die Binding-Preise zählen zu den wichtigsten europäischen Umweltpreisen.

Der Preis wurde von Mitgliedern der Schweizer, Liechtensteiner und deutschen Tochterorganisationen der Turtle Foundation entgegengenommen. Unter den 300 geladenen Gästen befanden sich Vertreter der Regierungen von Liechtenstein, Graubünden und Vorarlberg. Die Dankesrede hielt der Präsident der Turtle Foundation Deutschland, Dr. Otto Jockel. Er betonte, die Turtle Foundation „appelliere nicht nur an das Mitleid gegenüber den Meeresschildkröten“, sondern sie „lege großen Wert darauf, die Stellung und Bedeutung der Meeresschildkröten im Ökosystem Meer hervorzuheben“.

Die Turtle Foundation wurde vor 15 Jahren von dem deutschen Tierfilmer Eberhard Meier, dem begeisterten Sporttaucher Dr. Frank Zindel aus Liechtenstein und weiteren enthusiastischen Tierfreunden aus Deutschland, aus der Schweiz und aus Liechtenstein ins Leben gerufen. Derzeit betreibt die Turtle Foundation zwei große und sehr erfolgreiche Meeresschildkröten-Schutzprojekte im indonesischen Derawan-Archipel vor Ost-Borneo und auf der Kapverden-Insel Boavista. In diesen Projekten wurden inzwischen über 100 000 Schildkrötennester vor dem illegalen Absammeln und über 11.000 nistende Meeresschildkröten vor dem Abschlachten zur Fleischgewinnung bewahrt. Lokale Umweltbildungsprojekte, Öffentlichkeitsarbeit und Hilfen für den Wechsel zu alternativen Einkommensmöglichkeiten unterstützen die Nachhaltigkeit der Schutzmaßnahmen.

Der Preis sei ein wichtiger Ansporn für die Stiftung, ihr Projekt weiter auf Kurs zu halten und es in der Zukunft auch zu erweitern, erklärte Otto Jockel. Die Turtle Foundation wird das Preisgeld von 10 000 Schweizer Franken für die Fortführung ihrer Schutzprojekte in Indonesien und auf den Kapverden verwenden. Infos http://www.turtle-foundation.org/