Das Cover der TAUCHEN 2/18
Delfin unter Wasser (Symbolbild).

Delfin unter Wasser (Symbolbild). © Foto: Frank Schneider/www.schneider-reisereportagen.de

Beutestrategie: Delfine werfen Oktopusse durch die Luft

Wissenschaftler haben indopazifische Tümmler vor Australien beobachtet und dabei entdeckt, wie häufig die Delfine mit Oktopussen an der Oberfläche gesichtet werden. Und nicht nur das: Die Meeressäuger schlagen ihre Beute auf die Wasseroberfläche und werfen sie sogar durch die Luft – nicht ohne Grund. Ein spektakuläres Video zeigt den Vorgang.

Die Publikation der Forscher ist erst kürzlich im renommierten Marine Mammal Science Magazin erschienen und wirft ein neues Licht auf das Jagdverhalten der Tiere und vor allem auf den Umgang mit der Beute. Dass Delfine unerbittliche Jäger nicht grade zimperlich sind mit ihren Fängen sind, ist lange bekannt. Neu ist aber die Art und Weise, wie sie mit gefangenen Oktopussen umgehen. Ein spektakuläres Video der Forscher zeigt, wie die Tiere versuchen, den Kopf der Oktopusse abzutrennen und die Arme der Tiere auszuschalten. Das tun die Delfine nicht ohne Grund.

Dokumentation zeigt Umgang der Delfine mit den Beutetieren

Die Wissenschaftler der Cetacean Research Unit der Murdoch University in Australien haben während ihrer Beobachtungen von verschiedenen Vorfällen mit Delfinen und Oktopussen zwischen 2007 und 2013 in Südwest-Australien festgestellt, dass die Meeressäuger beim Töten der Oktopusse einer ganz bestimmten Strategie folgen: Sie kommen mit den Tieren an die Oberfläche, schütteln sie dort und werfen sie einige Meter weit in die Luft, um den Kraken dadurch den Kopf oder Mantel zu entfernen.