Das Cover der TAUCHEN 4/18
Ein seltener Riesenhai wurde am Außenriff vor Sylt gesichtet.

Ein seltener Riesenhai wurde am Außenriff vor Sylt gesichtet. © Foto: F. Graner

Kleine Sensation: Riesenhai vor Sylt gesichtet

Wissenschaftler haben im Juni einen Riesenhai vor Sylt am Sylter Außenriff beobachtet. Zudem sind zwei Zwergwale gesichtet worden. Die vermehrten Sichtungen sind eine kleine Sensation.

Die selten Beobachtungen sind beim deutschen Meeresmonitoring im Juni in der Nordsee entstanden. So wurden zwei Zwergwale im Natura–2000-Schutzgebiet Doggerbank entdeckt und ganz in der Nähe des Sylter Außenriffs, das auch als Schutzgebiet deklariert ist, wurde ein seltener Riesenhai gesehen. „Die vermehrten Sichtungen unterstreichen die Bedeutung der Natura 2000-Schutzgebiete, insbesondere der Doggerbank, in der deutschen Nordsee und auch international“, sagt BfN-Präsidentin Prof. Beate Jessel.

Sichtungen von Riesenhaien und Schweinswalen (Stand 06. Juni 2016). Die Sichtung des Riesenhais vor Sylt ist hier noch nicht verzeichnet.

Sichtungen von Riesenhaien und Schweinswalen. Illustration: BfN

Wissenschaftler entdecken immer häufiger seltene Tierarten

Die Wissenschaftler, die den Riesenhai und die beiden Zwergwale entdeckt haben, arbeiten im Auftrag des Bundesamtes für Naturschutz. Sie beobachten das Meer regelmäßig, um Seevögelvorkommen und die Population von Schweinswalen in der Nordsee und Ostsee zu überprüfen. Bei einer Erfassung aus dem Flugzeug am 6. Juni wurden im nordwestlichen Teil der Nordsee, dem so genannten Entenschnabel, aus der Luft zwei Zwergwale gesichtet. Nur wenige Tage später am 11. Juni wurde ebenfalls vom Flugzeug aus der seltene Riesenhai nordwestlich des deutschen Natura 2000-Schutzgebietes Sylter Außenriff entdeckt.