Kleine Sensation: Riesenhai vor Sylt gesichtet

Das ist noch nicht mal die erste Sichtung: Schon im Februar 2016 wurde bei einem solchen Erkundungsflug im Naturschutzgebiet Doggerbank ein Riesenhai gesichtet. Beide Tierarten kommen zwar in der Nordsee vor, halten sich aber für gewöhnlich weit von den Küsten entfernt auf und werden deshalb nur äußerst selten beobachtet.

Natura–2000-Schutzgebiete sollen marine Lebensvielfalt sichern

Im Zusammenhang mit den Sichtungen betont das Bundesamt für Naturschutz die Wichtigkeit der deutschen Natura 2000-Schutzgebiete, die einst eingerichtet wurden, um die marine Lebensvielfalt auf der Doggerbank, einer rund 18.000 Quadratkilometer großen Sandbank in der Nordsee, zu sichern. Auch das der beliebten deutschen Insel Sylt vorgelagerte Sylter Außenriff und der Borkum Riffgrund wurden als Natura 2000-Schutzgebiete bestimmt. Diese Naturschutzgebiete haben eine wichtige Bedeutung als Lebensraum für unterschiedliche Arten von Meereslebewesen wie zahllose Fischarten. Besonders die Doggerbank gilt als sehr plankton- und fischreich. Gerade deshalb scheint dieses Gebiet durch seinen Nahrungsreichtum ein Hotspot für viele Meeresbewohner zu sein, nicht ausschließlich für Zwergwale oder Riesenhaie.