Malta aus der Luft
ANZEIGE Reise
Sponsored Post

Tauchen in Malta und Gozo

Der maltesische Archipel zählt zu den absoluten Top-Tauchspots im Mittelmeer. Eingefleischte Tauchfans und solche, die sich zum ersten Mal in die Tiefe wagen, finden rundum perfekte Bedingungen vor - egal ob mit oder ohne Flasche!

visitmalta

Ein bunter Schwarm Fische. Er jagt durch ein algenbewachsenes Schiffswrack. Mitten auf dem sandigen Meeresboden streckt eine überlebensgroße Statue die Hände zum Himmel. In den Riffen tummeln sich Seepferdchen, Kraken und Muränen. Tauchen Sie in Malta und erleben Sie unter Wasser ein blaues Wunder.

Tauchen in Malta
(Foto: visitmalta / Martin Strmiska) Das Wrack P31 vor der Insel Comino. Es wurde 2009 als künstliches Riff versenkt.

Einer der besten Tauchspots im Mittelmeer

Glasklares Wasser, phänomenale Sichtweiten von mehr als 30 Metern. Dabei gibt es praktisch keine Strömung. Einstiege unkompliziert direkt von der Küste aus. Diese Zutaten machen das Revier rund um Malta, Gozo und Comino so besonders. Dazu kommt eine Unterwasserwelt, die es in sich hat: Spektakuläre Höhlen, Riffe und Spalten, ein üppiges marines Leben. Ergänzend kommen unzählige historische Wracks hinzu. Diese lassen die Herzen technisch Tauchender höher schlagen. Ganz nebenbei sind die Wassertemperaturen mit bis zu 28 Grad im Sommer mehr als angenehm.

Schnupperkurse für Einsteiger

Tauchen lernen kann jede und jeder, die oder der körperlich fit ist. Warum denn nicht den Malta-Urlaub nutzen, um erste Unterwasser-Erfahrungen zu sammeln? Machen Sie einfach einen Schnupperkurs. Denn die Inseln verfügen über eine jahrzehntelange Tauchkultur. Dabei bieten sie mit mehr als 40 zertifizierten Tauchschulen eine hervorragende Infrastruktur. Wahrscheinlich alle Tauchbasen bieten kompakte Schnupperkurse an. Größtenteils geht dies problemlos übers Wochenende. Wer einen kompletten Tauchschein erlangen möchte, sollte dafür vier bis sechs Tage einplanen.

Wrack vor Malta
(Foto: visitmalta / Martin Strmiska) Das ehemalige Patrouillenboot P31 der maltesischen Streitkräfte liegt auf maximal 20 Metern Tiefe.

Wracktauchen für Fortgeschrittene

Vor der maltesischen Küste ist unter Wasser richtig was los. Denn die zahlreiche Schiffswracks, aber auch U-Boot- und Flugzeugwracks bilden künstliche Riffe in Tiefen von 10 bis über 50 Metern. Daher laden sie auch ambitionierte Taucher zu immer neuen Herausforderungen ein. Zumal einige der Wracks bereits seit vielen Jahrhunderten auf dem Meeresgrund liegen. Wiederum andere sind im zweiten Weltkrieg gesunken. Ein Beispiel dafür: der britischer Torpedo-Zerstörer HMS Maori. Zusätzlich werden immer wieder ausgewählte Schiffsobjekte versenkt. Diese sorgen dann dafür, dass es unter Wasser immer wieder neue, spannende Dinge zu entdecken gibt.

Apnoetauchen vor Malta

Malta setzt sich sehr für den Tauchsport ein. Infrastruktur und Sicherheit sind auf höchstem Niveau. Perfekt zum Apnoetauchen. Neben der schroffen Felsenküste sowie der lokalen Flora und Fauna sind Wracks die unbestrittenen Attraktionen. Seit Jahren ziehen sie Tauchende an. Dabei befinden sich die berühmtesten Wracks überwiegend in Ufernähe. Das macht Apnoetauchen vor Malta so attraktiv. Diese Wrack können bei Maximaltiefen von etwa 10 bis 35 Meter leicht erreicht werden. Darüber hinaus gibt es für fortgeschrittene Freitauchende etliche für tiefe Tauchgänge geeignete Orte. Besonders reizvoll ist die Küste von Gozo. Hier ist Freitauchen bis zu einer Tiefe von 70 Metern möglich ist.

Apnoetaucherin vor Malta
(Foto: visitmalta / Konstantin Killer)

Dank langem Sommer und sehr mildem Winter sind die Gewässer das ganze Jahr über gut zum Freitauchen vor Malta geeignet sind – mit mehr oder weniger Neopren. Die mittlere Wassertemperatur liegt zwischen Juni und September bei 22 bis 25 Grad. Bis Januar sinkt sie auf etwa 15 Grad ab.

Wer an Land seinen Fokus auf Ruhe, Meditation und gutes Essen legt, wird besonders von Gozo begeistert sein. Denn auf der nur 64 Quadratkilometer großen Insel geht alles etwas langsamer. Die Landschaft bietet wunderbare, abgeschiedene Plätze zum Entspannen mit Blick auf das Meer. Hervorragende Restaurants ebenso wie einfache Lokale mit örtlichem Charme servieren mediterrane Köstlichkeiten für jeden Geschmack.

Beliebte Tauchspots

Die faszinierendsten Tauchgründe liegen vor allem im Norden Maltas, um Comino und St. Paul’s Island sowie auf Gozo.

Dies sind einige der beliebtesten Spots für Beginnerinnen und Beginner sowie fortgeschrittene Tauchende aller Art:

Blue Hole Malta
(Foto: Shutterstock) Blue Hole, Gozo

Blue Hole, Gozo: Von Felsen eingerahmter, natürlicher »Swimming-Pool«. Er strahlt in faszinierenden Blautönen. In rund fünf Metern Tiefe kann man unter einem Bogen ins offene Meer hinaustauchen. Noch beim selben Tauchgang kann man dann Zackenbarsche, Barrakudas oder Thunfische entdecken.

Coral Gardens, Malta: Buntes Riff, an dem sich Kraken, Muränen und eine tolle Unterwasserflora beobachten lassen. Mit einer maximalen Tiefe von 12 Metern ideal für Tauch-Anfänger.

Cirkeewwa Riff, Malta: Meeresschutzgebiet mit abwechslungsreichen Felsformationen in fünf bis 35 Metern Tiefe. Besonderes Highlight: eine Madonnen-Statue.

Double Arch, Malta
(Foto: Shutterstock) Double Arch Riff, Gozo

Double Arch Riff, Gozo: ein weltweit einzigartiges Unterwasserplateau mit einem Doppelbogen in fast 30 Metern Tiefe. Für erfahrene Taucher.

HMS Stubborn, Malta: ein U-Boot-Wrack in 55 Metern Tiefe. Ein wahrer Leckerbissen für technische Taucher.

Um El Faroud, Malta, Wrack
(Foto: visitmalta / Martin Strmiska) Um El Faroud

Wied Iz-Zurrieq, Malta: Meeresschutzgebiet mit sehenswerter Unterwasserwelt. Auf dem sandigen Boden liegt das Schiffswrack Um El Faroud. Einstieg in 17 Metern Tiefe.

Kommen Sie nach Malta und Gozo, es lohnt sich abzutauchen!

Direktflüge mit Air Malta ab Berlin, Düsseldorf und München. Lufthansa startet ab Frankfurt und München, Ryanair ab Köln.

Informationen zu aktuellen Einreisebestimmungen

Konkrete Informationen für Ihre Urlaubsplanung finden Sie hier.

Kostenfreie Broschüren und Informationen zum Download gibt es hier.
Per Post können Sie sich hier informieren lassen.

Besuchen Sie den Informationsstand von Malta auf der Tauchmesse Interdive 2022 in Friedrichshafen.

www.malta.reise

www.visitmalta.com