Titel der 10/18
Das deutsche Team in Kalamata

Das deutsche Team in Kalamata © AIDA Deutschland

Apnoe-WM: News-Blog vom deutschen Team

Die deutsche Apnoetaucherin und Rekordhalterin Dagmar Andres-Brümmer bloggt live für Tauchen.de und Aida Deutschland e.V. von der Apnoe-Weltmeisterschaft in Kalamata, Griechenland.

Alle zwei Jahre findet eine Freitauch-Weltmeisterschaft statt, bei der die Leistungen der Taucherinnen und Taucher als Team zusammengewertet werden. Für Deutschland treten in diesem Jahr im griechischen Kalamata ein Herren- und ein Damen-Team an, bestehen aus jeweils drei Tauchern. In dem einwöchigen Wettkampf müssen die Sportlerinnen und Sportler Tieftauchen (Constant Weight, CWT), Streckentauchen (Dynamik, DYN) und Zeittauchen (Statik, STA) absolvieren.

Rund 90 Athleten messen sich ab heute bei der „AIDA Team World Championship“, die Eröffnungsfeier fand bereits am vergangenen Samstag statt. Am Sonntag stand dann noch ein Trainingstag auf dem Programm, um den Sportlern die Möglichkeit zu geben, mit dem Setup auf einer Plattform im Meer etwa zwei Kilometer vor der Küste Kalamatas vertraut zu werden. Dort wurde dann am Montagmorgen der Tieftauchwettkampf ausgetragen. Die Wettkämpfe für die beiden anderen Disziplinen – Strecke und Zeit – finden im Pool statt.

Für AIDA Deutschland starten bei den Damen: Jennifer Wendland, Elisabeth Hummel und Dagmar Andres-Brümmer. Das Herren-Team besteht aus Tim Oehmigen, Jens Stötzner und Heinz Kirschner. Betreut wird die Mannschaft von Monika Hopf.

dscf0131-jpg

Die deutschen Athlethen mit ihren Mono-Flossen.

Tag 1 – Tieftauchen

Den ersten Wettkampftag der Team WM in Kalamata hat das deutsche Team mit einem Satz weißer Karten beendet und kann sich nun beruhigt dem Nachmittagskaffee zuwenden.

Tieftauchen mit konstantem Gewicht (Constant Weight, CWT) war heute angesagt – und darüber hinaus ein Wetterumschwung. Dieser hat uns dann auch volle Breitseite erwischt. Während Dagmar Andres-Brümmer ihren Tauchgang mit Donnergrollen im Hintergrund gerade noch abschließen konnte, musste Elisabeth Hummels Tauchgang 5 Minuten vor ihrem Start abgebrochen werden. Binnen weniger Minuten waren die bedrohlich über dem Festland hängenden Gewitterwolken über die Bucht von Kalamata gezogen und ein heftiger Gewittersturm wirbelte die Tauchplattform, Boote, Bojen und Taucher durcheinander.

Elisabeth und die anderen Taucher, die heute nicht zum Zuge kamen, werden ihre Tauchgänge voraussichtlich morgen nachholen können. Sofern das Wetter es zulässt.

Den Auftakt hatte heute morgen Tim Oehmigen mit einem sauberen Tauchgang auf 85 m gemacht. Jens Stötzner verdiente sich eine weiße Karte mit 65 Meter und der nachnominierte Heinz Kirschner mit 40 Meter. Damit blieb unser Herren-Team fehlerfrei, im Gegensatz zur Konkurrenz, wo es doch die eine oder andere rote oder gelbe Karte gab.

Für unsere Damen legte Jennifer Wendland mit 65 Meter vor, Dagmar Andres-Brümmer tauchte 52 Meter und Elisabeth Hummel konnte wetterbedingt nicht mehr starten.

Die offiziellen Ergebnislisten des heutigen Tages werden um 18:30 vorliegen.

dscf0160_low-jpg

Das deutsche Team wird von Coach Monika Hopf (hinten links) betreut.

Den weiteren Verlauf gibt es ab morgen im TAUCHEN-Liveblog.