Hannes Jaenicke und Ina Knobloch beim Signieren ihres Spiegel-Bestsellers  »Aufschrei der Meere«.

Hannes Jaenicke und Ina Knobloch beim Signieren ihres Spiegel-Bestsellers »Aufschrei der Meere«. © Turtle Foundation

Aufschrei der Meere

Hannes Jaenicke & Ina Knobloch im Einsatz für die Meere, Meeresschildkröten und Turtle Foundation. 


Wale, Delfine und Meeresschildkröten verenden durch Plastikmüll, der Klimawandel vernichtet Korallenriffe und Ozeane werden leer gefischt und versauern. Zum weltweiten Tag des Meeres am 8. Juni haben der Schauspieler und Naturdokumentarfilmer Hannes Jaenicke und die  Wissenschaftsjournalistin Dr. Ina Knobloch ihren Spiegel-Bestseller »Aufschrei der Meere«, indem sie den Meeresschildkröten ein eigenes Kapitel gewidmet haben, für die deutsche Turtle Foundation Stiftung signiert. 
 
Mit Thorsten Hölser dem Vorsitzenden des Fördervereins der Turtle Foundation sprachen die beiden Umwelt- und Tierschutzaktivisten über die Bedrohungen der Meeresschildkröten und ihres Lebensraumes. Die „Gärtner der Ozeane“ sind ein wichtiger Indikator für den ökologischen Zustand der Meere. Die Turtle Foundation, die in ihren Projekten auf den Kap Verden und in Indonesien insgesamt fünf der sieben Arten von Meeresschildkröten schützt, konnte bisher tausende Muttertiere vor dem Tod bewahren und fast 10 Millionen jungen Meeresschildkröten den Start ins Leben ermöglichen. 
 
Dieses signierte Buch verlost die Turtle Foundation unter allen Interessierten, die die richtigen Antworten auf die folgende Frage unter dem Stichwort »Turtle Foundation« bis zum 29.10.21 an neuhaus@turtle-foundation.org senden. 

 
In welchen Ländern befinden sich die Schutzprojekte der Turtle Foundation?   
 
Hinweise & Informationen: www.turtle-foundation.org