Bereits Baby-Manta Eddy hat die markanten dunklen Flecken auf seiner hellen Unterseite.

Bereits Baby-Manta Eddy hat die markanten dunklen Flecken auf seiner hellen Unterseite.

Datenbank für Mantas

Das Etpison Museum auf Palau hat mit der Unterstützung von Neco Marine eine Datenbank erstellt, in der Informationen über Palaus Mantas gesammelt und veröffentlicht werden. Gesichtete und fotografierte Tiere können hier abgegelichen oder ergänzt werden

In der Manta-Datenbank finden sich Fotos von über 200 verschiedenen Mantas vor Palau: Die Mantas haben dunkle Punkte und Merkamle, die an ihren weißen Bäuchen gut zu erkennen sind. Dadurch lassen sich die Individuen leicht von einandern unterscheiden - die Manta ID Palau funktioniert dementsprechend wie eine Datenbank für menschliche Fingerabdrücke. Die Informationen über Größe und Geschlecht wurden durch das Fotografieren und Beobachten der Tiere innerhalb der letzten Jahre gesammelt. Die Datenbank wird regelmäßig bearbeitet und auf den neuesten Stand gebracht, sodass auch neu identifizierte Mantas in der Sammlung erscheinen. Namen gibt es auch für die Tiere: Die letzten Neuzugänge heißen Pumpkin, Tiki und Scorpio, außerdem gibt es einen neugeborenen Manta namens Eddy. Der Baby-Manta wurde erstmals im German Channel gesichtet, seine Mutter bleibt allerdings bislang noch ein Geheimnis. Um die Mantas selber identifizieren zu können, gibt es einen speziellen Padi-Kurs, den "Manta identification Diver Palau". In dem zweitägigen Kurs werden wichtige Verhaltensregeln erklärt und interessante Informationen weitergegeben. Weitere Informationen und Bilder unter www.mantaidpalau.org und www.necomarine.com.