12_2018_tauchen
Die Crew der Alderaban auf hoher See

Die Crew der Alderaban auf hoher See © Foto: Alderaban

Forschungsschiff Aldebaran startet in neue Saison

Das Forschungsschiff Aldebaran startet in die diesjährige Saison. Pünktlich zum Hamburger Hafengeburtstag am 08. Mai 2015 macht die quietschgelbe Yacht ihre Leinen los.

Die Aldebaran macht wieder die Leinen los. Zum 826. Hamburger Hafenfest wird das Forschungschiff in den Hafen einlaufen. Erst kürzlich hatte die 13 Meter lange Yacht durch einen spektakulären Fund auf sich aufmerksam gemacht. In einem Riff vor der Küste von Belize wurde ein Wirkstoff gegen HI-Viren entdeckt.

Auch in diesem Jahr wird das zum Labor umgebaute Schiff zu spannenden Expeditionen auslaufen. So soll es ab Mitte Mai in Kooperation mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg und der Universität Bayreuth auf die Suche nach Plastikmüll-Schadstoffen gehen. Diese werden zunächst im Sediment von Elbe, Weser und Trave untersucht, im Anschluss dann in Nord- und Ostsee.

Im Sommer dürfen dann die Schüler an Bord. Noch bis zum 15. Mai können Schülergruppen ab Klasse 9 Projektvorschläge für den Meereswettbewerb „Forschen auf See“ einreichen. Das Gewinnerprojekt wird realisiert und die Schüler dürfen auf eine einwöchige Exkursion.

Wer das Forschungsschiff gerne besuchen möchte, kann sich mit seinem Unternehmen gegen eine Spende zu einer Mitfahrt am Hafengeburtstag anmelden. Des Weiteren wird das Schiff am Tag der offenen Tür der Bundesregierung in Berlin am 28. Und 29. August vor dem Bundesverkehrsministerium anlegen und kann dort von allen Interessenten besichtigt werden.

Infos unter: www.aldebaran.org, www.meereswettbewerb.de , sowie www.plarimar.de