Titel der 10/18
Frisch, freundlich und einladend sind die Strandvillen des Cooee Oblu gestaltet.

Frisch, freundlich und einladend sind die Strandvillen des Cooee Oblu gestaltet. © Cooee Oblu

Helengeli im neuen Glanz

Es gibt sie noch, die echten Taucherinseln auf den Malediven – Helengeli zählt mit zu den schönsten. Die bekannte Tauchdestination wird am 1. November im neuen Glanz erstrahlen und unter dem Namen Cooee Oblu neu eröffnen.

22 dieser einfachen Strandvillen wird es auf Cooee Oblu geben.

22 dieser einfachen Strandvillen wird es auf Cooee Oblu geben.

Am 1. November 2015 wird die Taucherinsel Helengeli im neuen Glanz erstrahlen! Sie eröffnet als Cooee Oblu at Helengeli. Das Vier-Sterne-Superior-Resort auf den Malediven verwöhnt seine Gäste mit einem umfangreichen All-inclusive-Angebot, einem fantastischen Hausriff zum Schnorcheln und Tauchen sowie WLAN auf der gesamten Insel. Das Resort umfasst 120 hell gestaltete Villen in modernem Design, wobei man zwischen 22 einfacher gehaltenen Strandvillen, 62 Deluxe-Beach-Villen, zwei Beach-Suiten und 34 Lagoon-Villen wählen kann. Letztere liegen am Strand an der Wasserlinie und stehen auf Stelzen.

Die Barfuß-Insel ist rund 800 Meter lang, 145 Meter breit und befindet sich im Norden des Nord-Male-Atolls an der Ostseite des Außenriffs. Für Taucher besonders interessant: Die Insel liegt zwischen zwei Kanälen – somit ist das Hausriff mit seinen sieben Einstiegsstellen nicht nur äußerst fisch- und artenreich, sondern bietet auch sehr gute Chancen, Großfische zu beobachten. Manta-Saison ist von Juli bis Oktober und Dezember bis April. Es gibt flach abfallende Riffbereiche sowie Steilwände. Besonders eindrucksvoll sind die Fischschwärme aus bunten Doktorfischen, die sich hier häufig aufhalten. Die angeschlossene Tauchbasis fährt zudem rund 40 verschiedene Plätze an und es gibt Nitrox for free.

Badezimmer

Traumhafte Badezimmer mit viel Platz und schöner Regendusche.

Das Cooee-Oblu-Resort hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ein üppiges Angebot an Unternehmungen und Sportmöglichkeiten, die vom Fitness-Center bis zum Wasserskifahren und Parasailing reichen (zum Teil gegen Gebühr). Wer sich hingegen nur entspannen möchte, ist hier genauso richtig: Man kann am herrlichen Strand chillen, sich im Spa zum Beispiel mit einer ayurvedischen Anwendung verwöhnen lassen oder am Pool die Beine ausstrecken. Kulinarisch bietet das Resort internationale Speisen in Buffetform im Hauptrestaurant, im À-la-carte-Restaurant – dem Beach Grill – werden Spezialitäten aus dem Meer serviert. Für Zwischendurch bietet das Cooee Bistro leichte Gerichte und Snacks an. Und nach dem Abendessen geht es auf einen kühlen Drink an die Hauptbar und vielleicht auch zum Unterhaltungsprogramm: Mehrmals wöchentlich findet Abendunterhaltung statt, wozu auch Disco-Abende und Livemusik zählen.

Das Cooee-Oblu at Helengeli ist in Deutschland und Österreich exklusiv über Jahn Reisen buchbar (www.jahnreisen.de), in der Schweiz über alle Reiseveranstalter. Info: www.oblu-helengeli.com