Historische Darstellung der Kreeftschen Tauchmaschine um 1805

Historische Darstellung der Kreeftschen Tauchmaschine um 1805

Historische Tauchmaschine beim Museumstag im Ozeaneum zu sehen

Das Deutsche Meeresmuseum Stralsund widmet sich dem diesjährigen Internationalen Museumstag am 19. Mai 2019 mit Aktionen rund um das Thema Tauchen. Höhepunkt ist dabei die Vorführung des Nachbaus einer historischen Tauchmaschine in einem Tauchcontainer im Ozeaneum.

Das Deutsche Meeresmuseum Stralsund widmet sich dem diesjährigen Internationalen Museumstag am 19. Mai 2019 mit Aktionen rund um das Thema Tauchen. Höhepunkt ist dabei die Vorführung des Nachbaus einer historischen Tauchmaschine aus dem Jahr 1805 in einem Tauchcontainer im Ozeaneum.

Lange bevor ein geschlossener Tauchanzug in Großbritannien bekannt wurde, hatte ein kreativer Kaufmann aus der vorpommerschen Stadt Barth bereits die Idee zu dem hilfreichen Utensil und setzte sie in Theorie und Praxis um. Peter Kreeft konzipierte den damals ersten Ganzkörpertauchanzug, welcher geschlossen war und den Taucher mit Luft versorgte. Der Grund für die Entwicklung dieser Kreeftschen Tauchmaschine war die Bergung von wertvoller Fracht aus einem gesunkenen Schiffe. Nun ist nach gut anderthalb Jahren Entwicklungs- und Konstruktionszeit ein Nachbau dieses historischen Tauchanzugs in Zusammenarbeit mit der Historischen Tauchergesellschaft e. V. gelungen. „Die Vorführung des Nachbaus der ersten geschlossenen und luftversorgten Tauchmaschine zeigt die Anfänge des Tauchens. Bis zum heutigen High-Tech-Diving war es ein langer Weg, aber die Grundprinzipien sind noch immer gleich. Als Unterwasser-Archäologe fasziniert mich der Mut und Pioniergeist unserer Altvorderen“, erklärt Dr. Thomas Förster, Kurator für Maritimes Kulturerbe am Deutschen Meeresmuseum.

„Es ist wirklich sehr faszinierend, die Anfänge des Tauchens erlebbar zu machen. Dafür haben wir keine Mühen gescheut und sogar in englischen und skandinavischen Archiven recherchiert“, so Franz Rothbrust von der Historischen Tauchergesellschaft e. V.

Wer Lust hat, kann zuvor oder im Anschluss zum regulären Eintrittspreis die Ausstellungen und Aquarien im Ozeaneum Stralsund erkunden. Die Tauchmaschine wird ab Sommer im Nautineum, dem Standort des Deutschen Meeresmuseums auf dem Stralsunder Dänholm, zu sehen sein.

Der Aktionstag findet am Sonntag, dem 19. Mai 2019 von 11 bis 16 Uhr am Ozeaneum statt und ist kostenfrei. Für die jüngeren Gäste ist die naseweise Tauchermarionette Jaques vom Deutschen Meeresmuseum dabei und der Tauchclub Stralsund e.V. präsentiert Wissenswertes rund um die moderne Taucherei.

www.deutsches-meeresmuseum.de