Titel der 10/18
Island plant in diesem Sommer

Island plant in diesem Sommer

Island plant Jagd auf Finnwale

Obwohl das Geschäft mit Walfleisch und auch der Handel nicht mehr lukrativ sind, plant Island in diesem Jahr, die Jagd auf Finnwale wieder aufzunehmen. Pro Wildlife startet eine Protestkampagne, bei der jeder mitmachen kann

In Island gibt es nur einen Mann, der noch Jagd auf Finnwale macht: Dem Geschäftsmann Kristjan Loftsson gehört die Flotte aus vier kleinen Schiffen – und er hat kürzlich angekündigt, dass er in diesem Jahr nach zweijähriger Pause wieder Finnwale jagen möchte. Bis zu 184 Tiere dürfte er nach einer Quote töten, die ihm die frühere Regierung genehmigt hat. Loftsson spekuliert auf einen gewinnträchtigen Export nach Japan, wo aber die Nachfrage nach Walfleisch stark rückläufig ist und die Kühlhäuser vom Fleisch der eigenen Waljagd überquellen. Finnwalfleisch, das Island in den letzten Jahren nach Japan exportiert hat, landete großteils auf dem Müll oder in Hundefutterdosen (auch wenn ein Hersteller nach der jüngsten Aufregung dies nun wieder eingestellt hat).

Diesen Irrsinn möchte die Tierschutzorganisation Pro Wildlife verhindern: Finnwale sind laut Internationaler Roter Liste stark gefährdet, die Jagd ist überflüssig und grausam. Deshalb hat Pro Wildlife eine E-mail-Protestkampagne an die neue Regierung Islands gestartet. Die Kampagne kann jeder unterstützen und verbreiten. Hier geht’s zur Kampagne www.prowildlife.de/Protestaktion

Weitere Infos über den isländischen Walfang findet ihr auf www.prowildlife.de/sites/default/files/FS_Walfang_Island.pdf