Der Titel der TAUCHEN-Juli-Ausgabe 2017.
Tummelt sich vor dem Gulen Dive Resort am Hausriff: Flabellina Lineata

Tummelt sich vor dem Gulen Dive Resort am Hausriff: Flabellina Lineata © Scubapixel/Christian Skauge

Nacktschnecken-Safari in Norwegen

Erfahren Sie mehr über Nacktschnecken mit internationalen Top-Experten: Das Gulen Dive Resort und ScubaPixel laden Nacktschnecken-Liebhaber, Taucher und Unterwasserfotografen ein, an der jährlichen „Nudibranch Safari“ im März 2015 teilzunehmen.

Nacktschnecken-Fans mit ihren Lieblingen. Foto: Scubapixel/Christian Skauge

Nacktschnecken-Fans mit ihren Lieblingen. Foto: Scubapixel/Christian Skauge

Während der „Nudibranch Safari“ – einem speziellen Workshop für Schnecken-Fans – erfahren die Teilnehmer mehr über Identifikation, Biologie, Verhalten, Ernährungsgewohnheiten, Fortpflanzung und andere Aspekte aus dem Leben von Nacktschnecken – und außerdem, wie man sie unter Wasser fotografiert.

">Die Veranstaltung wird geleitet vom preisgekrönten UW-Fotograf Christian Skauge und einigen der Top-Nacktschnecken-Experten in der Welt:
Bernard Picton, Autor von „A Field Guide zu den Nacktschnecken der britischen Inseln“
• Erling Svensen, Fotograf des Buches „Meeresfische und Wirbellose in Nordeuropa“
• Dr. Jussi Evertsen, Leiter eines Nacktschneckenprojekts
der Universität in Trondheim

Das Gulen Dive Resort. Foto: Scubapixel/Christian Skauge

Das Gulen Dive Resort. Foto: Scubapixel/Christian Skauge

Der Preis für die „Nudi-Safari“ beträgt  5390 Norwegische Kronen (rund 630 Euro), inklusive Unterkunft und unbegrenztes Hausrifftauchen und Seminare (Biologie und UW-Fotografie). Termine: 12. bis 16. und 19. bis 23. März 2015. Am 16.  bis 19. März findet ein “ Nudibranch Symposium“ statt, das sich an Nacktschnecken-Forscher und -Wissenschaftler richtet. Wer Interesse hat, kann auch an diesen Tagen teilnehmen.

Gulen Dive Resort (www.gulendiveresort.com) liegt an der norwegischen Westküste in der Nähe der Mündung des Sognefjord im Norden von Bergen – und ist für seine große Vielfalt an Nacktschnecken bekannt. Bisher wurden 65 verschiedene Arten vor Gulen entdeckt, darunter mehrere Arten, die nie zuvor in den norwegischen Gewässern gefunden wurden. Die Anreise erfolgt am besten über einen Flug nach Bergen (wird von 50 Städten in Europa aus angeflogen) und anschließendem Transfer per Bus oder Schnellfähre.

Weitere Infos über den Workshop & Buchungsmöglichkeit: www.scubapixel.com/nudisafari

Weitere Fotos