Titel der 10/18

Neue Inseln im Roten Meer

Im Roten Meer tut sich was! 2011 und 2013 schuf ein unterseeischer Vulkan zwei neue Inseln. Forscher aus Saudi-Arabien beobachten Sholan und Jadid, so heißen die beiden Inseln, über Satellitenaufnahmen und sind sich sicher, dass sie trotz Erosion bestehen bleiben.

Das Rote Meer ist um zwei Inseln reicher! 2011 brachte ein heftiger Vulkanausbruch im Zubair-Archipel, zwischen dem Jemen und Eritrea, die Insel Sholan hervor. 2013 folgte der zweite Ausbruch und eine weitere Insel formte sich. Forscher gaben ihr den Namen Jadid. Das Archipel befindet sich in einer ozeanographisch sehr aktiven Zone: hier bildet sich der mittelozeanische Rücken an der Plattengrenze zwischen Afrika und Arabien neu – Forscher schätzen, dass es hier etwa eine Million unterseeische Vulkane gibt.

Ein Forscherteam von der King Abdullah University of Science and Technology in Saudi-Arabien untersucht die „jungfräulichen“ Inseln. Anhand von Satellitenaufnahmen konnten die Forscher nachweisen, dass die nur wenige hundert Meter großen Inseln Teil zweier weit ausgedehnterer Magmaspalten sind. Übrigens entstehen vor Island auf die gleiche Art und Weise neue Inseln. Die Forscher glauben, dass trotz einer einsetzenden Erosion, die Inseln auch in Zukunft über den Meeresspiegel hinausragen. Vielleicht entsteht hier schon bald ein neues, schönes Tauchrevier? Wir drücken die Daumen! Weitere Infos finden Sie hier http://goo.gl/GR7r5q