12_2018_tauchen
Seawing

Seawing © Die neue "Seawing Nova".

Neue „Seawing“ von Scubapro

Scubapro hat eine neue, verbesserte „Seawing Nova“-Flosse auf den Markt gebracht.

„Kaum zu glauben, aber wahr“, steht da in der Pressemitteilung von Scubapro. „Wir haben es tatsächlich geschafft, an der Seawing Nova noch etwas zu verbessern.“ Man mag das zunächst überzogen finden, aber die „Seawing“ gehört tatsächlich bereits zu den Flossen-Klassikern. An ihr etwas zu verbessern, das ist schon ein Ding.

Zunächst, ganz auffällig, an der Unterseite: das Spritzguss-Antirutsch-Kissen. Sieht nicht nur modisch aus, sorgt auch für insgesamt mehr Halt und Stabilität, wenn die Flosse angezogen ist. Auch den Steg, auf dem der Fuß sitzt, hat Scubapro etwas verlängert, sodass der Fuß mehr wie auf einer Schiene sitzt – und damit insgesamt fester in der Flosse.

Auch das Flossenblatt hat Scubapro leicht modifiziert: Es läuft nun zu den Seiten dünner aus, hat zudem einen halbmondförmigen Stab im mittleren Bereich der Flosse eingearbeitet. So soll die „Seawing Nova“ noch effizienter werden.

Sie kostet 169 Euro und ist in den Farben Schwarz, Weiß, Gelb, Blau, Pink und – ab Sommer – auch in Purple erhältlich.

Weitere Infos: www.scubapro.de