Titel der 10/18
Echte Karettschildkröte für St. Eustatius

Echte Karettschildkröte für St. Eustatius © Manta Reisen

Neue Tauchbasis auf St. Eustatius

Die Insel St. Eustatius liegt im smaragdgrünen, karibischen Meer der Kleinen Antillen und blieb bisher von den Touristenmassen noch weitgehend unentdeckt. Seit Anfang Juni kann von einem neuen Standort aus zu Tauchausfahrten gestartet werden: Scubaqua hat im Süden der Insel eine neue Basis eröffnet

Der Marinepark um St. Eustatius umfasst rund 35 Tauchspots mit artenreichen Fischbeständen und einer sehr vielfältigen Unterwasserwelt. Neben Steilwänden, Canyons und Lavaformationen finden sich am Meeresgrund auch einige Schiffswracks, Kanonen und Anker aus dem 18. Jahrhundert, die jedes Taucherherz höher schlagen lassen.
Anfang Juni hat im Süden der Insel direkt am Strand eine neue Tauchbasis von Scubaqua eröffnet. Schauplatz des Dive Centers ist ein kürzlich renoviertes Gebäude aus dem 18. Jahrhundert. Am Strand der Tauchbasis findet sich eine umfassende Infrastruktur mit Shop, Bar, Garderobe, Spülbecken und Lounge. Dabei wurde auch Wert auf den Umweltschutz gelegt: Die Spülbecken und Toiletten werden mit Regenwasser gespeist.
Als ideale Unterkunft für Tauch-Expeditionen bietet sich die Statia Lodge an, die 15 Fahrminuten von der Scubaqua-Tauchbasis entfernt liegt (Hotelgäste können kostenlos Motorräder mieten). Zehn aus exotischem Holz gebaute Bungalows mit Terrasse und Meerblick sowie die persönliche Betreuung durch das Besitzerpaar sorgen für eine entspannte, familiäre Atmosphäre.

Preisbeispiel
Sieben Übernachtungen im Hibiscus Cottage Doppelzimmer mit Frühstück, Transfers und Flug mit KLM via Amsterdam nach St. Marteen und Weiterflug nach St. Eustatius mit WinAir kosten ab 2600 CHF pro Person. Zehn Tauchgänge kosten inklusive Flasche, Blei, Bootsfahrt und Hafentaxen 360 CHF. Weitere Infos: www.manta.ch