Titel TAUCHEN 02/2019
So sieht ein glücklicher Jens Stötzner nach seinem erfolgreichen Rekordversuch aus.

So sieht ein glücklicher Jens Stötzner nach seinem erfolgreichen Rekordversuch aus. © Foto: Alice Cattaneo

Neuer deutscher Rekord im Apnoetauchen

Der Apnoetaucher Jens Stötzner hat einen neuen deutschen Rekord im Apnoetauchen aufgestellt. Im ägyptischen Sharm el Sheik tauchte der Nürnberger ohne Flossen in 63 Meter Tiefe.

Mit dem Tauchgang vom vergangenen Sonntag überbot Stötzner seinen eigenen Rekord, noch einmal um zwei Meter. Diesen hatte er erst fünf Tage zuvor im Rahmen der Freediving World Competition, an der auch der kanadische Weltrekordhalter William Winram teilnahm, aufgestellt. In der Gesamtwertung des Wettbewerbs, in der die Resultate in allen Disziplinen zusammen gewertet werden, belegte Stötzner dann hinter Winram den zweiten Platz.

Stötzner stellt Apnoe-Rekord auf

„Meine innere Stimme sagte mir, dass ich es schaffen kann. Den Rest erledigte das atemlose Training im Vorfeld. Ich bin sehr zufrieden mit der erreichten Tiefe aber das Tiefblau des Meeres hat mich hungrig auf mehr gemacht“, sagte Stötzner nach seinem Rekord.

Jens Stötzner auf dem Weg zu seiner neuen Rekordtiefe Foto: Alice Cattaneo