Titel der 10/18
Die Weltrekord-Plastiktütenkette sorgte am Timmendorfer Strand für Aufsehen

Die Weltrekord-Plastiktütenkette sorgte am Timmendorfer Strand für Aufsehen

Neuer Weltrekord: Die längste Plastiktüten-Kette der Welt

Das Sea Life am Timmendorfer Strand beteiligt sich an der längsten Plastiktüten-Kette der Welt und stellt mit insgesamt 10 615 Plastiktüten einen neuen Guinnes World Record an der Ostsee auf. Dabei wurden 1061,50 Euro an die Schildkrötenauffangstation auf Zakynthos in Griechenland gespendet 

Grüne Meeresschildkröten werden normalerweise bis zu 80 Jahre alt, es sei denn, sie begegnen im Laufe ihres Lebens einer Plastiktüte. „Tausende Schildkröten sterben jährlich beim versehentlichen Verzehr der Kunststofftaschen, die sie mit Quallen verwechseln und genau auf diese Gefahr wollen wir aufmerksam machen“, sagt Natascha Spreen, General Managerin des Sea Life Timmendorfer Strand zu den Hintergründen des Rekordversuchs. „Das Sea Life Timmendorfer Strand sammelte 1 795 Tüten und beteiligte sich so an der insgesamt 4,2 Kilometer langen Kette aus 10 615 Plastiktüten“, fuhr Spreen fort und war sichtlich stolz auf den Erfolg der Aquarienkette: „Gemeinsam gelang es den deutschen Sea Life Großaquarien am vergangenen Mittwoch einen neuen Weltrekord aufzustellen, der in der Nähe vom Timmendorfer Strand an der Ostsee noch vor Ort von Guinness World Record Rekordrichterin Eva Norroy bescheinigt wurde.

Mit einem strahlenden Lächeln nahm Natascha Spreen, General Managerin des Sea Life Timmendorfer Strand die Urkunde entgehen und freute sich gleich doppelt: „Wir haben nicht nur einen Weltrekord aufgestellt, sondern vor allem 10 615 alte, gebrauchte und gefundene Plastiktüten aus dem Verkehr gezogen, um pro Stück zehn Cent für die Schildkrötenrettung auf Zakynthos zu spenden.“ Leider sind das nur etwa so viele Tüten, wie in Deutschland pro Minute verbraucht werden, aber die Message ist dennoch klar: „Müll tötet!“ Genauso stand es auf den Transparenten der fleißigen Rekordhelfer. Sehr viele Ostsee-Touristen genauso wie Max Florian Hoppe, Schauspieler der ZDF-Sendung „Die Küstenwache“ haben Sea Life bei der Aktion vor Ort unterstützt, indem sie halfen Tüten zu knoten, zu zählen und in Position zu bringen.
Glückliche Rekordhalter
In Position befand sich auch ein großer Müllcontainer der Firma Gollan, schließlich war das erklärte Ziel von Sea Life neben einem erfolgreichen Weltrekordversuch, die Umwelt von möglichst vielen Plastiktüten zu befreien. „Alle 10 615 Tüten werden ordnungsgemäß recycelt“, erklärt Natascha Spreen, anders übrigens als erschreckende neun von zehn Plastiktüten, die laut Deutsche Umwelthilfe e.V. in Europa nicht wiederverwertet würden. Und so wurde der Müllcontainer samt der längsten Plastiktütenkette der Welt abtransportiert und hinterließ glückliche Rekordhalter und einen sauberen Strand. Weitere Infos findet ihr auf www.visitsealife.com