Flughafen Hurghada

Flughafen Hurghada © Usien/Wikipedia

Strengere Einreisebestimmungen nach Ägypten?

Seit ein paar Tagen hält sich hartnäckig das Gerücht in der Taucherszene, dass Ägypten seine Einreiseregelungen beziehungsweise Visumpflicht ändern möchte. Was ist dran an dieser (bisher unbestätigten) Meldung? tauchen hat sich bei Fachleuten in der Reisebranche umgehört

"Ich habe mit dem Einreise-Verantwortlichen für das gesamte Rote Meer gesprochen, dieser meint, es sei eine Falschmeldung." Wie Axel Becker vom Göttinger Tauchreiseveranstalter Beluga Reisen im tauchen-Interview erzählt, gehe die Information, dass die ägyptische Regierung ihre Einreisebestimmungen ändern könnte, auf einen "Artikel in einer Kairoer Zeitung" zurück. Doch das sei seinem Informanten zufolge eine "Ente". In die gleiche Kerbe haut Christian Brückl, Geschäftsführer von Lagona Travel. "Dass die Regierung momentan solche Beschlüsse fasst, kann ich mir nicht vorstellen. Ich weiß momentan nichts von einer Änderung der Einreisebestimmungen. Das Land ist im Umbruch, deshalb wird sich gewiss noch einiges ändern, doch bin ich der festen Überzeugung, dass die Grundausrichtung des Lands immer pro Tourismus sein wird." Allerdings räumt Brückl ein, dass die Regierung die Regelung der Arbeitsgenehmigungen überdenke. "Bisher war es so, dass Ausländer in der Regel eine Arbeitserlaubnis für die Dauer von sechs bis zwölf Monaten erhielten. In den letzten Wochen sah die Praxis so aus, dass nur noch vierwöchige Aufenthalte genehmigt wurden." Was Brückl weitaus mehr beunruhigt, sei die Absicht der ägyptischen Verantwortlichen, das Beschäftigungsverhältnis von ausländischen zu einheimischen Arbeitnehmern auf 1:10 zu ändern. "Das heißt, dass auf einen ausländischen Tauchlehrer zehn ägyptische Angestellte kommen sollen. Das wird einigen Tauchbasen große Probleme bereiten", so die Einschätzung von Brückl.Wer derzeit als Tourist nach Ägypten einreist, bekommt bei der Ankunft am Flughafen einen Sichtvermerk. Das Auswärtige Amt schreibt dazu: "Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise ein Visum. Das Visum wird gegen eine Gebühr von 22 Euro von der ägyptischen Botschaft in Berlin und den Generalkonsulaten in Frankfurt und Hamburg ausgestellt. Es kann auch bei Einreise nach Ägypten kostenpflichtig erworben werden. Entgegen teilweise anderslautender Medienberichte Anfang September 2011 gibt es nach Auskunft ägyptischer Stellen derzeit keine Änderung im Visaregime für deutsche Staatsangehörige, die nach Ägypten reisen wollen (...)" Weitere Infos: www.auswaertiges-amt.de