12_2018_tauchen
Große Haie hautnah erleben vor Südafrika.

Große Haie hautnah erleben vor Südafrika. © Roger Tours

Südafrika – Hotspot der Haie

Taucher lieben große Fische und es gibt keinen besseren Ort als Südafrika, um solche zu sehen: den Hotspot der Haie. Egal ob neugierige Tigerhaie, elegante Blauhaie oder imposante Weiße Haie – die Südspitze Afrikas ist ein Treffpunkt für die Jäger der Ozeane.

Warum fährt man nach Südafrika? Sicherlich, der Tafelberg ist schön, aber Taucher lockt vor allem eines: Haie und zwar jede Menge! Und weil Südafrika definitiv der Hotspot von extrem vielen verschiedenen Haiarten ist, sollte man die Touren kombinieren. Dabei sollte unbedingt das Tauchen an den Protea Banks, rund um Simon’s Town sowie an der Aliwal Shoal mit Tiger-, Hammer-, Sandtiger-, Bullen- , Blau-, Mako-, Großen Weißen und Sieben Kiemer Haien sowie Walen, Walhaien, Delphinen, Robben und vielen weiteren Großfischen auf dem Plan stehen. Daneben bleibt genügend Zeit, die faszinierende Natur auch über Wasser zu erkunden. Kapstadt mit dem Tafelberg, die Weinregion, putzige Pinguinen, Großwild inklusive der „Big 5“ in wunderschönen Naturreservaten und herrliche Strände.

Roger Tours bietet vielfältige Kombinationen mit unterschiedlichen Schwerpunkten von Tauchen und Landtouren an, sowohl für Selbstfahrer mit Mietwagen als auch mit Transfers und Guide. Die ultimative Steigerung und der Höhepunkt jedes Südafrikareise ist der jährlich von Ende Mai bis Juli stattfindende Sardine Run, bei dem die Sardinenschwärme unzählige Hochseejäger wie Haie, Wale, Segelfische und Vögel anlocken. Auch hierfür bietet Roger Tours eine breite Angebotspallette mit verschiedenen Ausgangspunkten an.

Preisbeispiel: Sieben Nächte im Doppelzimmer mit Frühstück, einem Tag Offshore-Tauchen mit Blau- und Makohaien, drei Tage mit jeweils zwei Inshore-Tauchgängen im Kelp mit diversen Haien und Robben, einer Rundreise mit sieben Nächten im Doppelzimmer und Pirschfahrten im privatem Game Resort sowie dem Addo Elephant Park kosten ab 1690 Euro.

Weitere Infos finden Sie auf www.rogertours.com