Das Dive Center auf der boot 2019 in Halle 3 dient auch als Ausgabestelle für die Leihausrüstung der Schnuppertaucher.

Das Dive Center auf der boot 2019 in Halle 3 dient auch als Ausgabestelle für die Leihausrüstung der Schnuppertaucher. © boot

Von Meerjungfrauen und Schnuppertauchern

Die Top-Wassersportmesse „boot“ findet dieses Jahr zum 50. Mal statt! Eines Ihrer Highlights, das Dive Center, eine Tauchbasis mit „Hausriff“, gibt es dagegen erst zum zweiten Mal. Aber allein die ist schon einen Besuch der Messe wert!

Das Dive Center, das 2019 sein Einjähriges feiert, ist eine clevere Idee: Der Nachbau einer Urlaubs-Tauchbasis zeigt Neulingen, wie es auf Urlaubstauch-Resorts zugeht, und dient zudem als schicke Ausgabestelle der Leihausrüstung für das Schnuppertauchen. Dieses Angebot ist für Nichttaucher ab acht Jahren gedacht. Es ist keine Tauchtauglichkeitsuntersuchung nötig und die gesamte Aktion ist einschließlich der Leihausrüstung kostenlos. Unter Anleitung erfahrener Profis kann der Novize dann das erste Mal unter Wasser atmen.

Ideal ist dieses Angebot der „boot“, wenn Sie schon immer mal Freunde oder Verwandte zum Tauchen bringen wollten! Eine der besten Methoden, um den Tauchvirus zu übertragen, ist einfach das Schnuppertauchen!

boot2018_mt1299

Erste Tauchversuche unter fachkundiger Anleitung.

Buchungen

Die beliebte Schnuppertauch-Aktion im Dive Center geht in die nächste Runde. Rund 800 Taucher konnten 2018 einen der begehrten Plätze ergattern und mussten dafür zum Teil eine ganze Weile Schlange stehen. Das ist dieses Jahr auch online möglich, denn ein Teil der verfügbaren Tauch-Slots ist hier schon vorab buchbar! So können sich Messebesucher ihren Tauch-Slot sichern und kommen garantiert ins Wasser. Auch der lästige Papierkram wird zum größten Teil vorab erledigt, sodass einem entspannten Einstieg in das schönste Hobby der Welt nichts mehr entgegensteht.

Diejenigen Tauch-Slots, die nicht für die Online-Buchbarkeit freigeschaltet werden, sind wie gehabt für Schnuppertaucher vorgesehen, die während ihres Messebesuchs spontan abtauchen möchten.

Auch eine Meejungfrau gibt es dieses Jahr wieder.

Beliebt: Audienz bei der Meerjungfrau!

 

Virtuell

Und wer sich noch nicht richtig traut ins Wasser zu springen, keinen Platz ergattern konnte oder schon ein erfahrener Taucher ist, kann an einem von fünf Terminals einen virtuellen Tauchgang machen. Dieses Virtual Reality Projekt von Wevr heißt „theBlue“ und wird hier zum ersten Mal in Deutschland zu sehen sein. Eine erste Kostprobe bietet dieses Video!

Druckkammer

Noch eine spannende Sache findet man im Dive Center mit einer HAUX-Lifesupport-Druckkammer. Tauchmediziner von DAN-Europe stehen täglich um 11:30 Uhr und 15:00 Uhr für Führungen und Fragen zur Verfügung.

HAUX-Lifesupport-Druckkammer

Ein echtes Highlight der Boot in Halle drei!

Alles in allem ist das Dive Center mit seinem breiten Angebot eine tolle Sache! Es wurde schon im letzten Jahr gut angenommen, obwohl es im Vorfeld kaum beworben wurde. Dieses Jahr könnte es der Knaller werden. Und spätestens zum 60. Geburtstag der „boot" dürfte das Dive Center mit seinem „Hausriff“ Tradition sein!

Versäumen Sie vor lauter Begeisterung aber nicht die Halle 4! Dort erwartet Sie die Water Pixel World mit den Themen Unterwasser- und Actionfotografie.

Übrigens: Wie jedes Jahr finden Sie den TAUCHEN-Stand (C/50) in Halle 3, die traditionell auch „Taucherhalle“ heißt. Wir freuen uns auf Sie!