12_2018_tauchen
Mekka für Küstentaucher: Bonaire. Mit dem Pick-up geht’s direkt an den Strand

Mekka für Küstentaucher: Bonaire. Mit dem Pick-up geht’s direkt an den Strand © Archiv

Wirodive erweitert Karibikprogramm

Der Tauchreiseveranstalter Wirodive bietet ab sofort drei Resorts verschiedener Ausstattungs- und Preisklassen auf der ABC-Insel Bonaire an.

Bonaire, eine der drei ABC-Inseln (neben Aruba und Curaçao), verströmt ein Gefühl von Freiheit. Und diese ist auch für Taucher grenzenlos! Bekannt ist die Karibikinsel vor allem für ihre Unabhängigkeit bei der Planung und Durchführung von Tauchgängen. Das bedeutet zum einen die Möglichkeit, rund um die Uhr ins Wasser zu steigen und abzutauchen, zum anderen sind von den rund 80 Tauchplätzen der bumerangförmigen Insel mehr als 60 von Land aus erreichbar. Der Aufkleber „Divers Paradise“ prangt deshalb nicht unbegründet wie ein TÜV-Stempel auf den Nummernschildern der Autos. Die Unterwasserwelt Bonaires ist typisch karibisch: Man unternimmt meist relaxte Riff-Bummel in fischreichen und herrlich bunten Korallengärten, Großfische bekommt man nicht oft vor die Maske. Das eigenständige Tauchen und Navigieren ist einfach, Strömungen selten. Neu im Programm von Wirodive sind folgende Resorts: Buddy Dive Resort, Belmar Oceanfront Apartments und Carribean Club Bonaire. Für die Monate August/September und November/Dezember gibt es ein Special, bei dem der zweite Taucher gratis taucht. Preisbeispiel: Das Drive & Dive Package beinhaltet 7 Nächte im Buddy Dive Resort, Frühstück, 6 Tage Tauchen, Mietwagen, und Flughafentransfer und kostet für den ersten Taucher 699, für den zweiten Taucher 579 Euro (für zwei Personen pro Zimmer; gültig für Reisen vom 18. August bis 29. September und vom 24. November bis 22. Dezember 2012). Weitere Infos: www.wirodive.de