Blackwater Diving in Palau: Seltsame Kreaturen aus der Tiefsee

Die Hot Spots für Nachttauchgänge weltweit

Wir zeigen Ihnen die weltweit spektakulärsten Spots zum Nachttauchen. Hier können Sie Muränen, Langusten, Haie und Congeraale bei der Jagd beobachten.British Virgin IslandsGruselig: Seit 1867 ist die „Rhone“ ein Schiffsgrab. In den Ritzen des bunt überwucherten Wracks sitzen dutzende Langusten.www.divebvi.com
British Virgin Islands: Gruselig: Seit 1867 ist die „Rhone“ ein Schiffsgrab. In den Ritzen des bunt überwucherten Wracks sitzen dutzende Langusten. Foto: F. Barrio/www.seatops.com

British Virgin Islands: Gruseliges Schiffsgrab mit dutzenden Langusten. Foto: F. Barrio/www.seatops.com

ElbaDer Felsen bei Picchi di Pablo ist über und über mit Gelben Krustenanemonen bewachsen, die sich nachts öffnen.www.stefanosub.it
Elba: Der Felsen bei Picchi di Pablo ist über und über mit Gelben Krustenanemonen bewachsen, die sich nachts öffnen. Foto: Wolfgang Poelzer

Elba: Picchi di Pablo ist ein Highlight. Foto: Wolfgang Poelzer

ÄgyptenIn der abwechslungsreichen El-Quadim-Bucht bei El Quseir kann man spannende Nacht- und Fluo-Tauchgänge durchführen.www.extradivers-worldwide.com
Ägypten: In der abwechslungsreichen El-Quadim-Bucht bei El Quseir kann man spannende Nacht- und Fluo-Tauchgänge durchführen. Foto: Andrey Nekrasov

Ägypten: Top-Nachttauchgänge in der El-Quadim-Bucht bei El Quseir. Foto: Andrey Nekrasov

PhilippinenAm Lighthouse Reef auf Malapascua paaren sich zur Dämmerung die süßen Mandarinfische in einem intakten Geweihkorallengarten. Dort gibt es außerdem Seepferdchen und Prachtsepien.www.sea-explorers.com
Philippinen: Am Lighthouse Reef auf Malapascua paaren sich zur Dämmerung die süßen Mandarinfische in einem intakten Geweihkorallengarten. Dort gibt es außerdem Seepferdchen und Prachtsepien. Foto: Wolfgang Poelzer

Philippinen: Mandarinfische am Lighthouse Reef auf Malapascua. Foto: Wolfgang Poelzer

RoatanBei jeder Bewegung leuchtet der Ozean um einen herum, wie eine grünlich-blaue Aura. Grund dafür ist bioluminiszentes Plankton. Exhibitionistische Oktopoden nutzen das flach abfallende Riff vor West End als nächtliche Bühne.www.westenddivers.info
Roatan: Bei jeder Bewegung leuchtet der Ozean um einen herum, wie eine grünlich-blaue Aura. Grund dafür ist bioluminiszentes Plankton. Exhibitionistische Oktopoden nutzen das flach abfallende Riff vor West End als nächtliche Bühne. Foto: Michael Krueger

Roatan: Bei jeder Bewegung leuchtet der Ozean um einen herum. Foto: Michael Krueger

FuerteventuraAn der Hafenmauer vor Morro Jable kann man im Dunkeln Drachenköpfen, Sepien, Oktopoden, Muränen und Trompetenfischen beim Jagen zusehen.www.wernerlau.com
An der Hafenmauer vor Morro Jable kann man im Dunkeln Drachenköpfen, Sepien, Oktopoden, Muränen und Trompetenfischen beim Jagen zusehen. Foto: Frank Schneider

An der Hafenmauer vor Morro Jable ist nachts richtig was los. Foto: Frank Schneider

MaledivenEin einmaliger Spot, für den man aber auch Nerven braucht: Am Hausriff von Alimatha im Vaavu-Atoll sausen einem nachts die Ammenhaie und Stachelrochen um die Ohren. Ein irrer Thrill im Lampenschein, denn sie kommen bis auf Armeslänge heran!www.tgimaldives.com
Malediven: Ein einmaliger Spot, für den man aber auch Nerven braucht: Am Hausriff von Alimatha im Vaavu-Atoll sausen einem nachts die Ammenhaie und Stachelrochen um die Ohren. Ein irrer Thrill im Lampenschein, denn sie kommen bis auf Armeslänge heran! Foto: Christian Skauge/www.scubapixel.com

Malediven: Nachts am Hausriff von Alimatha . Foto: Christian Skauge/www.scubapixel.com

IndonesienDie vielen Critter in Balis Secret Bay schlafen nicht: Auch der seltene Bobbitwurm mit seinen einschüchternden Mundwerkzeugen ist dann aktiv.www.balidivecenter.com
Indonesien: Die vielen Critter in Balis Secret Bay schlafen nicht: Auch der seltene Bobbitwurm mit seinen einschüchternden Mundwerkzeugen ist dann aktiv. Foto: Wolfgang Poelzer

Indonesien: Die vielen Critter in Balis Secret Bay schlafen nicht. Foto: Wolfgang Poelzer